Herings Lexikon der Küche


Herings Lexikon der Küche

Herings Lexikon der Küche gehört zu den Standardwerken der Kochliteratur. Das Nachschlagewerk beschreibt in knapper Form Rezepte der klassischen und modernen Küche, Zutaten und Getränke, wichtige Fachbegriffe u. a. Es wendet sich dabei vor allem an professionelle Köche.

Die erste Ausgabe wurde 1907 von Richard Hering, dem damaligen Küchendirektor des Wiener Hotels Metropol, unter Mitarbeit von J. M. Heitz erstellt. Dieses Lexikon der Küche hatte knapp 1000 Stichwörter und ist bis 2009 in insgesamt 24 Auflagen auf über 31.000 Stichwörter erweitert und ins Englische, Französische, Italienische und Japanische übersetzt worden.

Nach Angaben des heutigen Verlages liegt die geschätzte Gesamtauflage bei mehr als 400.000 Exemplaren.

Literatur

  • Richard Hering; F. Jürgen Herrmann (Hrsg.): Herings Lexikon der Küche. International anerkanntes Nachschlagewerk für die moderne und klassische Küche. 24., erweiterte Auflage. Pfanneberg, Haan-Gruiten 2009 (Erstausgabe 1907), ISBN 978-3-8057-0587-5 (Jubiläumsausgabe mit CD-ROM).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der klassischen Garnituren — Als Garnitur (im 17. Jhd. aus französisch garniture, „Verzierung“ entlehnt) wird küchensprachlich die Beilage oder Sauce eines Gerichtes, die Füllung einer Teigpastete oder die Einlage einer Suppe bezeichnet. Es gibt mehrere hundert präzise… …   Deutsch Wikipedia

  • Garnitur (Küche) — Als Garnitur (im 17. Jahrhundert aus französisch garniture, „Verzierung“ entlehnt) wird küchensprachlich die Beilage oder Sauce eines Gerichtes, die Füllung einer Teigpastete oder die Einlage einer Suppe bezeichnet. Es gibt mehrere hundert… …   Deutsch Wikipedia

  • Farce (Küche) — Farce (französisch für „Füllung“) oder Füllsel ist eine Masse aus feingehacktem, im Fleischwolf gemahlenem, im Kutter zerkleinertem oder im Mörser zerstoßenem Fleisch, Fisch oder Gemüse, die kräftig gewürzt und mit z. B. Eiweiß oder Sahne… …   Deutsch Wikipedia

  • Hausfrauen-Art — Als Garnitur (im 17. Jhd. aus französisch garniture, „Verzierung“ entlehnt) wird küchensprachlich die Beilage oder Sauce eines Gerichtes, die Füllung einer Teigpastete oder die Einlage einer Suppe bezeichnet. Es gibt mehrere hundert präzise… …   Deutsch Wikipedia

  • Hausfrauen Art — Als Garnitur (im 17. Jhd. aus französisch garniture, „Verzierung“ entlehnt) wird küchensprachlich die Beilage oder Sauce eines Gerichtes, die Füllung einer Teigpastete oder die Einlage einer Suppe bezeichnet. Es gibt mehrere hundert präzise… …   Deutsch Wikipedia

  • Hausfrauenart — Als Garnitur (im 17. Jhd. aus französisch garniture, „Verzierung“ entlehnt) wird küchensprachlich die Beilage oder Sauce eines Gerichtes, die Füllung einer Teigpastete oder die Einlage einer Suppe bezeichnet. Es gibt mehrere hundert präzise… …   Deutsch Wikipedia

  • Nelsonkotelett — Als Garnitur (im 17. Jhd. aus französisch garniture, „Verzierung“ entlehnt) wird küchensprachlich die Beilage oder Sauce eines Gerichtes, die Füllung einer Teigpastete oder die Einlage einer Suppe bezeichnet. Es gibt mehrere hundert präzise… …   Deutsch Wikipedia

  • Eintopfgericht — Lamb Stew, Linseneintopf mit Lammfleisch öffentliches Eintopfessen 1938 Als Eintopf werden allgemein sättigende Suppen oft bäuerlichen Ursprungs bezeichne …   Deutsch Wikipedia

  • Gemüseeintopf — Lamb Stew, Linseneintopf mit Lammfleisch öffentliches Eintopfessen 1938 Als Eintopf werden allgemein sättigende Suppen oft bäuerlichen Ursprungs bezeichne …   Deutsch Wikipedia

  • Potjiekos — Lamb Stew, Linseneintopf mit Lammfleisch öffentliches Eintopfessen 1938 Als Eintopf werden allgemein sättigende Suppen oft bäuerlichen Ursprungs bezeichne …   Deutsch Wikipedia