Hatcher’s Pass


Hatcher’s Pass
Hatcher Pass
Summit-Lake-Region westlich des Passes

Der Hatcher Pass ist ein Gebirgspass mit einer Höhe von 1148 m im Südwesten der Talkeetna Mountains im US-Bundesstaat Alaska. Die nächstgelegenen Ortschaften sind Palmer 19 km südlich und Willow 42 km westlich. Die Straße über den Pass, die Hatcher Pass Road, ist von September bis Juli witterungsbedingt gesperrt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Es sind keine historischen Siedlungen von Ureinwohnern am Hatcher Pass bekannt. Die athabaskischen Tanaina nutzen die westlichen Talkeetna Mountains allerdings bis in die 1930er zum Jagen. Erste menschliche Aktivitäten in der Gegend und auch der Bau der Straße über den Pass haben ihre Ursache in der Suche nach Gold. Benannt ist der Pass nach Robert Lee Hatcher, einem Prospektor, der im September 1906 den ersten Claim im Willow Creek Valley abgesteckt hatte.

Heute ist die Region um den Pass ein Naherholungsgebiet für Anchorage und das Matanuska-Susitna-Tal. Wenige Kilometer südlich des Passes, im Independence Valley, liegt der Independence Mine State Historical Park. Das Hatcher Pass State Management verwaltet das Land, das den State Park und den Hatcher Pass beinhaltet und umgibt. Kurz vor dem höchsten Punkt der Hatcher Pass Road befindet sich die Summit Lake State Recreation Site.

Geographie

Die südwestlichen Talkeetna Mountains mit dem Hatcher Pass waren stark vergletschert. Steilwandige Bergkessel, zerklüftete Gebirgskämme und steile Seitentäler, die in U-förmige, von Gletschern geformte Täler münden, prägen das Bild der Gegend. Bäume wachsen nur in den Talniederungen. Die Berghänge sind von Gebüsch bedeckt, das in höheren Lagen in Tundra übergeht.

Independence Mine am Hatcher Pass

Bergbau

Der Hatcher Pass liegt im Willow-Creek-Bergbaudistrikt, in dem bis heute etwa 14 Tonnen Gold gefördert wurden. Die ersten Claims in der Region um den Pass wurden 1906 registriert. Zunächst wurde nur in Fließgewässern Gold gewaschen, am ertragreichsten war allerdings der Untertagebergbau, der zwischen 1908 und 1951 betrieben wurde und bei dem Gold aus Quarzadern gewonnen wurde. In den 1980ern war eine Mine kurzzeitig wieder in Betrieb.

Weblinks

61.769835-149.309957Koordinaten: 61° 46′ 11″ N, 149° 18′ 36″ W


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hatcher — ist der Familienname folgender Personen: Anna Granville Hatcher (1905–1978), US amerikanische Romanistin und Linguistin Charles Floyd Hatcher (* 1939), US amerikanischer Politiker Derian Hatcher (* 1972), US amerikanischer Eishockeyspieler John… …   Deutsch Wikipedia

  • Hatcher Pass — Infobox Mountain Pass Name = Hatcher Pass Photo = Hatcher Pass.jpg Caption = Elevation = 3886 ft./1148 m. Location = Matanuska Susitna Borough, Alaska, USA Range = Talkeetna Mountains Coordinates = Topographic Transversed by = Hatcher Pass (3886… …   Wikipedia

  • Hatcher Pass — xx Hatcher Pass Hatcher Pass …   Deutsch Wikipedia

  • Gold mining in Alaska — Gold mining in Alaska, a state of the United States, has been a major industry and impetus for exploration and settlement since a few years after the United States acquired the territory from Russia. Russian explorers discovered placer gold in… …   Wikipedia

  • List of mountain passes in Montana (A-L) — Map of all coordinates from Google Map of all coordinates from Bing Export all coordinates as KML …   Wikipedia

  • Little Susitna River — Infobox River river name = Little Susitna River image size = caption = (big ) Little Susitna River in Southcentral Alaska origin = coord|61|51|31|N|149|03|48|W|region:US AK type:river source:GNIS Mint Glacier on Montana Peak in Talkeetna… …   Wikipedia

  • Willow Creek mining district — Infobox Settlement name = Willow Creek mining district official name = settlement type = Alaska Mining District nickname = |pushpin pushpin label position =left pushpin map caption = pushpin mapsize = mapsize = map caption = mapsize1 = map… …   Wikipedia

  • Fishhook (Alaska) — Fishhook …   Deutsch Wikipedia

  • List of Fudge series characters — The following is a list of characters in the Fudge series of books by Judy Blume about Peter Hatcher and his notorious younger brother, known by the nickname Fudge . The books include Tales of a Fourth Grade Nothing, Otherwise Known as Sheila the …   Wikipedia

  • Hal Mumme — College coach infobox Name = Hal Mumme | ImageWidth = Caption = Title = Head coach College = New Mexico State Sport = Football Conference = WAC CurrentRecord = 4 9 DateOfBirth = Birth date and age|1952|3|29|mf=y Birthplace = flagicon|Texas San… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.