Helen Cornelius


Helen Cornelius

Helen Cornelius (* 6. Dezember 1941 als Helen Lorene Johnson in Monroe City, Missouri) ist eine US-amerikanische Country-Sängerin, die in den 1970er Jahren mit ihrem Duettpartner Jim Ed Brown erfolgreich war.

Inhaltsverzeichnis

Anfänge

Helen Cornelius entstammt einer kinderreichen, musikbegeisterten Familie. Ihre Brüder spielten in Country-Bands, mit zwei Schwestern bildete sie ein Gesangstrio. Nach dem Gewinn von Talentwettbewerben stellte sie eine eigene Band zusammen, die Crossroads. Bevor ihre Karriere richtig in Gang kam, heiratete sie und nahm eine Anstellung als Sekretärin an. Da Auftritte jetzt nicht mehr möglich waren, begann sie Songs zu schreiben.

1970 wurde sie von einem Musikverlag eingestellt. Ihre Songs wurden von mehreren Größen der Country-Musik aufgenommen, darunter Barbara Fairchild und Connie Smith. 1973 erhielt sie einem Schallplattenvertrag vom Columbia-Label. Nach Veröffentlichung einiger wenig erfolgreicher Singles wechselte sie 1973 zu RCA. Ihre ersten Singles erschienen 1975, aber auch hier blieben die Erfolge aus. Schließlich brachte sie ihr Produzent, Bob Fergusson, mit Jim Ed Brown zusammen, der zuvor als Mitglied der The Browns etliche Tophits verbuchen konnte, als Solist aber ebenfalls noch auf den großen Durchbruch wartete.

Karriere

Bereits die erste Single des neuen Duos, I Don’t Want to Have To Marry You, erreichte 1976 Platz Eins der Country-Charts. Die zweite Single, Saying Hello, Saying I Love You, schaffte einen respektablen Platz Drei. Bemerkenswerterweise waren ihre zwischendurch produzierten Soloaufnahmen weitaus weniger erfolgreich. Im gleichen Jahr trat sie erstmals in der Grand Ole Opry und in verschiedenen Fernsehshows auf. 1977 wurden sie von der Country Music Association CMA zum "Gesangsduo des Jahres" gewählt. Ihre Singles erreichten zunächst allerdings nur mittlere Charts-Positionen. Erst ab 1978 konnten wieder Top-20-Platzierungen verbucht werden.

1981 beendete Helen Cornelius ihre Zusammenarbeit mit Jim Ed Brown, um als Solistin eigene Vorstellungen zu verwirklichen. Wieder blieben die Erfolge aus. 1984 wechselte sie kurzzeitig das Genre. Im Musical Annie Get Your Gun spielte sie die "Annie Oakley". Ein Jahr später brachte sie ihr erstes eigenes Album heraus, das mehrere selbstkomponierte Titel enthielt. 1988 ging sie noch einmal mit Jim Ed Brown auf eine Reunion-Tournee.

Diskografie

Alben

Jahr Titel Label Anmerkung
1976 I Don't Want To Have To Marry You RCA Victor m. Jim Ed Brown
1977 Born Believer RCA Victor m. Jim Ed Brown
1978 I'll Never Be Free RCA Victor m. Jim Ed Brown
1979 You Don't Bring Me Flowers) RCA Victor m. Jim Ed Brown
1980 One Man, One Woman RCA Victor m. Jim Ed Brown
1981 The Greatest Hits RCA Victor m. Jim Ed Brown
1985 Helen Cornelius MCA

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Helen Cornelius — (b. Helen Lorene Johnson, Dec. 6, 1941, Monroe City, Missouri) is an American country singer songwriter and actress, best remembered for a series of hit duets with Jim Ed Brown, many of which reachd the U.S. country singles top ten during the… …   Wikipedia

  • Cornelius — Cornelius, auch Kornelius, ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstag 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Cornelius Vanderbilt IV — Born April 30, 1898(1898 04 30) Staten Island Died …   Wikipedia

  • Cornelius Castoriadis — Full name Cornelius Castoriadis Born March 11, 1922 Constantinople, Ottoman Empire Died December 26, 1997 Paris, France …   Wikipedia

  • Cornelius Adebayo — Cornelius Olatunji Adebayo Governor, Kwara State, Nigeria In office 1983–1983 Preceded by Adamu Atta Succeeded by Salaudeen Latinwo Federal Minister of Communicat …   Wikipedia

  • Cornelius Clarkson Vermeule III — (August 10, 1925 – November 27, 2008) was a scholar of ancient art and curator of classical art at the Museum of Fine Arts, Boston, from 1957 to 1996. Contents 1 Biography 2 References 3 Further reading 4 …   Wikipedia

  • Helen Betty Osborne — Helen Betty Osborne, or Betty Osborne (1952 November 13, 1971), was a Cree Aboriginal woman from Norway House reserve who was kidnapped and murdered while walking down Third Street in The Pas, Manitoba on the evening of November 13, 1971. Life… …   Wikipedia

  • Helen Frye — may refer to:*Helen J. Frye (b. 1930), American judge *Helen Frye (writer), British writer and poet, see 1970 in literature *Helen Varner Vanderbilt Frye (1908 1979), American and former wife to Cornelius Vanderbilt IV and Jack Frye …   Wikipedia

  • Cornelius Howatt — (1810 – May 7, 1895) was a farmer and political figure in Prince Edward Island. He represented 4th Prince in the Legislative Assembly of Prince Edward Island from 1859 to 1876 as a Conservative member. He was born in Tryon, Prince Edward Island,… …   Wikipedia

  • Cornelius Becker Philip — Pour les articles homonymes, voir Philip (homonymie) et Becker. Cornelius Becker Philip Naissance 12 juin 1900 Fort Lupton ( …   Wikipédia en Français