Hermann IV. (Baden)


Hermann IV. (Baden)

Markgraf Hermann IV. von Baden (* um 1135; im Jahre 1152 ist er zuerst mit seinem Vater erwähnt; † 13. September 1190 bei Antiochia am Orontes), war Titular-Markgraf von Verona und Markgraf von Baden seit 1160.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Des Weiteren hatte er Grafen- und Vogteirechte im Breisgau und in der Ortenau inne. Er ist der Sohn von Hermann III., Markgraf von Baden und Bertha von Hohenstaufen, einer Tochter von König Konrad III.. Verheiratet war Hermann IV. seit etwa 1162 mit Bertha († 24. Februar 1169), Tochter von Pfalzgraf Ludwig von Tübingen.

Gemeinsam mit Kaiser Friedrich I. Barbarossa nahm er an der Belagerung und Zerstörung von Mailand teil. In den Jahren 1176 bis 1178 unternahm er mit dem Kaiser Feldzüge in Italien und war 1176 Teilnehmer an der Schlacht von Legnano. 1183 war er Garant im Konstanzer Frieden, bei dem die lombardischen Städte ihre Unabhängigkeit erhielten.

Hermann IV. nahm an der Seite des Kaisers am Dritten Kreuzzug teil. Dabei starb er 1190 im Heiligen Land in der Nähe der Stadt Antiochia an einer Seuche.

Nachkommen

Siehe auch:

Literatur

  • Gerhard Hartmann, Karl Rudolf Schnith: Die Kaiser – 1200 Jahre europäische Geschichte. Genehmigte Lizenzausgabe für Verlagsgruppe Weltbild GmbH, Augsburg 2003, ISBN 3-8289-0549-8.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Hermann III. Markgraf von Baden
Markgraf von Verona

1160–1190
Hermann V.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hermann von Baden — ist der Name folgender Angehöriger des Hauses Baden: Hermann I. (Baden) (um 1040–1074), Markgraf von Verona, Graf im Breisgau und Begründer der Linie der Markgrafen von Baden Hermann II. (Baden) (um 1074–1130), begründete den Titel „Markgraf von… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann II. (Baden) — Markgraf Hermann II. von Baden (* um 1074; † 7. Oktober 1130) begründete erstmals den Titel Markgraf von Baden durch die Titulierung nach dem neuen Herrschaftszentrum auf Burg Hohenbaden (Altes Schloss) in der heutigen Stadt Baden Baden. Hermann… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann I. (Baden) — Hermann I. von Baden (* um 1040; † 25. April 1074 in Cluny) war Markgraf von Verona von 1061 bis 1074 und Graf im Breisgau und der Begründer der Linie der Markgrafen von Baden. Hermann war der älteste Sohn von Berthold I. von Zähringen. Sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann IX. (Baden) — Hermann IX. von Baden († 13. April 1353) war regierender Markgraf von Baden und Herr zu Eberstein. Er war der Sohn von Markgraf Friedrich II. von Baden und dessen erster Frau Agnes von Weinsberg († 3. Mai 1320). Beim Tod seines Vaters, 1333, trat …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann V. (Baden) — Markgraf Hermann V. von Baden († 16. Januar 1243) war regierender Markgraf von Verona und Baden von 1190 bis 1243. Hermann V. war der Sohn von Hermann IV. von Baden und Bertha von Tübingen. Er heiratete um 1217 die Pfalzg …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann III. (Baden) — Markgraf Hermann III. von Baden, genannt der Große, (* um 1105; † 16. Januar 1160) war Markgraf von Verona und Baden. Hermann III. ist Sohn von Hermann II. von Baden und Judit von Hohenberg. Er war Regent der Markgrafschaft Baden von 1130 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann VI. (Baden) — Markgraf Hermann VI. von Baden (* um 1225; † 4. Oktober 1250) war regierender Markgraf von Verona und Baden von 1243 bis 1250, durch Heirat mit Gertrud von Babenberg kurzzeitig auch Herzog von Österreich und der Steiermark. Er war aus dem Hause… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann VII. (Baden) — Siegel Hermanns VII. Markgraf Hermann VII. von Baden, genannt der Wecker, (* 1266; † 12. Juli 1291) war regierender Markgraf von Baden. Er regierte von 1288 bis 1291. Markgraf Hermann VII. ist der Sohn von Rudolf I. von Baden und Kunigunde von… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann von Baden-Baden — Hermann Markgraf von Baden Baden (* 12. Oktober 1628 in Baden Baden; † 30. Oktober 1691 in Regensburg) war Militär und Diplomat in kaiserlichen Diensten. Er war Feldmarschall und Hofkriegsratspräsident. Zuletzt war er Prinzipalkommissar beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Fortunat (Baden-Rodemachern) — Grabmal Hermann Fortunats von Baden Rodemachern und seiner 2. Frau Marie Sidonie von Daun Falkenstein in der Kirche von Rodemack Hermann Fortunat von Baden (* 23. Januar 1595 in Rastatt; † 4. Januar 1665 in Kastellaun) war Markgraf von …   Deutsch Wikipedia