Heinrich Brüning (Oberbürgermeister)


Heinrich Brüning (Oberbürgermeister)

Heinrich Brüning (* 3. April 1836 in Hollern im Alten Land; † 10. September 1920 in Göttingen) war ein deutscher Verwaltungsjurist und preußischer Kommunalbeamter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Heinrich Brüning studierte Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität und der Georg-August-Universität. 1856 wurde er Mitglied der Corps Franconia München und Bremensia. Bremensia verlieh ihm später die Ehrenmitgliedschaft.[1]

Er war von 1864 bis 1871 Bürgermeister von Buxtehude, seit 1871 Bürgermeister und seit 1879 Oberbürgermeister von Minden sowie von 1880 bis 1888 Oberbürgermeister von Osnabrück.

In den Kösener Corpslisten ist er auch als Generaldirektor a. D. aufgeführt.

Schriften

  • Brüning, Quaet-Faslem, Nicol: Geschichte des Corps Bremensia Göttingen 1812-1912. Göttingen 1914

Literatur

  • Margarete Schindler: Heinrich Brüning. Zum 50. Todestage des bedeutenden Verwaltungsjuristen. In: Mitteilungen des Stader Geschichtsvereins, Jg. 45 (1970), S. 59–63.

Einzelnachweise

  1. Kösener Corpslisten 1960, 106, 247; 39, 636

Weblinks

Vorgänger Amt Nachfolger
Philipp Heinrich Poelmann Oberbürgermeister von Minden
1871–1880
Theodor Bleek

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brüning — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Brüning (1634 1702), Lübecker Ratsherr Adolf von Brüning (1837–1884), deutscher Industrieller, Chemiker und Politiker Barbara Brüning (* 1951), deutsche Politikerin Edmund Brüning (* 1865), deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich (Vorname) — Heinrich ist ein deutscher männlicher Vorname und ein Familienname. Weibliche Formen des Vornamens sind Henrike und Henriette. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2 Varianten 2.1 Deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Rütger Brüning — (* 13. August 1775 in Elberfeld; † 22. Juli 1837 ebenda) war ein deutscher Politiker des frühen 19. Jahrhunderts. Er war von 1814 bis 1837 der erste Oberbürgermeister der Stadt Elberfeld. Brüning …   Deutsch Wikipedia

  • Daniel Heinrich von der Heydt — (1767–1832) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bru–Brz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder des Preußischen Herrenhauses — Das Preußische Herrenhaus war die Erste Kammer des Preußischen Landtags nach der Verfassungsurkunde für den preußischen Staat vom 31. Januar 1850, die bis zum Ende des deutschen Kaiserreichs gültig war. Die Mitglieder (Abgeordnete) des… …   Deutsch Wikipedia

  • Osnabrueck — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Osnabrück — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Altkloster — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Buxtehuder Pistennacht — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.