Herzog zu Mecklenburg


Herzog zu Mecklenburg
Stammwappen der Herzöge von Mecklenburg, um 1358

Herzog zu Mecklenburg war von 1348 bis zum Ende der Monarchie der Adelstitel des regierenden Fürstenhauses von Mecklenburg. Auf ihn setzt zugleich die dynastische Zählung aller mecklenburgischen Regenten auf.

Als Herzog zu Mecklenburg titelten ohne Unterschied alle männlichen Mitglieder der Fürstenfamilie, bis 1815 auch alle Regenten des Landes bzw. zeitweilig existierender Landesteile (zuletzt Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz) sowie auch alle männlichen Abkömmlinge des Geschlechts (Prinzen).

Weibliche Mitglieder der Fürstenfamilie, angeheiratete Ehefrauen der Herzöge sowie auch alle weiblichen Abkömmlinge des Geschlechts (Prinzessinnen) titelten als Herzogin zu Mecklenburg.

Abweichende Titel zur Unterscheidung von anderen Mitgliedern der Dynastie führten die jeweiligen mecklenburgischen Regenten erst seit der Standeserhöhung durch den Wiener Kongress 1815. Die Regenten beider Landesteile titelten seither als Großherzog von Mecklenburg, die jeweiligen Thronfolger als Erbgroßherzog von Mecklenburg, die zugehörigen Ehefrauen entsprechend in der weiblichen Titelform als Großherzogin bzw. Erbgroßherzogin.

Nach dem Sturz der Monarchie fielen die Titel Großherzog bzw. Erbgroßherzog ersatzlos fort, der frühere Adelstitel des Geschlechts wurde als Herzog zu Mecklenburg zum bürgerlichen Familiennamen der Nachkömmlinge umgewandelt.

Umgangssprachlich wurden den mecklenburgischen Fürstentiteln zur besseren Unterscheidung oft die Bezeichnung des jeweiligen Landesteils oder fürstlichen Hauses (...-Schwerin, ...-Güstrow, ...-Strelitz) hinzugeführt. Diese erläuternden Titelzusätze waren zu keiner Zeit Bestandteil der offiziellen Titulatur.

Literatur

  • Helge Bei der Wieden: Titel und Prädikate des Hauses Mecklenburg seit dem 18. Jahrhundert. – In: Mecklenburgische Jahrbücher, Bd. 106 (1987), S. 95-101.
  • Helge Bei der Wieden: Titel und Prädikate des Hauses Mecklenburg seit dem 18. Jahrhundert. – In: Der Wappengreif, Bd. 12 (1994), S. 3-7.

Siehe auch:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Herzog von Mecklenburg — Herzog zu Mecklenburg war von 1348 bis zum Ende der Monarchie der Adelstitel des regierenden Fürstenhauses von Mecklenburg. Auf ihn setzt zugleich die dynastische Zählung aller mecklenburgischen Regenten auf. Als Herzog zu Mecklenburg titelten… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Mecklenburg-Schwerin — Herzog zu Mecklenburg war von 1348 bis zum Ende der Monarchie der Adelstitel des regierenden Fürstenhauses von Mecklenburg. Auf ihn setzt zugleich die dynastische Zählung aller mecklenburgischen Regenten auf. Als Herzog zu Mecklenburg titelten… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Mecklenburg-Strelitz — Herzog zu Mecklenburg war von 1348 bis zum Ende der Monarchie der Adelstitel des regierenden Fürstenhauses von Mecklenburg. Auf ihn setzt zugleich die dynastische Zählung aller mecklenburgischen Regenten auf. Als Herzog zu Mecklenburg titelten… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog zu Mecklenburg-Schwerin — Herzog zu Mecklenburg war von 1348 bis zum Ende der Monarchie der Adelstitel des regierenden Fürstenhauses von Mecklenburg. Auf ihn setzt zugleich die dynastische Zählung aller mecklenburgischen Regenten auf. Als Herzog zu Mecklenburg titelten… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog zu Mecklenburg-Strelitz — Herzog zu Mecklenburg war von 1348 bis zum Ende der Monarchie der Adelstitel des regierenden Fürstenhauses von Mecklenburg. Auf ihn setzt zugleich die dynastische Zählung aller mecklenburgischen Regenten auf. Als Herzog zu Mecklenburg titelten… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Alexander Herzog zu Mecklenburg, Graf von Carlow — Georg Alexander Michael Friedrich Wilhelm Albert Theodor Franz Herzog zu Mecklenburg (* 23. Septemberjul./ 5. Oktober 1899greg. im Schloss Oranienbaum bei Sankt Petersburg; † 6. Juli 1963 in Sigmaringen) war der einzige Sohn des Herzogs Georg… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Friedrich Herzog zu Mecklenburg — Adolf Friedrich zu Mecklenburg (1962) Adolf Friedrich, Herzog zu Mecklenburg [ Schwerin] (* 10. Oktober 1873 in Schwerin; † 5. August 1969 in Eutin) war Afrikareisender, Gouverneur der deutschen Kolonie …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Alexander Herzog zu Mecklenburg (1921-1996) — Georg Alexander (Andreas Carl Michael Peter Philipp Ignatius Maria) Herzog zu Mecklenburg (* 27. August 1921 in Nizza; † 26. Januar 1996 in Mirow) war der älteste Sohn von Georg Herzog zu Mecklenburg und ein Ururenkel des Großherzogs Georg… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Herzog zu Mecklenburg — Georg Alexander Michael Friedrich Wilhelm Albert Theodor Franz Herzog zu Mecklenburg, bis 1950: Herzog zu Mecklenburg, Graf von Carlow (* 22. Septemberjul./ 4. Oktober 1899greg.[1] im Schloss Oranienbaum bei Sankt Petersburg; † 6.… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Alexander Herzog zu Mecklenburg — (* 27. August 1921 in Nizza; † 26. Januar 1996 in Mirow; vollständiger Name: Georg Alexander Andreas Carl Michael Peter Philipp Ignatius Maria Herzog zu Mecklenburg) war der älteste Sohn von Georg Herzog zu Mecklenburg und ein Ururenkel des… …   Deutsch Wikipedia