Heide


Heide

Heide bezeichnet:


Heide ist der Name folgender Orte:

Städte und Gemeinden:

Stadt- und Ortsteile:

  • Groß Heide und Klein Heide, Stadtteile von Dannenberg (Elbe) im Landkreis Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen
  • Heide (Asbach), Ortsteil der Gemeinde Asbach im Landkreis Neuwied, Rheinland-Pfalz
  • Heide (Ganderkesee), Ortsteil der Gemeinde Ganderkesee im Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
  • Heide (Königsfeld), Ortsteil der Gemeinde Königsfeld (Sachsen) im Landkreis Mittelsachsen
  • Heide (Oberlausitz), Ortsteil der Gemeinde Wiednitz im Landkreis Bautzen, Sachsen
  • Quickborn-Heide, Ortsteil der Stadt Quickborn im Kreis Pinneberg, Schleswig-Holstein
  • Heide (Roding), Ortsteil der Stadt Roding im Landkreis Cham, Bayern

in Nordrhein-Westfalen:

sowie:

  • einen abgebrochenen Adelssitz in der heutigen Stadt Unna, siehe Haus Heyde


Siehe auch:

Wiktionary Wiktionary: Heide – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heide — Localización en Alemania y en Europa …   Wikipedia Español

  • Heide — Heide, Haide Kurzform von → Adelheid (Bedeutung: von edler Gestalt); auch Kurzform von Namen mit »Heid« (Bedeutung: Gestalt). Namensträgerin: Heide Simonis, deutsche Politikerin …   Deutsch namen

  • Heide [1] — Heide, die Pflanzengattung Erica (s.d.); Art: Gemeine H. (Calluna vulgaris), niedriger Strauch mit blaßrothen auch weißen traubenständigen Blüthen, in Deutschland u. Nordeuropa, ganze Strecken trocknen (selten feuchten) sandigen Landes, auf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Heide [2] — Heide, trocknes, unfruchtbares, mit Heidekraut, auch wohl mit kurzem Gesträuch u. einzelnen Waldbäumen bestandenes Land, z.B. die Torgauer, Lüneburger, Rastatter H. In ihrem Naturzustande dient sie nur zur Bienen u. Schafweide mit Heideschnucken …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Heide [3] — Heide, 1) Flecken im Norderdithmarschen (Holstein), Hauptort u. Sitz der Behörden; 6200 Ew.; 2) Große H., Berg im Kreise Troppau (Österreichisch Schlesien) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Heide [1] — Heide (Haide), ein baumloses, mageres, mit Heidekraut bestandenes Ödland, in andern Gegenden aber auch Bezeichnung einer ausgedehnten Waldstrecke. In der Pflanzengeographie bedeutet H. ein offenes Gelände mit nährstoffarmem Boden, dessen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Heide [2] — Heide, Pflanzengattung, s. Erica; auch soviel wie Besenheide, Heidekraut, s. Calluna …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Heide [3] — Heide, Hauptstadt des Kreises Norderdithmarschen im preuß. Regbez. Schleswig, zwischen der Marsch (im W.) und dem Moor (im O.), Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Elmshorn Hvidding und Neumünster Tönning, hat eine evang. Kirche, kath. Kapelle,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Heide — Heide, Pflanzengattg., s. Erica und Calluna …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Heide [2] — Heide, Kreisstadt im Reg. Bez. Schleswig, (1900) 8112 E., Amtsgericht; Pferde , Viehmärkte; 1447 1559 Hauptort der Bauernrepublik Dithmarschen; 13 Juni 1559 Sieg Friedrichs II. von Dänemark über die Dithmarschen …   Kleines Konversations-Lexikon