Hieizan


Hieizan
Hieizan
Blick auf den Hiei von Kyōto aus

Blick auf den Hiei von Kyōto aus

Höhe 848 m
Lage Grenze Präfektur Kyōto und Shiga, Japan
Geographische Lage 35° 4′ 0″ N, 135° 50′ 18″ O35.066667135.838333848Koordinaten: 35° 4′ 0″ N, 135° 50′ 18″ O
Hieizan (Japan)
DEC
Hieizan

Der Hieizan (jap. 比叡山) ist ein 848 m hoher Berg nordöstlich der Stadt Kyōto auf der Grenze der beiden Präfekturen Kyōto und Shiga in West-Japan. Er lag damit strategisch sehr günstig zwischen der wichtigen alten Provinz Ōmi und der kaiserlichen Hauptstadt.

Auf der Ostseite unter dem Gipfel gründete Saicho 788 mit dem Enryaku-ji die buddhistische Tendai-Sekte, deren Hauptsitz auch nach heftigen Machtkämpfen gegen Oda Nobunaga 1571 in dieser Klosteranlage liegt.

Der Hiei-Schrein (日吉大社; Hiyoshi-Taisha) in der Nähe beherbergt die Schutzgöttin des Enryaku-ji.

Heute ist der Hiei-zan sowohl von Kyōto als auch von Ōtsu aus per Seilbahn, sowie auf dem Hiei-zan-Driveway zu erreichen und bietet reizvolle Aussichten gleichzeitig auf beide Städte und den Biwakō.

Auf dem Gipfel befindet sich ein kleiner Vergnügungspark vor allem für Familien mit Kindern.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hieizan Sakamoto Station — is a train station in Ōtsu, Shiga, Japan.Lines*West Japan Railway Company (JR West) **Kosei LineLayouttations next to Hieizan Sakamoto###@@@KEYEND@@@### …   Wikipedia

  • 8579 Hieizan — Infobox Planet minorplanet = yes width = 25em bgcolour = #FFFFC0 apsis = name = Hieizan symbol = caption = discovery = yes discovery ref = discoverer = T. Kobayashi discovery site = Oizumi discovered = December 11, 1996 designations = yes mp name …   Wikipedia

  • Yase-Hieizan-guchi Station — is a train station located in Sakyō ku, Kyoto, Kyoto Prefecture, Japan.Lines*Eizan Electric Railway (Eiden) **Eizan Main LineLayoutAdjacent stations###@@@KEYEND@@@### …   Wikipedia

  • Tendai — Die Tendai shū (jap. 天台宗) ist eine auf dem Lotos Sutra basierende Schule des Buddhismus in Japan, die von den beiden Klostertempeln Enryaku ji und Mii dera während der Heian Zeit neben der rivalisierenden Shingon shū die religiöse Landschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Tendai-shu — Die Tendai shū (jap. 天台宗) ist eine auf dem Lotos Sutra basierende Schule des Buddhismus in Japan, die von den beiden Klostertempeln Enryaku ji und Mii dera während der Heian Zeit neben der rivalisierenden Shingon shū die religiöse Landschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Tendaishu — Die Tendai shū (jap. 天台宗) ist eine auf dem Lotos Sutra basierende Schule des Buddhismus in Japan, die von den beiden Klostertempeln Enryaku ji und Mii dera während der Heian Zeit neben der rivalisierenden Shingon shū die religiöse Landschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Tendaishū — Die Tendai shū (jap. 天台宗) ist eine auf dem Lotos Sutra basierende Schule des Buddhismus in Japan, die von den beiden Klostertempeln Enryaku ji und Mii dera während der Heian Zeit neben der rivalisierenden Shingon shū die religiöse Landschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Tendai-shū — Statue des Saichō im Hōshakuzan Nōfuku ji (宝積山 能福寺), Kōbe Die Tendai shū (jap. 天台宗) ist eine auf dem Lotos Sutra basierende Schule des Buddhismus in Japan, die von den beiden Klostertempeln Enryaku ji und Mii dera während der …   Deutsch Wikipedia

  • Honganji — Honden, Haupthalle des Higashi Hongan ji, Kyōto Hongan ji (jap. 本願寺; dt. etwa „Tempel des ursprünglichen Gelübdes“) ist die Bezeichnung für eine Reihe buddhistischer Tempel der amidistischen Jōdo Shinshū in Japan. Hauptsächlich ist damit die seit …   Deutsch Wikipedia

  • Ishiyama-Honganji — Honden, Haupthalle des Higashi Hongan ji, Kyōto Hongan ji (jap. 本願寺; dt. etwa „Tempel des ursprünglichen Gelübdes“) ist die Bezeichnung für eine Reihe buddhistischer Tempel der amidistischen Jōdo Shinshū in Japan. Hauptsächlich ist damit die seit …   Deutsch Wikipedia