Heiner Müller-Merbach


Heiner Müller-Merbach

Heiner Müller-Merbach (* 28. Juni 1936 in Hamburg) ist ein deutscher Ökonom.

Leben

Müller-Merbach studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TH Darmstadt. Nach Promotion (1962) und Habilitation (1967) wurde er 1967 zum Professor für Betriebswirtschaftslehre an die Universität Mainz und 1972 als Professor für Betriebswirtschaftslehre und Operations Research an die TH Darmstadt berufen. 1983 wechselte er an die Universität Kaiserslautern und wurde Professor für Betriebsinformatik (eine frühere Bezeichnung für Wirtschaftsinformatik) und Operations Research. Im Jahre 2004 wurde er emeritiert.

In Kaiserslautern wirkte er insbesondere daran mit, den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen zu stärken und zu entwickeln. Des Weiteren initiierte und leitete er "Extra", das Existenzgründertraining.

In der Forschung beschäftigt sich Müller-Merbach mit Operations Research, Betriebsinformatik und Organisationaler Intelligenz. Er war lange Jahre Herausgeber des Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure-Magazins "technologie&management".

Schriften

  • Optimale Reihenfolgen. Springer, Berlin 1970.
  • Operations Research : Methoden und Modelle der Optimalplanung. Vahlen, München 1973, ISBN 3-8006-0388-8
  • Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Erstsemester. Vahlen, München 1976, ISBN 3-8006-0538-4
  • Philosophie-Splitter für das Management : 16 praktische Handreichungen für Führungskräfte. DIE-Verlag, Bad Homburg 1995, ISBN 3-920826-16-7
  • Optimierung des Zähneputzens, in: DFZ 7-8/2005. Erstmals erschienen in der Zeitschrift "OR-News" der Gesellschaft für Operations Research

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heiner Müller (Begriffsklärung) — Heiner Müller ist der Name folgender Personen: Heiner Müller (1929–1995), deutscher Dramatiker Heiner Müller Krumbhaar (* 1944), deutscher Physiker Heiner Müller Merbach (* 1936), deutscher Ökonom Siehe auch: Heini Müller (* 1934), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Merbach — ist der Name von Friedrich Merbach, SS Sturmführer, eingesetzt beim KdS Minsk Hans Merbach (1910–1949), SS Obersturmführer, eingesetzt in den KZ Buchenwald und Auschwitz Heiner Müller Merbach (* 1936), deutscher Ökonom Kurt Merbach (1839–1912),… …   Deutsch Wikipedia

  • Müller (Familienname) — Bekannte Namensträger: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Müller ist mit seinen Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Personen namens Müller — Müller ist der Name folgender Personen: A Achim Müller (* 1938), deutscher Chemiker Adalbert Müller (1802–1879), deutscher Schriftsteller und Landeskundler Adam Müller von Nitterdorf (1779–1829), üblich: Adam (Heinrich) Müller, deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mua–Mum — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • TU Kaiserslautern — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaiserslautern Gründun …   Deutsch Wikipedia

  • Uni KL — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaiserslautern Gründun …   Deutsch Wikipedia

  • Uni Kaiserslautern — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaiserslautern Gründun …   Deutsch Wikipedia

  • Universität Kaiserslautern — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Technische Universität Kaiserslautern Gründun …   Deutsch Wikipedia

  • Einsatzforschung — Operations Research (auch operational research, kurz OR) bzw. Unternehmensforschung (Unternehmen im Sinne von operation) ist ein Teilgebiet der Angewandten Mathematik, das sich mit der Optimierung bestimmter Prozesse oder Verfahren beschäftigt.… …   Deutsch Wikipedia