Heinz Hillegaart


Heinz Hillegaart

Heinz Hillegaart (* 10. April 1911 in Hamburg; † 24. April 1975 in Stockholm) war ein deutscher Diplomat.

Hillegaart studierte in London, wo er 1932 das Abitur abgelegt hatte, bis 1936 Wirtschaft und politische Wissenschaften. Er promovierte 1943 zum Dr. rer. pol. in München, wo er 1938 bis 1939 Volkswirtschaft studierte. Zwischenzeitlich war er 1940 und 1941 in Kriegsdiensten.

Nach dem Krieg arbeitete Hillegaart als Kaufmann. 1951 trat er in den Auswärtigen Dienst ein. Er arbeitete in der Bonner Zentrale (1951/1952 und 1964–1969) sowie in Karatschi, Kalkutta, Göteborg und Rangun. Er hatte zwei Töchter, Viveka und Claudia.

Im Februar 1969 ging er als Botschaftsrat für Wirtschaft an die westdeutsche Botschaft in Stockholm. Er wurde dort am 24. April 1975 bei dem Überfall durch Terroristen der RAF als Geisel genommen. Als die Bundesregierung nicht auf das Ultimatum der Besetzer einging, wurde Hillegaart erschossen, nachdem vorher bereits der Militärattaché Andreas von Mirbach erschossen worden war.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hillegaart — Heinz Hillegaart (* 10. April 1911 in Hamburg; † 24. April 1975 in Stockholm) war ein deutscher Diplomat. Hillegaart studierte in London, wo er 1932 das Abitur abgelegt hatte, bis 1936 Wirtschaft und politische Wissenschaften. Er promovierte 1943 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Taufer — Lutz Manfred Taufer (* 26. März 1944) ist ein ehemaliges Mitglied der Rote Armee Fraktion (RAF). Leben Taufer war seit 1970 Mitglied des SPK in Heidelberg, hatte sich seit 1971 der RAF angeschlossen und beteiligte sich am 25. April 1975 an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Rössner — Bernhard Rössner (* 15. Oktober 1946 in München; auch Bernd Rößner) ist ein ehemaliges Mitglied der Rote Armee Fraktion (RAF). Er wird der zweiten Generation zugerechnet, war an der Geiselnahme von Stockholm beteiligt und von 1975 bis 1994… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Rößner — Bernhard Rössner (* 15. Oktober 1946 in München; auch Bernd Rößner) ist ein ehemaliges Mitglied der Rote Armee Fraktion (RAF). Er wird der zweiten Generation zugerechnet, war an der Geiselnahme von Stockholm beteiligt und von 1975 bis 1994… …   Deutsch Wikipedia

  • Fraction armée rouge — Pour les articles homonymes, voir RAF. Rote Armee Fraktion RAF, Baader Meinhof Bande …   Wikipédia en Français

  • Bande à Baader — Fraction armée rouge Pour les articles homonymes, voir RAF. Rote Armee Fraktion RAF, Baader Meinhof Bande Classification anti impérialiste, communiste …   Wikipédia en Français

  • Bande à Bader — Fraction armée rouge Pour les articles homonymes, voir RAF. Rote Armee Fraktion RAF, Baader Meinhof Bande Classification anti impérialiste, communiste …   Wikipédia en Français

  • Fraction Armée Rouge — Pour les articles homonymes, voir RAF. Rote Armee Fraktion RAF, Baader Meinhof Bande Classification anti impérialiste, communiste …   Wikipédia en Français

  • Fraction armee rouge — Fraction armée rouge Pour les articles homonymes, voir RAF. Rote Armee Fraktion RAF, Baader Meinhof Bande Classification anti impérialiste, communiste …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.