Hart- und Weichgestein


Hart- und Weichgestein

Gesteine werden nach wissenschaftlichen Kriterien entsprechend ihrer Genese eingeteilt. Die Petrographie, die Gesteinskunde, kennt des Weiteren zwei Kriterien, die Unterteilung in Locker- und in Festgesteine.

Steinmetzen, die Gesteine zu Naturwerksteinen verarbeiten, unterscheiden hinsichtlich des Einsatzes von Werkzeugen, Gerätschaften und Maschinen in Hartgestein und in Weichgestein. Beide Begriffe sind nicht wissenschaftlich begründet, sondern es handelt sich um eine Einteilung, die in der praktischen Steinbearbeitung gang und gäbe ist.

In der praktischen Anwendung für die Verbraucher im Bauwesen heißt das, dass Hartgesteine nicht mit einem Küchenmesser geritzt bzw. im üblichen Gebrauch nicht zerkratzt werden.

Inhaltsverzeichnis

Unterscheidung

Die Einteilung in Weich- oder Hartgestein folgt der Logik des Werkzeugeinsatzes und ist eine sinnvolle Einteilung, wie Werksteine manuell bearbeitet, maschinell gesägt oder geschliffen werden. Letztendliche Aussagen über die Gebrauchseigenschaften beziehungsweise späteren Einbau- und Verwendungsmöglichkeiten der Naturwerksteine kann man aus dieser Unterscheidung nicht immer ableiten, denn hierzu gehören profunde gesteinskundliche Kenntnisse. Beispielsweise kann das Weichgestein Dolomit säurebeständiger sein als das Hartgestein Basanit. Auch die Wasseraufnahme oder Festigkeit kann dadurch letztendlich nicht abgeleitet werden.

Bei den Meißeln, die die Steinmetzen in der Steinbearbeitung einsetzen, sind nachfolgende Kürzel zur Unterscheidung eingestanzt:

Bei falschem Einsatz können die Werkzeuge bis zur Zerstörung geschädigt werden. Ein Meißel zum Schriftschlagen in Sandstein wird auf einem Gneis abbrechen. Ein Steinsägeblatt, das für den Marmoreinsatz geeignet ist, dürfte über kurz oder lang beim Zerteilen von Graniten zerstört werden. Wird zum Beispiel der Ruhrsandstein, ein Hartsandstein, mit dem Hartgesteinwerkzeug Stockhammer bearbeitet, wird die Oberfläche dieses Steins derart geprellt, dass die Oberfläche schalenförmig abwittern kann.

Weichgestein

Zu den Weichgesteinen zählen alle

Hartgestein

Hartgesteine, entsprechend einer Einteilung der Gesteine in Gesteinsfamilien, die heute im Wesentlichen in der Praxis mit Hartgesteinswerkzeugen bearbeitet werden, sind:

Berufe

Weitere Themen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Steinmetzwerkzeug — Steinmetzwerkzeuge werden sowohl von den Steinmetzen als auch von den Steinbildhauern als sogenannte Handwerkzeuge benutzt. Lediglich die Steinbildhauer benutzen weitere wenige spezielle Meißel sowie Mess bzw. Übertragungswerkzeuge. Die „Meißel“… …   Deutsch Wikipedia

  • Naturstein — Haus aus Naturstein (Fassade aus Gnodstädter Sandstein und Sockel aus Kirchheimer Muschelkalk …   Deutsch Wikipedia

  • Bossiereisen — Ein geschmiedetes Spitzeisen Spuren des Spitzeisens auf einem Sandstein. Das Spitzeisen ist ein Spitzmeißel aus Werkzeugstahl mit gehärteter Spitze. Dieses Werkzeug wird s …   Deutsch Wikipedia

  • Spitzeisen — Ein geschmiedetes Spitzeisen. Spuren …   Deutsch Wikipedia

  • Wandarmschleifmaschine — Gelenkarmschleifmaschinen werden zum Schleifen und Polieren von Naturstein verwendet. Es handelt sich um zweigelenkige Maschinen, die entweder auf einem Sockel oder wandmontiert verwendet und beidhändig geführt werden. Dieser Schleifmaschinentyp… …   Deutsch Wikipedia

  • Granit — typischer mittelkörniger Granit, Sorte Strehlener Granit (Polen) Granite (von lat. Granum, „Korn“) sind massige und relativ grobkristalline magmatische Tiefengesteine (Plutonite), die reich an Quarz und Feldspaten sind, aber auch dunkle Minerale …   Deutsch Wikipedia

  • Belgisch-Granit — Braunschweiger Dom: Die obere Platte (die Mensa) des Marienaltars ist aus Belgisch Granit aus dem Jahr 1188 …   Deutsch Wikipedia

  • Belgisch Schwarz — Braunschweiger Dom: Die obere Platte (die Mensa) des Marienaltars ist aus Belgisch Granit aus dem Jahr 1188 …   Deutsch Wikipedia

  • Petit Granit — Braunschweiger Dom: Die obere Platte (die Mensa) des Marienaltars ist aus Belgisch Granit aus dem Jahr 1188 …   Deutsch Wikipedia

  • Gelenkarmschleifmaschine — Gelenkarmschleifmaschinen werden zum Schleifen und Polieren von Naturstein verwendet. Es handelt sich um zweigelenkige Maschinen, die entweder auf einem Sockel oder wandmontiert verwendet und beidhändig geführt werden. Dieser Schleifmaschinentyp… …   Deutsch Wikipedia