Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Hall


Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Hall

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Fachhochschule Schwäbisch Hall
Logo
Gründung 2000 (Vorläufer: 1984)
Trägerschaft privat
Ort Schwäbisch Hall
Bundesland Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Website http://www.fhsh.de/

Die Fachhochschule Schwäbisch Hall (FHSH) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Hall, die die Studiengänge MedienDesign und KulturGestaltung anbietet. Träger ist die Hochschule Schwäbisch Hall gGmbH, deren einziger Anteilseigner die Stadt Schwäbisch Hall ist.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Als Vorläufereinrichtung der Fachhochschule Schwäbisch Hall wurde das Kunstseminar Freie Hochschule Metzingen e.V. mit dem Studiengang KulturDesign im Jahr 1984 gegründet. Im Jahr 1998 folgte der Studiengang Kunst und Medien. Im März 2000 erhielt das Kunstseminar die staatliche Anerkennung als Fachhochschule. Zum Wintersemester 2000/01 zog die Fachhochschule auf Einladung der Stadt von Metzingen nach Schwäbisch Hall um und wechselte ihren Namen. Sie wurde bis zur Gründung der gGmbH als eigenständige Unterstiftung der Hospitalstiftung der Stadt Schwäbisch Hall geführt. Auf der Suche nach einem Beteiligungspartner hat die Stadt die Gesellschaftsform in eine gGmbH geändert.

2007 wurde die Fachhochschule Schwäbisch Hall vom Wissenschaftsrat nicht akkreditiert. Unter der Voraussetzung, dass die vom Wissenschaftsrats genannten Monita behoben werden, kann die FHSH ab 2010 einen erneuten Akkreditierungsantrag stellen.[1]

Studiengänge

Durch das integrierte Ausbildungskonzept sollen die Studenten künstlerische und medien-gestalterische Fähigkeiten mit kulturwissenschaftlichen und berufspraktischen Kenntnissen erwerben. So gilt für die beiden Bachelor-Studiengänge KulturGestaltung und MedienDesign das Partnerkonzept: Während des Praxissemesters sind die Studenten in die Aufgaben einer Partnerfirma/-institution einbezogen und realisieren dort Medien- und Kulturprojekte. An der Hochschule wird in kleinen Gruppen unterrichtet, maximal 25 Studierende lernen und arbeiten in einem Semester.

KulturGestaltung

Der Bachelor-Studiengang KulturGestaltung verbindet Kenntnisse im Bereich der Kunst- und Kulturvermittlung mit kreativen und künstlerischen Fähigkeiten. Umfassende künstlerische Gestaltungsgrundlagen, künstlerische Projekte, sowie Projektarbeit in Kulturpädagogik und Kulturmanagement bilden die Basis des Studiums. Der Studiengang schließt nach sieben Semestern (ein Praxissemester) mit dem Bachelor of Arts ab.

MedienDesign

Im Bachelor-Studiengang MedienDesign werden gestalterische Fähigkeiten in den Bereichen Internet, Multimedia, Computergrafik, Typografie, Video, Animation und Audio vermittelt. Gestalterische Grundlagen werden durch Kenntnisse in Medientheorie und Konzeption, Kunst- und Kulturgeschichte sowie Projektmanangement ergänzt. Das Studium führt nach sieben Semestern einschließlich einem Praxis- und Auslandssemester zum Bachelor of Arts.

Die Studenten des MedienDesigns müssen während ihres Studiums ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule verbringen. Die Hochschule unterhält 19 Partnerschaften mit Hochschulen u.a. in den USA, Australien, Neuseeland und Polen. Bis zu 50 Prozent der Kurse werden daher in englischer Sprache angeboten.

Einzelnachweise

  1. Pressemitteilung 18/2007 des Wissenschaftsrates

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd Gründung 1776 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Gestaltung — Une Hochschule für Gestaltung est, en Allemagne, un établissement d enseignement supérieur, ou haute école (Hochschule), spécialisé dans les arts appliqués. Il existe plusieurs Hochschule für Gestaltung en Allemagne : Hochschule für… …   Wikipédia en Français

  • Hochschule für Gestaltung — Als Hochschule für Gestaltung (HfG) bezeichnen oder bezeichneten sich einige Design bzw. Kunsthochschulen im deutschsprachigen Raum. Geschichte Das Bauhaus nennt sich als erste Institution Bauhaus Hochschule für Gestaltung. Nach Schließung durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Technik Esslingen — Hochschule Esslingen Gründung 1971 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg — Gründung 1954 (seit 1979 Fachhochschule) Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Bauwesen und Wirtschaft Biberach — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule Biberach Gründung 1964 …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Polizei — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Polizei Gründung 1979 Trägerschaft Land Baden Württemberg Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Aalen — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Hochschule Aalen, Technik und Wirtschaft Gründung 1962 Trägerschaft staatlich …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Geislingen — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen Geislingen Gründung 15. November 1949 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen Geislingen Gründung 15. November 1949 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia