Hochland von Iran


Hochland von Iran
Topografische karte von Iranisches Hochland mit der Verbindung zu Kleinasien im Westen und Hindukusch und Himalaya im Osten

Das Iranische Hochland (auch als Persisches Hochland bekannt, persischفلات ایران‎), das eigentliche Iran, ist eine gebirgige Region in Asien, die im Westen vom Zweistromland und im Osten vom Indus und vom Hindukusch bzw. Pamir begrenzt wird. Die nördliche Grenze fließt in Zentralasien ein, während der Süden vom Persischen Golf und vom Arabischen Meer begrenzt wird.

Heute entspricht die Region den Gebieten der Staaten Iran, Afghanistan, Tadschikistan, sowie Teilen von Irak, Pakistan, Aserbaidschan, Türkei, Turkmenistan und Usbekistan.

Iran, in den ostiranischen Dialekten Aryana ausgesprochen, ist der Name der seit dem Altertum vom iranischen Zweig der Indogermanen besiedelten Region und bedeutet Land der Arier. Die altiranische Form des Wortes war Aryānām Xšaθra.

Siehe auch

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.