Heinz Feuerborn


Heinz Feuerborn
Skulptur Jugend als Bewahrer der Welt in der Bad Godesberger Innenstadt

Heinz Feuerborn (* 16. Mai 1930 in Hemer, Kreis Iserlohn) ist ein Bonner Maler und Bildhauer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Heinz Feuerborn wurde als ältester Sohn des Schneider- und Kürschnermeisters Wilhelm Feuerborn, der bereits 1941 als Soldat fiel, und seiner Frau Elisabeth geboren. Er besuchte die Volksschule in Hemer bis 1944, absolvierte anschließend eine Maurerlehre und die Berufsfachschule in Iserlohn. Darauf folgten bis 1950 eine Bauzeichnerausbildung und bis 1951 der Besuch der Ingenieurschule Hagen.

Ab 1952 studierte Heinz Feuerborn an der Deutschen Sporthochschule in Köln und schloss 1955 als Diplom-Sportlehrer ab. Zwischenzeitlich wurde er 1954 Westdeutscher Meister im Zehnkampf und hielt in dieser Disziplin auch den deutschen Hochschulrekord.

Nach seinem Studium wurde Heinz Feuerborn Trainer in der Leichtathletikabteilung von Bayer 04 Leverkusen und ab 1956 Sportlehrer im Schuldienst, seit 1957 am Beethoven-Gymnasium in Bonn, wo er ab 1964 auch als Kunstlehrer tätig wurde.

1960 heiratete Heinz Feuerborn die Allgemeinmedizinerin Dr. Margreth Sondermann. 1993 trat er in den beruflichen Ruhestand. Er lebt und arbeitet in Muffendorf, Bonn-Bad Godesberg.

Künstlerisches Wirken

1961 begann Heinz Feuerborn seine künstlerische Ausbildung an den Kölner Werkschulen und am Kölner Werklehrerseminar und legte 1964 dort sein Examen ab. Zu dieser Zeit entstanden zahlreiche plastische Arbeiten mit unterschiedlichen Materialien und Techniken, insbesondere Bronzegussplastiken und Ytongskulpturen. Vorwiegend stellte er Tiere und Menschen dar sowie Skulpturengruppen im Übergang von realistischer zu abstrahierender Darstellung.

Noch in die 1960er Jahre ist auch der Beginn seines malerischen Werks zu datieren, dass vorwiegend Aquarell- und Tuschezeichnungen und Arbeiten Öl auf Leinwand umfasst. In den 1970er Jahren erfährt er eine prägende Zusammenarbeit mit dem Maler und Bildhauer Fritz Petsch aus Bad Godesberg-Muffendorf.

Werk

Ausstellungen (Auswahl)

  • Deckerhaus, Bonn (1977)
  • Beethoven-Gymnasium, Bonn (1979)
  • Stadthalle, Bonn-Bad Godesberg (1983)
  • Kelterhaus, Bonn-Bad Godesberg (1984, 1988, 2005)
  • Weinhaus Muffendorf, Bonn-Bad Godesberg (1999)
  • Felsenmeermuseum, Hemer (2005)
  • Haus an der Redoute, Bonn-Bad Godesberg (2008)

Kunst im öffentlichen Raum

  • Frosch-Brunnen (ein Bronze-Brunnen), Bonn-Muffendorf (1981)
  • Bronzene Bodenplatte 1200 Jahre Muffendorf, Hauptstraße Bonn-Muffendorf (1988)
  • Plastik Christus am Kreuz, Aufbahrungsplatz Friedhof Bonn-Muffendorf (1991)
  • Bronzeplastik Spielende Kinder, Remi-Baert-Platz, Bonn-Muffendorf (1993)
  • Brunnenfigur Jugend als Bewahrer der Welt, Alte Bahnhofstraße, Bad Godesberg (2002)

Sonstige

  • Bronzeskulptur Eule, „Liberaler Bürgerpreis“ der FDP Bad Godesberg

Literatur

  • Heinz Feuerborn, Angelika U. Schmid, Udo Giesen (Fotos): Plastische Arbeiten von 1965 bis 2005: Mit einer kunsthistorischen Betrachtung. Siering-Verlag, Bonn 2005. ISBN 978-3-923154-33-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feuerborn — ist der Familienname folgender Personen: Heinz Feuerborn (* 1930), Bonner Maler und Bildhauer Justus Feuerborn (1587–1656), deutscher evangelischer Theologe Otto Feuerborn (* 1887; † unbekannt), deutscher Landrat im Nationalsozialismus …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fe — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sauerländer Persönlichkeiten — Die Liste umfasst diejenigen Persönlichkeiten, die im Sauerland geboren oder tätig waren oder es noch sind. Zur regionalen Abgrenzung dient die Definition der Region im Artikel Sauerland. Danach gehören zum Sauerland die Kreise Olpe,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kölner Werkschule — Die Kölner Werkschulen waren eine von 1926 bis 1971 bestehende (Hoch)Schule für Bildende Kunst, Architektur und Formgebung (Design). Inhaltsverzeichnis 1 Struktur von 1971 2 Geschichte 2.1 1926 1933 2.2 1933 1945 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste sauerländischer Persönlichkeiten — Die Liste sauerländischer Persönlichkeiten umfasst diejenigen Persönlichkeiten, die im Sauerland geboren wurden oder dort tätig waren bzw. sind. Zur regionalen Abgrenzung dient die Definition der Region im Artikel Sauerland. Danach gehören zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Kölner Werkschulen — Die Kölner Werkschulen waren eine von 1926 bis 1971 bestehende (Hoch)Schule für Bildende Kunst, Architektur und Formgebung (Design). Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 1926–1933 1.2 1933–1945 …   Deutsch Wikipedia

  • Kölner Werkschulen — The Kölner Werkschulen were a series of schools in Cologne training artists in visual arts, architecture and design from 1926 to 1971. Contents 1 History 1.1 1926–1933 1.2 1933–1945 1.3 After 1946 …   Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Hemer — Diese Liste enthält Persönlichkeiten der Stadt Hemer, die aufgrund ihrer Verdienste besondere Erwähnung verdienen. Inhaltsverzeichnis 1 Geehrte Bürger 1.1 Ehrenbürger 1.2 Ehrenbriefe 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Beethoven-Gymnasium Bonn — Der Schulhof mit Blick auf den Rhein Schulform Gymnasium Gründung 1626 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Muffendorf — Stadt Bonn Koordinaten …   Deutsch Wikipedia