Hardap


Hardap
Flag of Namibia.svg

Details

Wappen Hardap-Region.png

Details

Region

Hardap

Basisdaten
Regionshauptstadt Mariental (Namibia)
Größte Stadt Rehoboth (Namibia)
Motto Unity, Prosperity, Humanity
ISO 3166-2 NA-HA
Webseite www.arc.org.na
Karte der Region in Namibia
Karte Hardap in Namibia
Einwohner und Geographie
Einwohnerzahl 63.571 (2010)[1]
Einwohnerdichte 0,58 je km²
Sprachen Afrikaans, Deutsch, Englisch, Khoekhoegowab
Geographische Koordinaten 24° 37′ S, 17° 57′ O
Fläche 109.888 km²
Höchster Punkt 1.976 m (Losberg)
Politik und Verwaltung
Regierende Partei SWAPO
Gouverneur/in Katrina Hanse-Himarwa
Sitzverteilung im Regionalrat SWAPO 6
Wahlkreis 6 Wahlkreise
Letzte Wahl 2010
Nächste Wahl 2015

Hardap ist eine der dreizehn Regionen von Namibia. Der Name der Region stammt vom Hardap-Damm, dem größten Staudamm in Namibia. Regionshauptstadt ist Mariental, das am Fischfluss unterhalb des Hardap-Damms liegt; größte Stadt jedoch ist Rehoboth, eine Stadtgründung der Rehobother Baster.

Hardap gehört zu Südnamibia und grenzt im Süden an die Region Karas und im Norden an die Region Khomas.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Siehe auch: Geographie Namibias

Sanddünen des Sossusvlei

Hardap erstreckt sich über eine Fläche von rund 110.000 km² und grenzt im Westen an den Südatlantik und im Osten an Botsuana. Die gesamte Küste und weite Teile des Westens Hardaps werden von der Namib-Wüste eingenommen und sind Teil des Namib-Naukluft-Nationalparks, eines der größten Naturschutzgebiete in Namibia. Orte wie das Sossusvlei und der Sesriem-Canyon gehören zu den bedeutendsten Naturdenkmälern in Namibia.[2][3]

Östlich an die Namib-Wüste anschließend, liegen zahlreiche Gebirgszüge wie die Tiras- und Naukluftberge, welche Teile der Großen Randstufe bilden. Die Mitte Hardaps wird von Nord nach Süd vom Fischfluss und dessen Nebenflüssen durchzogen, weshalb hier vielerorts - nicht zuletzt auch dank der Wasserreserven des Hardap-Damms - Viehwirtschaft betrieben werden kann.

Der Osten Hardaps ist gekennzeichnet durch weite, berglose Savannen des Afrikanischen Binnenhochlandes. Je weiter östlich, desto stärker wird der Einfluss des trockenen Klimas der Kalahari-Wüste.

Regionalpolitik

Bei den Regionalratswahlen 2010 konnte die SWAPO alle sechs Regionalratssitze behaupten.[4]

Verwaltungsgliederung

Die Region Hardap gliedert sich in sechs Wahlkreise:

  1. Gibeon mit 11.201 Einwohnern
  2. Mariental Land mit 13.596 Einwohnern
  3. Mariental Stadt mit 11.977 Einwohnern
  4. Rehoboth Land mit 7.365 Einwohnern
  5. Rehoboth Stadt (West) mit 9.201 Einwohnern
  6. Rehoboth Stadt (Ost) mit 12.581 Einwohnern
Wahlkreise Hardap.png
1
2
3
4
5
6

Wirtschaft und Bevölkerung

Hardap ist geprägt von deutschen Ortsnamen.

Hardap liegt in seinem Kernbereich auf der Haupt-Nord-Süd-Achse zwischen der namibischen Hauptstadt Windhoek und der Karas-Regionshauptstadt Keetmanshoop und weiter in die Republik Südafrika im Süden. Es besteht hier eine gut ausgebaute Eisenbahnverbindung sowie die Nationalstraße B1. Entlang dieser Achse liegen die meisten Orte, Städte und Wirtschaftbetriebe der Region. Dieses Gebiet besitzt aufgrund des bei Marienthal gelegenen Hardap-Damms über ausreichend Wasserversorgung, wird jedoch auch während der Regenzeit öfters von Überschwemmungen heimgesucht.

Hardap ist auch eine der Regionen Namibias mit dem höchsten Anteil an Weißen. In kaum einer anderen Region des Landes findet man so viele nicht afrikanische Orts- und Landschaftsnamen, so sind ca. 80 % der Stadt- und Ortsnamen deutsch, weitere 15 % tragen einen Namen in afrikaans, englisch oder einer Mischung der drei Sprachen.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Bevölkerungsstatistik.de - Schätzung 2010
  2. http://www.namibia-tourism.com/
  3. http://www.namibiatourism.com.na/german/s_region.php
  4. Clean sweep for Swapo in South, The Namibian, 29. November 2010

Weblinks

 Commons: Hardap – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hardap — can refer to:* The Hardap Region of Namibia. * The Hardap Dam in the Hardap Region of Namibia. * The town of Hardap, Namibia …   Wikipedia

  • Hardap — 24°37′S 17°57′E / 24.617, 17.95 Harda …   Wikipédia en Français

  • Hardap — Admin ASC 1 Code Orig. name Hardap Country and Admin Code NA.30 NA …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Hardap-Damm — Ansicht des Hardap Dammes bei nicht ausgelasteter Kapazität …   Deutsch Wikipedia

  • Hardap (Namibia) — Hardap Región de Namibia Capital …   Wikipedia Español

  • Hardap Dam — is a dam close to Mariental, Hardap Region, Namibia. Created in 1962 while Namibia was under South African control, Hardap Dam is the largest Dam in the country. The reservoir dams the Fish River and has a surface area of 25 sq. km. [ [http://www …   Wikipedia

  • Hardap Region — Hardap is one of the thirteen regions of Namibia. It is home to the Hardap Dam.Hardap stretches the entire width of Namibia, from the Atlantic Ocean in the west to Namibia s eastern national border. In the northeast, it borders the Kgalagadi… …   Wikipedia

  • Hardap, Namibia — Hardap is a town in Namibia …   Wikipedia

  • Hardap (Namibia) — Hardap es una de las 13 regiones de Namibia …   Enciclopedia Universal

  • Hardap-Recreation-Resort — Erholungsgebiet Hardap IUCN Kategorie V …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.