Hasen


Hasen
Hasen
Feldhase (Lepus europaeus)

Feldhase (Lepus europaeus)

Systematik
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Hasenartige (Lagomorpha)
Familie: Hasen
Wissenschaftlicher Name
Leporidae
Fischer 1817
Hasenschädel
Florida-Waldkaninchen (Sylvilagus floridanus)

Die Hasen (Leporidae) sind eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Hasenartigen (Lagomorpha). Von den rund 55 Arten sind wohl der einheimische Feldhase und das Wildkaninchen bzw. dessen Zuchtformen, die Hauskaninchen, die bekanntesten Vertreter.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet war weltweit mit Ausnahme des südlichen Südamerikas, Australiens und des ozeanischen Raums sowie abgelegener Inseln. Heutzutage sind die Vertreter dieser Familie auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis anzutreffen, da sie von Menschen auch in Gebiete eingeschleppt wurden, in denen sie nicht heimisch waren.

Beschreibung

Hasen erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 25 bis 70 Zentimeter und ein Gewicht von 0,4 bis 7 Kilogramm. Die Fellfärbung variiert meist von weiß über grau bis bräunlich. Nicht alle Hasen haben die langen Ohren, die von den Echten Hasen bekannt sind, aber bei allen Arten sind sie länger als breit. Die Hinterbeine sind länger als die Vorderbeine und gut zum Laufen geeignet. Das Gesicht ist durch eine Y-förmige Spalte von der Oberlippe zu den Nasenlöchern gekennzeichnet, welche namensgebend für die beim Menschen manchmal vorkommende "Hasenscharte" war.

Lebensweise

Hasen bewohnen eine Vielzahl von Lebensräumen, von der Tundra über Grasländer bis zu tropischen Wäldern. Es handelt sich weitgehend um dämmerungs- und nachtaktive Tiere, die, abhängig von der jeweiligen Spezies, in Gemeinschaft oder als Einzelgänger leben. Nur das Europäische Wildkaninchen gräbt einen Erdbau. Alle anderen Hasen suchen Schutz unter Sträuchern und Felsen oder bauen sich wie der in der Arktis lebende Schneehase einen Bau im Schnee.[1]

Hasen sind Pflanzenfresser, sie ernähren sich von Gräsern, Kräutern, Blättern und Blüten. Sie zeigen ein Verhalten, bekannt als Koprophagie: Außer einem normalen festen Kot erzeugen sie im Blinddarm einen vitaminhaltigeren weicheren Kot, der sofort nach der Ablage aufgenommen und geschluckt wird. Dieser wird in der Cardiaregion des Magens gesammelt und nochmals verdaut. Ein Teil der Nahrung passiert auf diese Art und Weise zweimal das Verdauungssystem und wird besser aufgeschlossen. Somit können die im Darm gebildeten Vitamine aufgenommen werden.

Fortpflanzung

Generell sind Hasen durch eine hohe Fruchtbarkeitsrate gekennzeichnet. Mehrmals im Jahr kann das Weibchen Nachwuchs zur Welt bringen, die Tragzeit beträgt rund 25 bis 50 Tage, die Wurfgröße durchschnittlich zwei bis acht, manchmal auch bis zu 15.

Systematik

Allgemeines

 
Glires

Nagetiere (Rodentia)


Hasenartige (Lagomorpha)

Pfeifhasen (Ochotonidae)


     

Hasen (Leporidae)




Hasen bilden zusammen mit den Pfeifhasen die Ordnung der Hasenartigen (Lagomorpha). Die systematische Stellung dieser Ordnung war lange umstritten, oft wurden die Tiere als Mitglied der Nagetiere angesehen. Details dazu können im Artikel Hasenartige gefunden werden.

Die Familie wird in zwei Unterfamilien mit elf Gattungen und rund 55 Arten unterteilt.

„Hasen“ und „Kaninchen“

Die Unterteilung dieser Familie in Hasen und Kaninchen ist keine systematische. „Kaninchen“ ist kein systematisches Taxon, „Hasen“ – nicht im Sinn der ganzen Familie (Leporidae), sondern als Gruppe von Arten oder Gattungen – nur dann, wenn sie auf die Gattung der Echten Hasen (Lepus) beschränkt bleibt. Manche Gattungen, die Rotkaninchen (Pronolagus) zum Beispiel, werden gelegentlich als Hasen, gelegentlich als Kaninchen bezeichnet. Dennoch lassen sich eine Reihe von Merkmalen anführen, die entscheiden, ob eine Gattung als Hase oder Kaninchen bezeichnet wird:

  • Hasen haben in der Regel längere Ohren und kräftigere Hinterbeine als Kaninchen.
  • Kaninchen graben Erdbauten, während Hasen im freien Feld leben.
  • Hasen sind in der Regel Einzelgänger, während manche Kaninchenarten, zum Beispiel das Wildkaninchen, gesellig leben.
  • Neugeborene Kaninchen kommen nackt und blind zur Welt und sind Nesthocker, während neugeborene Hasen ein Fell und offene Augen haben und Nestflüchter sind.

Weblinks

 Commons: Hasen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelbelege

  1. Gus Mills und Lex Hes: Säugetiere des Südlichen Afrikas - Eine illustrierte Enzyklopädie. Könemann Verlag, Köln 1997, ISBN 3-8290-3610-8, S. 114

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hasen —   [althochdeutsch haso, eigentlich »der Graue«], Leporidae, Familie der Hasentiere; fast weltweit verbreitet, in Australien und Neuseeland durch Menschen eingeführt. Hasen sind überwiegend nachtaktiv und fressen Pflanzen. Die Hasen umfassen Echte …   Universal-Lexikon

  • Hasen — (Leporidae), Familie der Nagetiere (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hasen — (Leporĭdae), Familie der Nagetiere, mit jederseits 2 Schneidezähnen im Oberkiefer, von denen der innere, kleinere, hinter dem äußern, großen steht, großen Augen, gestrecktem Körper, sehr kurzem Schwanz, vorn 5, hinten 4 Zehen; Pelz glatt und… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hasen — kiškiniai statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas šeima apibrėžtis Šeimoje 10 genčių. Kūno ilgis – 25 74 cm. atitikmenys: lot. Leporidae angl. European hares; hares; hares and rabbits vok. echte Hasen; Hasen; Hasen und Kaninchen;… …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Hasen — kiškiažvėriai statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas būrys apibrėžtis Būryje 2 šeimos. atitikmenys: lot. Lagomorpha angl. double toothed rodents; duplicidentate rodents; duplicidentates; hares and pikas; lagomorphs; rabbits vok.… …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • hásen — sni ž (ȃ) zastar. korist: od denarja nima nobene hasni …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • hasen — (A.) [ ﻦﺴﺣ ] güzel …   Osmanli Türkçesİ sözlüğü

  • HASEN — Güzel. Hüsünlü. Güzellik. * Güzel olmak …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

  • Hasen-Klee — Blütenköpfchen des Hasen Klees Systematik Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Hasen (Begriffsklärung) — Hasen bezeichnet: allgemein Säugetier Arten aus der Ordnung der Hasenartigen (Lagomorpha) und dort meist aus der Familie der Hasen (Leporidae) speziell solche aus der Gattung der Echten Hasen (Lepus) Hasen ist der Familienname von: Irwin Hasen (* …   Deutsch Wikipedia