Houat


Houat
Île-d’Houat
Île-d’Houat (Frankreich)
DEC
Île-d’Houat
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Lorient (Arrondissement)
Kanton Kanton Quiberon
Koordinaten 47° 23′ N, 2° 58′ W47.387658-2.9659657Koordinaten: 47° 23′ N, 2° 58′ W
Höhe 0 bis 42 m
Fläche 2,91 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(2006)
311 Einwohner
107 Einw./km²
Postleitzahl 56170
INSEE-Code 56086
Website [1]

Die Île d’Houat liegt in der Bucht von Quiberon, am Eingang des Golfs von Morbihan in der Bretagne in Frankreich. Auf knapp 3 km² Fläche leben etwa 335 Einwohner.

Man erreicht die Insel per Schiff von Quiberon aus oder von Vannes mit Katamaranen. Inselhafen ist Port-Saint-Gildas, ein kleines Fischerdorf. Die Bewohner der Insel heißen Houatais.

Sehenswert sind der Dünenstrand Treach-er-Goured und der Aussichtspunkt Beg-er-Vachif.

Die Insel ist der Handlungsort des Kriminalromans „The Portrait“ des englischen Schriftstellers Iain Pears.

In der Nachbarschaft liegen die Belle-Île und die Île de Hoëdic.

Île d’Houat aus der Luft

Literatur

  • N. Forrer, W. Wirth: Die Insel Houat. In: Mitteilungen der Geographisch-Ethnographischen Gesellschaft Zürich, Band 26 (1925-1926), S. 19–34 (Digitalisat)



Wikimedia Foundation.