Hugh Kilpatrick


Hugh Kilpatrick
Hugh Judson Kilpatrick

Hugh Judson Kilpatrick (* 14. Januar 1836 bei Deckertown, New Jersey; † 4. Dezember 1881 in Santiago de Chile) war General der United States Army im Sezessionskrieg und US-Diplomat und Politiker.

Leben

Kilpatrick war das vierte Kind von Colonel Simon Kilpatrick und Julia Wickham und wurde am 14. Januar 1836 auf der Farm der Familie nahe Deckertown, New Jersey geboren. Im Alter von 20 Jahren wurde er an die US-Militärakademie West Point berufen, die er 1861, kurz nach dem Beginn des Bürgerkrieges, abschloss. Kilpatrick wurde zum Offizier beim 1. U.S. Artillerieregiment ernannt und zum Leutnant befördert. Kurz darauf wurde er zum Hauptmann im 5. New York Infanterieregiment befördert. Am 10. Juni 1861 wurde er im Gefecht bei Big Bethel als erster US-Offizier des Krieges verwundet. Am 25. September wurde er zum Oberstleutnant im 2. New York Kavallerieregiment befördert, und der Kavallerie sollte er den Krieg über treu bleiben. Im August 1862 unternahm er einen Angriff gegen die Virginia Central Railroad und kämpfte auch in der zweiten Schlacht am Bull Run. Im Dezember wurde Kilpatrick zum Oberst befördert, und bei der Schaffung des Kavalleriekorps der Potomac-Armee 1863 erhielt er eine Brigade, mit der im Mai während Stonemans Angriff bis kurz vor Richmond kam.

Kilpatrick kämpfte auch in der Schlacht bei Brandy Station, der größten Reiterschlacht des Krieges, wurde zum Brigadegeneral befördert und erhielt kurz vor der Schlacht von Gettysburg ein Divisionskommando. Am dritten Tag der Schlacht erhielt er den Befehl, einen Kavallerieangriff gegen die rechte Flanke der Konföderation durchzuführen, gegen der ihm unterstellte Brigadekommandeur Elon John Farnsworth vehement protestierte. Der Angriff wurde dennoch durchgeführt, und Farnsworth fiel. Kilpatrick verfolgte Robert Edward Lee auf dessen Ausweichen nach Virginia und führte im Herbst 1863 einen erfolgreichen Angriff auf zwei konföderierte Kanonenboote auf dem Rappahannock durch.

Im Frühjahr 1864 führte Kilpatrick zusammen mit Oberst Ulric Dahlgren einen Angriff auf Richmond durch, dessen Ziel es war, Kriegsgefangene aus dem Richmonder Libby-Gefängnis und von der Insel Belle Isle zu befreien. Der Angriff scheiterte und Dahlgren fiel. Nach diesem Fiasko verließ Kilpatrick, inzwischen für seinen Wagemut und seine unter hohen eigenen Verlusten erkaufte Erfolge als Kill Cavalry bekannt, die Potomac-Armee und übernahm eine Kavalleriedivision in der Cumberland-Armee. Mit diesem Kommando nahm Kilpatrick am Atlanta-Feldzug teil, bei dem er die konföderierten Nachschublinien erfolgreich angriff.

Nach dem Fall Atlantas diente Kilpatrick weiterhin unter Sherman auf dessen Marsch zum Meer und während des Carolina-Feldzuges. Er glänzte zwar durch Erfolge und schneidige Attacken, ließ aber auch plündern und brandschatzen und hatte somit großen Anteil an dem schlechten Ruf, den sich Shermans Armee und damit Sherman selbst, erwarben.

Nach dem Krieg wurde Kilpatrick zum Botschafter der USA in Chile ernannt. Nach drei Jahren wurde er 1868 zurückberufen und begann eine politische Karriere bei den Republikanern. Seine Kandidatur für den US-Kongress 1880 scheiterte; im März 1881 wurde er von Präsident Garfield erneut zum Botschafter in Chile ernannt und erlag kurz nach seiner Ankunft in Santiago einem Nierenleiden.

Literatur

  • Samuel J. Martin: Kill-Cavalry: The Life of Union General Hugh Judson Kilpatrick. Mechanicsburg, PA 2000.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hugh Gallacher — Hugh Kilpatrick Hughie Gallacher (* 2. Februar 1903 in Motherwell; † 11. Juni 1957 in Gateshead) war ein schottischer Fußballspieler. Leben Der kleine Stürmer war bekannt durch seine muskulöse Erscheinung und sein Talent, aber es gab auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugh Judson Kilpatrick — (January 14, 1836 ndash; December 4, 1881) was an officer in the Union Army during the American Civil War, achieving the rank of brevet major general. He was later the United States Minister to Chile, and a failed political candidate for the U.S …   Wikipedia

  • Hugh Judson Kilpatrick — (* 14. Januar 1836 bei Wantage Township, New Jersey; † 4. Dezember 1881 in Santiago de Chile) war General der United States Army im Sezessionskrieg und US Diplomat und Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Kilpatrick — is an Irish and Scottish surname. The name refers to:;Persons: *Ben Kilpatrick (1877–1912), American outlaw in the Old West, member of Butch Cassidy’s Wild Bunch gang *Carolyn C. Kilpatrick (b. 1945), American politician from Detroit, Michigan… …   Wikipedia

  • Kilpatrick — ist der Familienname folgender Personen: Carolyn Cheeks Kilpatrick (* 1945), US amerikanische Politikerin Hugh Judson Kilpatrick (1836–1881), US General im Sezessionskrieg und US Diplomat James J. Kilpatrick (1920–2010), US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugh Boyd Secondary School — Infobox Education in Canada name= Hugh Boyd Secondary School imagesize= 250px motto= motto translation= streetaddress= 9200 No. 1 Rd. city= Richmond province= British Columbia postalcode= V7E 6L5 areacode= 604 phone= 668 6615 fax= 668 6569 email …   Wikipedia

  • Kilpatrick — /kil pa trik/, n. Hugh Judson /jud seuhn/, 1836 81, Union general in the U.S. Civil War. * * * …   Universalium

  • Kilpatrick — /kil pa trik/, n. Hugh Judson /jud seuhn/, 1836 81, Union general in the U.S. Civil War …   Useful english dictionary

  • Hughie Gallacher — Hugh Kilpatrick Hughie Gallacher (* 2. Februar 1903 in Motherwell; † 11. Juni 1957 in Gateshead) war ein schottischer Fußballspieler. Leben Der kleine Stürmer war bekannt durch seine muskulöse Erscheinung und sein Talent, aber es gab auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Hughie Gallacher — Infobox Football biography playername= Hughie Gallacher fullname = Hugh Kilpatrick Gallacher dateofbirth = birth date|1903|2|2|df=y cityofbirth = Bellshill, North Lanarkshire countryofbirth = Scotland dateofdeath = death date and… …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.