Hinterland


Hinterland

Hinterland ist ein Begriff aus der Humangeographie in verschiedenen Kontexten.

Inhaltsverzeichnis

Humangeographie

In der Humangeographie bzw. politischen Geographie handelt es sich dabei um ein ländliches Gebiet, das größeren Städten oder Einzugsgebieten vorgelagert ist und nur von wenigen Einwohnern bewohnt wird. Meist ist das Hinterland durch eine reduzierte Infrastruktur gekennzeichnet. Beispiele dafür sind: Hessisches Hinterland / Hinterlandkreis; Hinterlandbahn (Thüringen); Hinterland (Bezirk (Schweiz).

→ siehe auch: Peripherie

Politische Geographie

Der Begriff stammt aus dem früheren internationalen Kolonialrecht, einem Teil des Völkerrechts des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, wo damit der Teil des Landes gemeint war, in dem die Staatsgewalt bereits Zugriff hat, ohne aber rechtmäßig bereits unterworfen zu sein. Dies war meist das Landesinnere hinter den zunächst eroberten oder angekauften Küstenstreifen.

In der Ära des Entdeckungszeitalters im 15. und 16. Jahrhundert wurde aus der Inbesitznahme eines Punktes der Küste die Okkupation des ganzen Kontinents oder der gesamten Insel gefolgert.

Das Völkerrecht wurde in der Folge soweit entwickelt, als man nur dort von Gebietshoheit sprechen konnte, wo tatsächliche staatliche Autorität ausgeübt wurde, z. B. durch Anlage von Stationen. Das Hinterland konnte darüber hinaus nur dort als Kolonialgebiet in Betracht kommen, wo es sich um staatenloses Gebiet oder die im Imperialzeitalter übliche Interessensphäre handelte.

Der deutschsprachige Begriff „Hinterland“ hat sich - ob auch mangels sprachlicher Entsprechung oder durch die Verwaltung der k.u.k. Monarchie - auch in Oberitalien etabliert; so wird z. B. die ländliche Umgebung des Großraums Mailand auch im Italienischen mit "Hinterland" bezeichnet. In Frankreich bezeichnet Le Hinterland eine Region der Bretagne. In Australien steht es für Gebiete, die in einem größeren Abstand von der Küste liegen, im Gegensatz zu den riesigen Flächen im Landesinneren die Bezeichnung („Outback“).

→ siehe auch: Küstenland

Verkehrsgeographie

In der Verkehrsgeographie handelt es sich dabei um das kontinentale Einzugsgebiet eines Handelshafens. Für die Verkehrslogistik ist die Verbindungsqualität eines Handelshafens mit seinem Hinterland ein wesentlicher Indikator für die Leistungsfähigkeit eines Handelshafens. So sind die nordeuropäischen und adriatischen Häfen daher an leistungsfähigen Hinterlandverbindungen (v.a. Bahnstrecken und Autobahnen) interessiert, um die im Hafen umgeschlagenen Güter in größtmöglicher Stückzahl weiterzutransportieren.

Durch verschiedene TEN-Verkehrsinfrastrukturprojekte wird daher in den Ausbau dieser Verbindungen investiert, so z.B.

Auch die englische, französische und die spanische Sprache verwenden die Begriffe "the hinterland" (hinter einem Handelshafen) "le hinterland" und "el hinterland" ohne eigene Entsprechungen.

Militärgeographie

In der Militärgeographie bezeichnet Hinterland das hinter einer Kriegsfront gelegene Gebiet (siehe auch: Etappe). Im weiteren Sinn dehnte man den Begriff propagandistisch auf die Bevölkerung des in den Krieg entsendenden Staatsgebildes aus, von der man sich moralische und materielle Unterstützung versprach (siehe auch: Heimatfront).

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Hinterland – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hinterland — Hinterland …   Deutsch Wörterbuch

  • hinterland — [ intɛrlɑ̃d ] n. m. • 1894; mot all., de hinter « derrière » et Land « pays » ♦ Dr., géogr. Arrière pays. L hinterland d un grand port. ● hinterland nom masculin (allemand Hinterland, arrière pays) Région desservie par un port, une voie navigable …   Encyclopédie Universelle

  • hinterland — HÍNTERLAND, hinterlanduri, s.n. 1. Regiune relativ rigidă din punct de vedere tectonic, situată în spatele unui sistem muntos cutat. 2. Teritoriu care gravitează spre un centru economic. 3. Regiune învecinată cu un teritoriu ocupat, folosită ca… …   Dicționar Român

  • hinterland — hin‧ter‧land [ˈhɪntəlænd ǁ ər ] noun [singular] ECONOMICS the area around a particular place, especially a large city, that is economically important for that place: • Shanghai, and the vast hinterland of the Yangtze River delta * * * hinterland… …   Financial and business terms

  • hinterland — hin ter*land , n. [G.; hinter behind + land land.] a remote and undeveloped area; originally, the land or region lying behind the coast district. The term is used esp. with reference to the so called {doctrine of the hinterland}, sometimes… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Hinterland — / hintəlant/, it. / interland/ (o, all ital., hinterland) s. neutro ted. [comp. di hinter dietro e Land terra ], usato in ital. al masch. (geogr.) [territorio che circonda una grande città] ▶◀ entroterra. ⇑ banlieue, cintura, dintorni, periferia …   Enciclopedia Italiana

  • hinterland — 1890, from Ger. Hinterland, from hinter behind + Land land …   Etymology dictionary

  • hinterland — hìnterland m DEFINICIJA reg. pov. geogr. područje koje čini geografsku ili ekonomsku cjelinu; zaleđe ETIMOLOGIJA njem. Hinterland …   Hrvatski jezični portal

  • Hinterland — Hinterland, Landstrich des nordwestlichsten Theils der großherzoglich hessischen Provinz Oberhessen, welcher, im Durchschnitt etwa zwei Meilen breit u. acht Meilen lang, von Heuchelheim bei Gießen bis zur nördlichen Grenze bei Bromskirchen sich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hinterland [1] — Hinterland (franz. Pays d amont) bezeichnet das stromaufwärts gelegene Land, das häufig von dem Besitzer des Mündungsgebietes eines Stromes in Anspruch genommen wird; im modernen Kolonialrecht ist H. überhaupt das Land, dessen natürliche Handels… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon