Honigpomelo


Honigpomelo
Pomelo
Herkunft Israel, etwa 1970
Kreuzung aus Citrus paradisi x Citrus maxima
Zitruspflanzen
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Kurzartikel der Biologie.

Zitrusfruchtarten und deren teilweise nur vermuteten Kreuzungen bzw. natürliche Hybride

Die Pomelo ist eine Rückkreuzung zwischen Grapefruit (Citrus paradisi) und Pampelmuse (Citrus maxima), die um 1970 in Israel entstand.

Der Name Pomelo stammt aus dem Englischen, wo pomelo für die Pampelmuse steht.

Israelische Rückkreuzung

Die Pomelo ist eine Kreuzung aus Grapefruit und Pampelmuse, Sorte der (echten) Pampelmuse (Citrus maxima / Citrus grandis (L.) Osbeck), birnenförmig und kleiner als die (echte) Pampelmuse, aber größer als die Grapefruit.

Die Schale der Pomelo ist weißgelb bis grünlich und relativ dick. Das Fruchtfleisch ist hellgelb bis rosafarben und hat einen schwach säuerlich-süßlichen, erfrischenden Geschmack.

Die Pomelo wird hauptsächlich in Israel und Südafrika angebaut, aber in zunehmendem Maße auch in Südostasien und China. In Deutschland wurde sie erstmals 1974 zum Kauf angeboten.

Nährwertangaben

Pro 100 g essbare Frucht
Kalorien 25-50 kcal
Protein 0,5-0,7 g
Fett 0,2-0,6 g
Kohlenhydrate 6-12 g
Ballaststoffe 0,3-0,8 g
Natrium 0,8 mg
Kalium 257 mg
Magnesium 16 mg
Eisen 0,5-0,9 mg
Phosphat 27-43 mg
Ascorbinsäure (Vitamin C) 36-49,8 mg


Weblinks


Wikimedia Foundation.