Harry Potter and the Philosopher’s Stone


Harry Potter and the Philosopher’s Stone
Filmdaten
Deutscher Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher’s Stone
Produktionsland: USA/Vereinigtes Königreich
Erscheinungsjahr: 2001
Länge: 147 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 6
Stab
Regie: Chris Columbus
Drehbuch: Steve Kloves
Joanne K. Rowling
Produktion: David Heyman
Musik: John Williams
Kamera: John Seale
Schnitt: Richard Francis-Bruce
Besetzung
Synchronisation

Harry Potter und der Stein der Weisen ist die Verfilmung des gleichnamigen Bestseller-Romans der englischen Autorin Joanne K. Rowling aus dem Jahr 2001 unter der Regie von Chris Columbus. Dieser erste Teil der Harry-Potter-Reihe spielte weltweit mehr als 970 Millionen US-Dollar ein und belegt Platz fünf auf der Liste der weltweit erfolgreichsten Filme und mit über 12,5 Mio. Zuschauern ebenfalls Platz vier auf der Liste der erfolgreichsten Filme in Deutschland (Stand: April 2008). Der Film wurde für jeweils einen Oscar in den Kategorien Beste Filmmusik, Bestes Kostümdesign und Bestes Szenenbild nominiert.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Harry Potter wächst als Waisenkind in der spießigen Familie seiner Tante heran, die besteht aus Onkel Vernon, Tante Petunia und Dudley. Erst an seinem elften Geburtstag erfährt er, dass er ein Zauberer ist, und wird auf das Zauberei-Internat Hogwarts aufgenommen. Unter seinesgleichen lebt Harry auf und ist fasziniert von der geheimnisvollen Welt der Schule und von Albus Dumbledore, ihrem Schulleiter. Er wird in verschiedenen Disziplinen der Zauberkunst ausgebildet und entwickelt sich zum Star des auf Besen in der Luft gerittenen Ballspiels Quidditch. In der Schule entdeckt Harry seine Verbindung zum bösen Magier Voldemort, der seine Eltern tötete, und gerät mit seinen Freunden Hermine Granger und Ron Weasley in allerlei Verwicklungen. Vor allem den ihm übel gesinnten Professor für Zaubertränke, Severus Snape, verdächtigt Harry, im Dienste dunkler Mächte hinter einem ewiges Leben spendenden Stein her zu sein, von dessen Existenz in den Schlossgemäuern die Schüler eigentlich nichts wissen dürften. In das schwer bewachte Versteck vordringend, entdeckt Harry den wahren Gehilfen Voldemorts und verhindert, dass er ihm zur Rückkehr an die Macht verhilft.

Siehe auch: Harry Potter und der Stein der Weisen

Filmmusik

Die Filmmusik schrieb der amerikanische Komponist John Williams. Da Columbus bereits zwei Mal mit Williams kooperierte ("Kevin Allein Zu Haus" und "Seite An Seite") hielt er es für die richtige Entscheidung, dass auch Williams diesen Score komponieren sollte. Da Williams, nach eigenen Angaben, Enkelkinder hat, die die Harry Potter Bücher lieben, animierten auch sie ihn, den Score zum ersten Film zu schreiben. Letztendlich stimmte Williams zu und sah darin die Möglichkeit, ein eingängiges Musikthema zu kreieren, was wie bei "Star Wars", "Indiana Jones" oder auch "E.T." immer im Gedächtnis bleibt. Das gelang im schließlich mit dem Welterfolg "Hedwig`s Theme", was sogar über Fankreise hinaus populär und bekannt ist.

Wissenswertes

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
Goathland Station war der Drehort des Bahnhofs von Hogsmeade
  • Warner Bros. kaufte die Rechte an der Verfilmung für einen verhältnismäßig niedrigen Preis, bevor die Bücher so erfolgreich wurden.
  • Joanne K. Rowling bestand zunächst darauf, dass die gesamte Besetzung britisch sein sollte, jedoch machte man für Professor Dumbledore, Seamus Finnegan (gespielt von den Iren Richard Harris und Devon Murray) und Percy Weasley (gespielt vom Neuseeländer Chris Rankin) Ausnahmen.
  • Joanne K. Rowling hat als Beraterin das Drehbuch mitgeschrieben und den eigentlichen Autor Steve Kloves in vielen Dingen, vor allem was die Charakterentwicklung in den weiteren Bänden angeht, mit eingeweiht.
  • Rowling favorisierte den Regisseur Terry Gilliam für die Verfilmung der Harry Potter-Reihe. Die Produktionsgesellschaft weigerte sich jedoch, mit dem politisch streitbaren und im Independent-Bereich engagierten Filmemacher zusammenzuarbeiten.
  • Der Titel des Films lautet in den USA abweichend Harry Potter and the Sorcerer’s Stone. Der amerikanische Buchverlag änderte den Titel des Romandebüts von Harry Potter damals um, da er fürchtete, der Begriff Philosopher’s Stone würde zu esoterisch oder langweilig für ein junges amerikanisches Publikum klingen.
  • Am Set wurde eine Schule eingerichtet, damit die Kinder vom regulären Unterricht freigestellt werden konnten und tagtäglich am Drehort verfügbar waren.
  • Der Film stellte für John Williams eine neue Chance dar, sich mit einem weiteren eingängigen Musikthema hervorzuheben, wie er es bereits bei den Star-Wars- und Indiana-Jones-Filmen getan hatte. Das Ergebnis war eine Oscar-Nominierung für die Beste Filmmusik, eine Grammy-Nominierung für das Beste Soundtrack-Album zu einem Film und ein BMI Film Music Award.
  • Während der Dreharbeiten hatte Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe seinen Stimmbruch, woraufhin Teile der Originalversion nachsynchronisiert werden mussten.
  • Als Alternative für die Rolle Harrys waren auch der US-Amerikaner Liam Aiken und Gabriel Thomson im Gespräch. Beide wurden aber von Daniel Radcliffe geschlagen – Gabriel, da er schon zu alt war, und Liam, da er kein Brite ist.
  • Für die Szene auf dem magischen Schachbrett stellte der amerikanische Schachtrainer und -autor Jeremy Silman eine effektvolle Mattkombination zusammen. Dabei ist bemerkenswert, dass sich das Matt einen Zug früher erreichen ließe, dafür aber Harry geopfert worden wäre. [1] [2]

Synchronisation

Die deutsche Synchronbearbeitung fertigte die FFS Film- und Fernsehsynchron, München und Berlin, an. Das Dialogbuch verfasste Frank Schaff, der auch Synchronregie führte. [3]

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Harry Potter Daniel Radcliffe Tim Schwarzmaier
Ron Weasley Rupert Grint Max Felder
Hermine Granger Emma Watson Gabriele Pietermann
Rubeus Hagrid Robbie Coltrane Hartmut Neugebauer
Prof. Albus Dumbledore Richard Harris Klaus Höhne
Prof. Minerva McGonagall Maggie Smith Bettina Schön
Prof. Severus Snape Alan Rickman Erich Hallhuber
Prof. Quirrell Ian Hart Frank Schaff
Draco Malfoy Tom Felton Moritz Pertramer
Percy Weasley Chris Rankin Butz Combrinck
Molly Weasley Julie Walters Katharina Lopinski
Petunia Dursley Fiona Shaw Marion Hartman
Vernon Dursley Richard Griffiths Harald Dietl
Dudley Dursley Harry Melling Karim El-Kammouchi
Neville Longbottom Matthew Lewis Matthias Kick
Prof. Filius Flitwick Warwick Davis Mogens von Gadow
Mr. Olivander John Hurt Thomas Fritsch
Der „Fast-Kopflose“ Nick John Cleese Berno von Cramm
Firenze Ray Fearson Walter von Hauff
Argus Filch David Bradley Fred Maire
Sprechender Hut Leslie Phillips Ekkehardt Belle
Madame Hooch Zoë Wanamaker Kerstin Sanders-Dornseif
Blutiger Baron Terence Bayler Michael Rüth
Oliver Wood Sean Biggerstaff Johannes Raspe
Seamus Finnigan Devon Murray Daniel Haidinger

Kritik

„Aufwändig inszenierter, ebenso turbulenter wie spannender Fantasyfilm nach dem gleichnamigen Erfolgsroman, der sich überwiegend an den vielen attraktiven Schauwerten orientiert, während er den subtileren Tönen der fantasiereichen, fabulierfreudigen Vorlage deutlich Zügel anlegt, um die kommerzielle Breitenwirkung nicht zu gefährden.“

Lexikon des internationalen Films

Auszeichnungen

  • 2001 – Bogey in Titan
  • 2002 – Artios der Casting Society of America für Jane Jenkins und Janet Hirshenson für das Beste Casting
  • 2002 – BMI Film Music Award für Komponist John Williams
  • 2002 – Broadcast Film Critics Association Award für den Besten Familienfilm - Live Action
  • 2002 – Costume Designers Guild Award für Judianna Makovsky für die Besten Kostüme eines Fantasyfilms
  • 2002 – Evening Standard British Film Award für Stuart Craig für die Beste technische/künstlerische Leistung
  • 2002 – Las Vegas Film Critics Society Award für den Besten Familienfilm
  • 2002 – Saturn Award für Judianna Makovsky für die Besten Kostüme
  • 2002 – Special Achievement Award bei den Golden Satellite Awards für Rupert Grint als Außergewöhnliches junges Talent
  • 2002 – Young Artist Award für Emma Watson für die Beste Hauptdarstellerin in einem Spielfilm (geteilt mit Scarlett Johansson)
  • 2002 – Young Artist Award für Rupert Grint als Meistversprechender Newcomer
  • 2006 – Outstanding Contribution to British Cinema Award bei den Empire Awards für die Harry-Potter-Filme 1–4

Literatur

  • Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Stein der Weisen. Carlsen, Hamburg 1998, ISBN 978-3-551-55167-2. 
  • Sabine-Michaela Duttler: Die filmische Umsetzung der Harry Potter-Romane. Dr. Kovač, Hamburg 2007, ISBN 978-3-8300-3314-1. 

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1]ausführlich auf der Homepage von Jeremy Silman (englisch)
  2. [2]Erläuterungen und nachspielbare Partie (deutsch)
  3. Harry Potter und der Stein der Weisen in der Deutschen Synchronkartei; abgerufen am 1. November 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Harry Potter and the Philosopher's Stone — Harry Potter à l école des sorciers  Cet article concerne le livre. Pour l article sur le film, voir Harry Potter à l école des sorciers (film). Pour l article sur le jeu vidéo, voir Harry Potter à l école des sorciers (jeu vidéo). Harry… …   Wikipédia en Français

  • Harry Potter and the philosopher's stone — Harry Potter à l école des sorciers  Cet article concerne le livre. Pour l article sur le film, voir Harry Potter à l école des sorciers (film). Pour l article sur le jeu vidéo, voir Harry Potter à l école des sorciers (jeu vidéo). Harry… …   Wikipédia en Français

  • Harry Potter and the Philosopher's Stone — HPBooks name = Harry Potter and the Philosopher s Stone Illustrator = Thomas Taylor (UK) Mary GrandPré (US) Release date =30 June 1997 (UK) 1 September 1998 (US) Number in series = One Page Count =223 (UK) 309 (US) Sales = 120 million (Worldwide) …   Wikipedia

  • Harry Potter and the Philosopher's Stone —    Voir Harry Potter à l école des sorciers …   Dictionnaire mondial des Films

  • Harry Potter and the Philosopher’s Stone — …   Википедия

  • Harry Potter and the Philosopher's Stone (film) — Harry Potter à l école des sorciers (film) Harry Potter à l école des Sorciers Titre original Harry Potter and the Philosopher s (Sorcerer s) Stone Réalisation Chris Columbus Acteurs principaux Daniel Radcliffe Rupert Grint Emma Watson Scénario… …   Wikipédia en Français

  • Harry Potter and the Philosopher's Stone (banda sonora) — Harry Potter and the Philosopher s Stone: Original Motion Picture Soundtrack Banda sonora de John Williams Publicación 30 de octubre, 2001 Género(s) Soundtrack Duración 73:35 …   Wikipedia Español

  • Harry Potter and the Philosopher\'s Stone (игра) — У этого термина существуют и другие значения, см. Гарри Поттер и философский камень (значения). Harry Potter and the Philosopher s Stone / Гарри Поттер и философский камень Обложка CD ROM …   Википедия

  • Harry Potter and the Philosopher's Stone (film) — Infobox Film name = Harry Potter and the Philosopher s Stone caption = European poster displaying the Philosopher s Stone title (left) and the American poster, designed by Drew Struzan, displaying the Sorcerer s Stone title (right). director =… …   Wikipedia

  • Harry Potter and the Philosopher's Stone (soundtrack) — Infobox Album Name = Harry Potter and the Philosopher s Stone Type = Film score Artist = John Williams Released = 30 October 2001 Recorded = Genre = Soundtrack Length = 73:35 Label = Atlantic Last album = (2001) This album = Harry Potter and the… …   Wikipedia