Hautdrüse


Hautdrüse

Hautdrüsen sind Drüsen, die in der äußeren Haut liegen. In ihrer einfachsten Form wird jede von einer einzelnen Zelle gebildet, die sich von den übrigen Hautzellen durch ihren Inhalt, meist auch durch ihre Form unterscheidet und ihre Absonderung durch eine Öffnung nach außen entleert. Schleimzellen und Becherzellen kommen bei Wirbeltieren und wirbellosen Tieren häufig vor, vereinigen sich auch wohl zu Gruppen mit dicht nebeneinander gelegenen Mündungen. Die größte Hautdrüse der Säugetiere ist die Milchdrüse. Darüber hinaus haben sie Talg- und Schweißdrüsen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bürzeldrüse — Zapfenartige Bürzeldrüse oberhalb der Schwanzwurzel (siehe Pfeil) Die Bürzeldrüse (lat. Glandula uropygialis) ist die einzige Hautdrüse vieler Vogelarten. Sie befindet sich auf der Oberseite der Schwanzwurzel, dem Bürzel. In der zweilappigen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Flankendrüse — Die Flankendrüse ist eine Hautdrüse des Goldhamsters im Bereich der seitlichen Bauchwand (Flanke). Sie ist ein spezielles Duftorgan und vor allem bei männlichen Tieren gut entwickelt. Ihr Sekret enthält Pheromone, die eine Rolle im… …   Deutsch Wikipedia

  • Inguinaltasche — Leistengegend und Oberschenkelinnenseite eines Schafbocks. 1 Inguinaltasche, 2 Knie, 3 Zitze, 4 Hodensack Die Inguinaltasche (Sinus inguinalis) ist eine in der Leistengegend, an der Basis des Euters bzw. des Hodensackes gelegene Hautdrüse bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Nabeldrüse — Die Nabeldrüse ist eine spezifische Hautdrüse bei Sandmäusen im Bereich des Bauchnabels. Sie ist ein spezielles Duftorgan und hat chemotaktische Funktion. Sie besteht aus etwa 200 bis 300 holokrinen Drüsen. Insbesondere bei älteren Männchen neigt …   Deutsch Wikipedia

  • Sinus inguinalis — Leistengegend und Oberschenkelinnenseite eines Schafbocks. 1 Inguinaltasche, 2 Knie, 3 Zitze, 4 Hodensack Die Inguinaltasche (Sinus inguinalis) ist eine in der Leistengegend, an der Basis des Euters bzw. des Hodensackes gelegene Hautdrüse bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerstenkorn — Gẹrs|ten|korn 〈n. 12u〉 1. 〈Bot.〉 Frucht der Gerste 2. 〈Med.〉 eitrige Entzündung einer Talgdrüse am Augenlid * * * Gẹrs|ten|korn, das <Pl. …körner>: 1. Frucht der Gerste. 2. mit einer gerstenkornähnlichen Schwellung verbundene eitrige… …   Universal-Lexikon

  • Analbeutel — Der Analbeutel (Sinus paranalis) ist eine Sonderform der Analdrüsen bei allen Raubtieren mit Ausnahme der Bären. Es handelt sich um einen beidseits, im unteren seitlichen Bereich des Anus, unter dem äußeren Afterschließmuskel gelegenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Analdrüse — Als Analdrüsen werden Drüsen in räumlicher Nähe zum After (Anus) bezeichnet. Die Analdrüsen befinden sich oft dicht unter der Haut in Nähe des Afters und münden mit einem mehr oder weniger langen Gang im After oder in der Haut in der Nähe des… …   Deutsch Wikipedia

  • Aptenodytes forsteri — Kaiserpinguin Kaiserpinguine (Aptenodytes forsteri) Systematik Klasse: Vögel (Aves) …   Deutsch Wikipedia

  • Axillardrüse — Die Axillardrüse ist eine bei bestimmten Fischarten paarig vorhandene Drüse, die eine proteinhaltige Substanz enthält, welche bei Stresssituationen der Fische durch willentliche Muskelkontraktion entleert wird. Vorkommen Ichthyologen der Heinrich …   Deutsch Wikipedia