Hochatmosphäre


Hochatmosphäre

Als Hochatmosphäre werden jene höheren Bereiche der Erdatmosphäre bezeichnet, in denen die Luftdichte bzw. der Luftdruck unter einen technisch weitgehend bedeutungslosen Betrag sinkt.

Je nach wissenschaftlichem oder technischem Anwendungsfall kann diese (de facto unscharfe) Definition betreffen:

Als „freie Atmosphäre“ werden hingegen jene Luftschichten bezeichnet, die über der Peplopause liegen, bzw. mehr als 2 km Bodenabstand haben. Jenseits dieser Grundschicht kann für viele meteorologische Effekte der Einfluss der Bodenreibung vernachlässigt werden.

In den Anfängen der Raumfahrt wurde die Dichte der irdischen Hochatmosphäre stark unterschätzt, wodurch die Bremsung der ersten Erdsatelliten viel stärker als erwartet war und die geplante Lebensdauer zu optimistisch angesetzt wurde. Im Durchschnitt war die Atmosphäre oberhalb von etwa 200 km Bahnhöhe etwa 7-mal dichter als aus früheren Forschungen angenommen.

In der interplanetaren Raumfahrt - z. B. bei Flügen zum Mars - oder für Wiedereintritt und Rückkehr einer Sonde zur Erde kann die Hochatmosphäre von Planeten zur Bremsung des Flugkörpers verwendet werden. Diese nicht ungefährlichen Bahnmanöver des Aerobraking müssen allerdings sehr genau dosiert werden.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aeronomie — Hochatmosphäre Die Aeronomie (gesprochen A eronomie) ist die Physik der oberen Atmosphäre oder Hochatmosphäre. Während die Physik der unteren Atmosphäre seit Aristoteles als Meteorologie bezeichnet wird, wurde der Name Aeronomie für die Physik… …   Deutsch Wikipedia

  • Archimedes (Raumsonde) — Archimedes ist eine Ballonsonde, die zur Erforschung der Marsatmosphäre eingesetzt werden soll. Es handelt sich um einen mit Helium gefüllten, kugelförmigen Überdruckballon mit etwa zehn Metern Durchmesser, den die Mars Society Deutschland für… …   Deutsch Wikipedia

  • Juliusruh — (2011) Platz vor der Strandpromenade …   Deutsch Wikipedia

  • Aerobraking — Mars Reconnaissance Orbiter während des Aerobraking Manövers Die Atmosphärenbremsung (auch Aerobraking oder atmospheric braking) ist ein Verfahren der Raumfahrt, um die Flugbahn einer Raumsonde durch Berührung der Atmosphäre im Periapsis der… …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeine Geophysik — Die Geophysik ist ein Teilgebiet der Geowissenschaften und gleichzeitig der Physik. Sie erforscht die physikalischen Eigenschaften und Vorgänge der Erdkruste und des Erdinnern (Physik der festen Erde, die Geophysik im engeren Sinn), umfasst aber… …   Deutsch Wikipedia

  • Atombombentest — Nuklearwaffentest „Operation Sandstone“ am 14. April 1948 auf dem Eniwetok Atoll …   Deutsch Wikipedia

  • Atomtest — Nuklearwaffentest „Operation Sandstone“ am 14. April 1948 auf dem Eniwetok Atoll …   Deutsch Wikipedia

  • Atomwaffentest — Nuklearwaffentest „Operation Sandstone“ am 14. April 1948 auf dem Eniwetok Atoll …   Deutsch Wikipedia

  • Atomwaffenversuch — Nuklearwaffentest „Operation Sandstone“ am 14. April 1948 auf dem Eniwetok Atoll …   Deutsch Wikipedia

  • Ballonsatellit — Echo 2 war mit 41 m Durchmesser der größte Ballonsatellit Ein Ballonsatellit ist ein künstlicher Erdsatellit, der nach Erreichen seiner Umlaufbahn durch eine Gasfüllung auf seine vorgesehene Größe gebracht wird. Dafür genügen geringe Mengen von… …   Deutsch Wikipedia