Harmonisch Dur


Harmonisch Dur

Harmonisch Dur ist eine Tonleiter, die gelegentlich in der Kunstmusik verwendet wurde. Heute findet sie häufiger Verwendung, vor allem im Jazz.

Die Tonleiter besteht aus den Intervallen 1 - gr. 2 - gr. 3 - 4 - 5 - kl. 6 - gr. 7 - 8 (Halbtonschritte: 1 - 1 - ½ - 1 - ½ - 1½ - ½). Sie kann gebildet werden, indem man die dritte Stufe der harmonischen Molltonleiter von der kleinen Mollterz zur großen Durterz erhöht. Daher stammt auch ihr Name: Sie entspricht Harmonisch Moll, nach Dur gewandelt. Sie kann aber auch als eine Durtonleiter aufgefasst werden, bei der die sechste Stufe vermindert wurde.

Beispiel
C-Dur c d e f g a h c
natürliches c-Moll c d es f g as b c
harmonisches c-Moll c d es f g as h c
Harmonisch C-Dur c d e f g as h c

Harmonisch Dur bildet ein klangliches „Mittelding“ zwischen Dur und Harmonisch Moll, da sie Eigenschaften beider Leitern in sich vereint. Sie besitzt den typischen, leicht orientalisch klingenden Hiatusschritt (eine übermäßige Sekunde, drei Halbtonschritte) von der sechsten zur siebten Stufe, dem Leitton.

Hörbeispiel: Harmonisch C-Dur?/i

Literatur

  • Frank Haunschild: Die neue Harmonielehre. Band 1: Die harmonischen Grundlagen. Erweiterte und überarbeitete Neuauflage. AMA, Brühl 1994, ISBN 3-927190-00-4
  • Frank Haunschild: Die neue Harmonielehre. Band 2: Ein musikalisches Arbeitsbuch für Klassik, Rock, Pop und Jazz. AMA, Brühl 1992, ISBN 3-927190-08-X

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dur — (v. lat. durus „hart“; franz. Mode majeur, engl. major, ital. Modo maggiore) bezeichnet in der Musik ein Tongeschlecht. Dieses kann sich auf eine Tonart, eine Tonleiter oder einen Akkord beziehen. Dur und Moll verdrängten im Verlauf des… …   Deutsch Wikipedia

  • Dur-Tonleiter — Eine Tonleiter oder Skala ist in der Musik eine definierte auf oder absteigende Folge von Tönen, die in einem musikalischen Zusammenhang stehen. Im Allgemeinen hat eine Tonleiter den Umfang einer Oktave und wiederholt sich dann wieder, mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Dur — 〈n.; s; unz.; Mus.〉 eins der beiden Tongeschlechter mit großer Terz im Dreiklang der Tonika; Ggs Moll 1 [zu mlat. b durum „der Ton h“ eigtl. „hartes b“; zu durus „hart“, nach der als „harter Klang“ empfundenen großen Terz] * * * Dur, das; [s]… …   Universal-Lexikon

  • Dur-Akkord — Als Dreiklang bezeichnet man in der Musik den Spezialfall eines Zusammenklangs aus drei verschiedenen Tönen. Im engeren Sinne versteht man darunter einen dreistimmigen Akkord, dessen Töne sich in Terz Intervallen übereinander schichten lassen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Eis-Dur — Eine Tonart ist in der tonalen Musik eine Stufenfolge von Tönen (Tonleiter), die auf einem gegebenen Grundton (Tonika) aufgebaut ist. Die Tonart bestimmt somit eine Untermenge von Tönen aus der Obermenge der chromatischen Tonleiter. Beispiele für …   Deutsch Wikipedia

  • His-Dur — Eine Tonart ist in der tonalen Musik eine Stufenfolge von Tönen (Tonleiter), die auf einem gegebenen Grundton (Tonika) aufgebaut ist. Die Tonart bestimmt somit eine Untermenge von Tönen aus der Obermenge der chromatischen Tonleiter. Beispiele für …   Deutsch Wikipedia

  • Quintett Es-Dur op. 44 (Schumann) — Das Quintett Es Dur für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier op. 44 schrieb Robert Schumann zwischen dem 23. September und dem 16. Oktober 1842. Gewidmet ist es Clara Schumann, ursprünglich war jedoch folgende Widmung vom Komponisten… …   Deutsch Wikipedia

  • Durterz — Dur (v. lat. durus „hart“) bezeichnet in der Musik ein Tongeschlecht. Dabei kann sich das Tongeschlecht sowohl auf einzelne Tonarten oder einzelne Akkorde beziehen oder auch einen einzelnen Musikabschnitt näher bezeichnen, über den mit einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Tonleiter — Eine C Dur Tonleiter, auf und absteigend, notiert im Violinschlüssel Eine Tonleiter oder Skala ist in der Musik eine definierte auf oder absteigende Folge von Tönen. In den meisten Fällen hat eine Tonleiter den Umfang einer Oktave, und folgt… …   Deutsch Wikipedia

  • Moll — (lat. mollis „weich“; engl. minor) bezeichnet in der Musik ein Tongeschlecht. Dieses kann sich auf eine Tonart, eine Tonleiter oder einen Akkord beziehen. Moll ist neben Dur das Tongeschlecht, das sich im 17. Jahrhundert gegenüber den… …   Deutsch Wikipedia