Hector, Ritter ohne Furcht und Tadel


Hector, Ritter ohne Furcht und Tadel
Filmdaten
Deutscher Titel: Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel /
Hector, Ritter ohne Furcht und Tadel
Originaltitel: Il Soldato di ventura
Produktionsland: Italien/Frankreich
Erscheinungsjahr: 1975
Länge: 95 Minuten
Originalsprache: Italienisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: Pasquale Festa Campanile
Drehbuch: Franco Agostini, Giuseppe Moccia
Musik: Guido und Maurizio de Angelis
Kamera: Marcello Masciocchi
Besetzung

Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel (auch Hector, Ritter ohne Furcht und Tadel) ist ein Spielfilm aus dem Jahr 1975 (Kinostart in Deutschland: 19. Mai 1976). Er ist auf den Hauptdarsteller Bud Spencer zugeschnitten, der den italienischen Volkshelden Ettore Fieramosca (Hector Fieramosca) spielt.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Apulien im Jahr 1504: Auf italienischem Boden tobt ein Krieg zwischen Spanien und Frankreich. Die Franzosen belagern die von den Spaniern gehaltene Festung Barletta. Während die eingeschlossenen Spanier in der Stadt Hunger leiden, halten die Franzosen demonstrativ ein fürstliches Festmahl vor der Stadtmauer ab.

Der Condottiere Hector Fieramosca, ein italienischer Söldnerführer, schließt sich mit seinen Kameraden den Spaniern an, für die der Krieg schon verloren scheint. Durch Hectors Anwesenheit sind die Karten neu gemischt. Von der französischen Tafelrunde provoziert, schnappt Hector sich das einzig verbliebene essbare Tier in der Festung – ein Spanferkel –, reitet vor die Stadttore und schleudert es den Franzosen auf die Tafel.

Bei weiteren Händeln läuft ein Söldner von Fieramosca zu den Franzosen über, wird allerdings von ihnen hingerichtet. Hector nimmt daraufhin die drei französischen Ritter, die die Hinrichtung zu verantworten haben, gefangen und beleidigt sie zutiefst. Einer von ihnen, der Herzog von Orleans, verlangt Satisfaktion für diesen Affront und schlägt zur Lösung des Konflikts siegesgewiss ein Turnier vor: 13 Franzosen sollen gegen 13 Italiener antreten.

So bleiben Hector drei Tage, um eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen und zu trainieren. Da aber niemand gegen die Franzosen antreten will, muss Hector alte Bekannte überreden oder zwingen mitzukämpfen: Diebe, Betrüger, einen Trunkenbold, einen Spielmann und einen Mönch. Alle werden zu Rittern geschlagen.

An einem Strand kommt es zum Kampf. Die siegessicheren Franzosen scheinen zunächst zu gewinnen, doch mit vielen Tricks und Hectors Schlagkraft, der mehrere Ritter nahezu im Alleingang besiegt, sind die Italier erfolgreich. Die blamierten Franzosen ziehen ab, die Ehre der Spanier ist dank ihrer italienischen Kampfgenossen wiederhergestellt.

Hintergrund

Inhaltlich lehnt sich der Film an die Novelle „Ettore Fieramosca“ (1833, „Die Herausforderung von Barletta“) des italienischen Schriftstellers Massimo D'Azeglio an. Diese hat wiederum eine Begebenheit während der Italienische Kriege, die sogenannte Disfida di Barletta (1503), zum Thema. Mehr dazu in der Biografie des italienischen Söldnerführers Ettore Fieramosca.

Das Reiterduell am Strand ist eine Parodie auf die Schlachtszenen von Anthony Manns El Cid (1961, mit Charlton Heston und Sophia Loren).

Das Filmbudget von 10 Millionen US-Dollar war für einen Bud-Spencer-Film außergewöhnlich hoch. In Originalgröße wurden Kriegs- und Belagerungsmaschinen nach zeitgenössischen Vorlagen Leonardo da Vincis gebaut. Für die Kulissen wurde die spätmittelalterliche Architektur von Barletta rekonstruiert. 300 Arbeiter, Maurer, Schlosser und Schreiner stampften in 38 Tagen einen Nachbau der Festung aus dem Boden, für den 4.500 Tonnen Material verbaut wurden. Zur Unterbringung der Darsteller, Komparsen und Requisiten entstand zudem eine zweite kleine „Stadt“ um die Filmstadt. Die Ausstattung übernahm mit Pier Luigi Pizzi einer der renommiertesten italienischen Bühnen- und Kostümbildner.

Kritiken

Lexikon des internationalen Films: Mit einigem Aufwand an Material und Komparsen inszenierte Bud-Spencer-Klamotte.

DVD-Veröffentlichung

Der Film erschien am 3. März 2005 bei Paramount auf DVD.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel — Filmdaten Deutscher Titel Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel Originaltitel Il Soldato di ventura …   Deutsch Wikipedia

  • Hector (Name) — Hector, Héctor bzw. Hektor ist ein Vor und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Varianten 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname (Auswahl) 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Héctor — Hector, Héctor bzw. Hektor ist ein Vor und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Varianten 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname (Auswahl) 2.2 Familienname 2.3 Künstlername …   Deutsch Wikipedia

  • Bud Spencer — (2009) Bud Spencer (* 31. Oktober 1929 in Neapel, Kampanien; bürgerlich Carlo Pedersoli[1]) ist ein italienischer Film und Fernsehschauspieler, Stuntman, ehemaliger Schwimmer, Sänger, Komponist, Fabrikant, Drehbuchautor, Modedesigner …   Deutsch Wikipedia

  • Marc Porel — (* 3. Januar 1949 in Lausanne; † 15. August 1983 in Casablanca) war ein französischer Schauspieler. Leben Der Sohn des Schauspielerpaares Jacqueline Porel und Gérard Landry debütierte in Constantin Costa Gavras Ein Mann zuviel und wurde durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Giuseppe Moccia — (auch bekannt als Pipolo oder Pipollo, * 22. Juni 1933 in Viterbo, Italien; † 20. August 2006 in Rom) war ein italienischer Autor von Drehbüchern und Filmregisseur. Zwischen 1958 und 2001 schrieb er Drehbücher zu 96 Filmen. Er führte in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Bomber — Filmdaten Deutscher Titel Der Bomber Originaltitel Bomber …   Deutsch Wikipedia

  • Ettore Fieramosca — (* 1476 in Capua; † 1515 in Valladolid) war ein italienischer Condottiere. Leben Fieramosca trat 1492 in die Dienste des neapolitanischen Königs Ferdinand II., für den er in den italienischen Kriegen zunächst gegen die einfallenden Franzosen… …   Deutsch Wikipedia

  • Sie nannten ihn Mücke — Filmdaten Deutscher Titel Sie nannten ihn Mücke Originaltitel Lo chiamavano Bulldozer …   Deutsch Wikipedia

  • Die letzte Rechnung zahlst du selbst — Filmdaten Deutscher Titel Die letzte Rechnung zahlst du selbst Originaltitel Al di là della legge …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.