Haus Acquaviva


Haus Acquaviva

Die Acquaviva waren eine Familie des italienischen Adels; sie führten den Titel eines Herzog von Atri, Herzog von Nardò, Grafen und später Fürsten von Caserta, sowie eines Grafen von Conversano. Sie stammte aus dem Herzogtum Bayern, war im 10. Jahrhundert nach Italien umgesiedelt, wo sie Land in den Marken und den Abruzzen erwarb, und schließlich im Königreich Neapel zu einer der wichtigsten Familien wurde, ähnlich den Sanseverino, Aquino, Ruffo, del Balzo, Piccolomini und Celano.

Die bekanntesten Familienmitglieder sind:

Stammliste (Auszug)

  1. Giulio Acquaviva, 1481
    1. Andrea Matteo Acquaviva, 8. Duca d’Atri, Conte di Conversano, † 1528 ; ∞ 1509 Caterina della Ratta, Contessa di Caserta etc., † 1511, Erbtochter von Giovanni della Ratta, Conte di Caserta, Witwe von Cesare d’Aragona, † 1501, unehelicher Sohn von König Ferdinand I. von Neapel
      1. Giovanni Antonio Acquaviva
        1. Claudio Acquaviva, 5. General der Jesuiten, † 1615
        2. Giovanni Girolamo Acquaviva
          1. Rodolfo Acquaviva, † 1583 in Indien
          2. Giovanni Antonio Acquaviva
          3. Orazio Acquaviva, † 1617
          4. Adriano Acquaviva, Graf von Conversano, Vizekönig von Otranto
            1. Giulio Acquaviva ∞ Caterina Acquaviva, Tochter von Belisario (siehe unten)
              1. Giangirolamo II. Acquaviva, Graf von Conversano, † 1615
          5. Alberto Acquaviva, Duca d’Atri
          6. Giulio Acquaviva, Kardinal
          7. Ottavio Acquaviva d'Aragona, Kardinal, Erzbischof von Neapel, † 1613
        3. Giovanni Vincenzo Acquaviva, Kardinal
      2. Antonio Donato
    2. Belisario Acquaviva, Duca di Nardò, † 1518
      1. Giovanni Batista, Bischof von Nardò 1536–1589
      2. Giovanni Bernardino, 2. Duca di Nardò
        1. Francesco
          1. Giovanni Bernardino
            1. Belisario
              1. Cernilla
              2. Caterina ∞ Giulio Antonio Acquaviva

Grafen und Fürsten von Caserta

  • Giulio Antonio Acquaviva, Neffe von Andrea Matteo Acquaviva
  • Baldassare Acquavia, dessen Sohn
  • Giulio Antonio Acquaviva, 1544 1. Fürst von Caserta
  • Andrea Matteo Acquaviva (1594–1634), 2. Fürst von Caserta, Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies
  • Anna Acquaviva, ∞ Francesco Gaetani di Sermoneta

Das Fürstentum Caserta geht an die Familie Gaetani über.

Herzöge von Atri

Siehe Herzog von Atri


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acquaviva (Begriffsklärung) — Acquaviva steht für: eine Gemeinde in San Marino, siehe Acquaviva eine Gemeinde in der Provinz Campobasso, siehe Acquaviva Collecroce eine Gemeinde in der Provinz Bari, siehe Acquaviva delle Fonti eine Gemeinde in der Provinz Isernia, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Hénin — Das Haus Hénin war eine Familie des belgischen, französischen und niederländischen Adels, die erstmals 1187 bezeugt ist. Der Familienname bezieht sich auf das Lehen Hénin im heutigen Département Pas de Calais, obwohl es ererbt wurde und sich nur… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Ruffo — Das Haus Ruffo ist eine der wichtigsten Familien des Königreichs Neapel. Es tritt erstmals zur Zeit des Stauferkaisers Friedrich II. im 13. Jahrhundert auf, und teilte sich schon in der folgenden Generationen in zwei Linien: die Linie der Grafen… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Alba — Das Haus Álvarez de Toledo ist vor allem die Dynastie der Herzöge von Alba (korrekt: Alba de Tormes) von 1465 bis 1755. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Übersicht 3 Stammliste 3.1 Die ersten Generationen 3.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Álvarez de Toledo — Das Wappen des Hauses Álvarez de Toledo Das Haus Álvarez de Toledo ist vor allem die Dynastie der Herzöge von Alba (span. Ducado de Alba de Tormes) von 1465 bis 1755. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Claudio Acquaviva — Claudio Aquaviva, gelegentlich auch Claudio Acquaviva (* 14. September 1543 in Atri bei Neapel; † 31. Januar 1615 in Rom) war der fünfte General der Societas Jesu. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Zitate 3 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Rodolfo Acquaviva — Der Selige Rodolfo Acquaviva (vorn) und seine Gefährten …   Deutsch Wikipedia

  • Ottavio Acquaviva d'Aragona — Ottavio Acquaviva d’Aragona (* 1560; † 1612) aus der Adelsfamilie Acquaviva war ein Kardinal der römisch katholischen Kirche. Ihn kennzeichnet ein untypischer Karriereweg. Obwohl er spanischer Untertan war, betrieb er eine frankreichfreundliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Francesco Acquaviva — (* 4. Oktober 1665 in Neapel; † 9. Januar 1725) war ein Kardinal (Titelkirche: San Bartolomeo all’Isola) der katholischen Kirche. Acquaviva stammte aus der Familie der Herzöge von Atri. Unter den Päpsten Innozenz XI., Alexander III., Innozenz XII …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Acquaviva — Das Haus (d ) Avigdor ist ein ursprünglich italienisch französisches und später auch britisches Adelsgeschlecht, das sich Ende des fünfzehnten Jahrhunderts in Nizza niederließ und dort eines der bedeutendsten Privatbankhäuser Europas gründete. In …   Deutsch Wikipedia