Hauptschriftleiter


Hauptschriftleiter

Ein Chefredakteur (in der Schweiz Chefredaktor genannt) ist als leitender Redakteur und Vorgesetzter der anderen Redakteure verantwortlich für den Inhalt einer Zeitung, Zeitschrift sowie anderer Medien.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben

Der Chefredakteur leitet die Redaktionsarbeit und setzt die publizistische Leitlinie im Sinne des Verlegers oder Herausgebers um. Er legt die politische Leitlinie der publizistischen Einheit gelegentlich mit fest. Zumeist ist er zugleich Leiter und Redakteur eines Ressorts. Bei einigen Zeitungen oder Zeitschriften sind die Herausgeber zugleich die Chefredakteure (wie zum Beispiel bei der FAZ) oder es gibt eine mehrköpfige Chefredaktion, wie in den 1970er Jahren bei der Süddeutschen Zeitung.

Neben seinen journalistischen Aufgaben hat der Chefredakteur zusätzlich die Artikel der ihm unterstellten Redakteure zu prüfen und ihnen Aufträge für Artikel zu geben. Er ist somit für die Koordination, die Organisation, die Führung und die Kontrolle der Redaktion zuständig und verantwortlich. Es unterliegen ihm zudem die Personalentscheidungen und die Verwaltung des Budgets. Zusätzlich obliegt ihm die Repräsentation der Zeitung/Zeitschrift in der Öffentlichkeit. Er ist presserechtlich verantwortlich für den Inhalt der veröffentlichten Artikel der Zeitung. Mittlerweile haben nahezu alle Tageszeitungen auch eine Onlineredaktion mit einem eigenen Chefredakteur.

Aktuelle Chefredakteure in Deutschland (Auswahl)

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine

Fernsehen

Online

Ehemalige Chefredakteure großer Publikationen

Literatur

Edigna Menhard / Tilo Treede: Die Zeitschrift. Von der Idee bis zur Vermarktung. 2004, ISBN 3896694138


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hauptschriftleiter — Haupt|schrift|lei|ter 〈m. 3; veraltet〉 = Chefredakteur * * * Haupt|schrift|lei|ter, der (veraltend): Chefredakteur …   Universal-Lexikon

  • (Neuigkeits) Welt Blatt — Das (Neuigkeits) Welt Blatt erschien von 6. Jänner 1874 bis 1893 und von 1894 bis 31. Dezember 1943. Ursprünglich hatte diese Zeitung ein Format von 35,5 x 23cm (2°), welches mit 16. März 1943 auf 41,5 x 27cm geändert wurde. Das Neuigkeits Welt… …   Deutsch Wikipedia

  • AmrhKG — Die Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte ist ein Verein zur Pflege der Kirchengeschichte im Bereich der katholischen mittelrheinischen Bistümer. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Vorstufen 1.2 Gründung und Arbeitsfelder …   Deutsch Wikipedia

  • Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte — Die Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte ist ein Verein zur Pflege der Kirchengeschichte im Bereich der katholischen mittelrheinischen Bistümer. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Vorstufen 1.2 Gründung und Arbeitsfelder …   Deutsch Wikipedia

  • Carl-Schnebel-Preis — Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Liste der Preisträger Personendaten Entwicklung und Ende des Preises Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und …   Deutsch Wikipedia

  • Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte — Die Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte ist ein Verein zur Pflege der Kirchengeschichte im Bereich der katholischen mittelrheinischen Bistümer. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Vorstufen 1.2 Gründung und Arbeitsfelder …   Deutsch Wikipedia

  • Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte — Die Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte ist ein Verein zur Pflege der Kirchengeschichte im Bereich der katholischen mittelrheinischen Bistümer. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Vorstufen 1.2 Gründung und Arbeitsfelder …   Deutsch Wikipedia

  • Wienerwald-Bote — Das Titelblatt des Wienerwald Boten vom 14. November 1908 Der Wienerwald Bote war eine unpolitische österreichische Wochenzeitung. Sie wurde 1900 als „Neulengbacher Zeitung“ gegründet und 1905 in „Wienerwald Bote“ umbenannt. 1940 ging die Zeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Der Führer (Zeitung) — Die Zeitung Der Führer gehörte von 1927 bis 1945 zur NS Presse der NSDAP im Gau Baden. Auf der Hauptseite wurde die Zeitung in der ersten Unterzeile als Hauptorgan der NSDAP Gau Baden bezeichnet. Gleichzeitig wies sich die Zeitung auf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Wangenheim — Alexander Freiherr von Wangenheim (* 31. Oktober 1872 in Wölfis; † 1. März 1959 in Achenmühle) war ein deutscher Politiker (NSDAP). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Schriften 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia