Hydrodynamik


Hydrodynamik

Die Hydrodynamik (auch: Fluiddynamik; aus dem Griechischen υδωρ = Wasser, dynamikós = kräftig, wirksam) ist ein Teilgebiet der Strömungslehre und beschäftigt sich mit bewegten Flüssigkeiten und Gasen. Untersucht werden z. B. laminare und turbulente Strömungen in offenen und geschlossenen Gerinnen sowie Bewegungen und Kraftverhältnisse in Druckleitungen. Die Aquadynamik beschäftigt sich ausschließlich mit Wasser. Die grundlegende Gleichung der Hydrodynamik ist die Kontinuitätsgleichung

\frac{\partial \rho}{\partial t} + \operatorname{div} \left(\rho \vec v\right) = 0

(mit der Massendichte ρ und dem Geschwindigkeitsvektor \vec v) welche aussagt, dass der Massefluss durch eine geschlossene Fläche immer gleich der Veränderung der Masse im Inneren der Fläche sein muss.

Im Allgemeinen wird die Bewegung eines Fluids durch die Navier-Stokes-Gleichung beschrieben. Im Falle von kleiner Viskosität können die Reibungseffekte vernachlässigt werden und es gilt in guter Näherung die Euler-Gleichung

\frac{\partial \vec v}{\partial t} + \left(\vec v\cdot\nabla\right) \vec v = -\frac{\nabla p}{\rho}

die die Geschwindigkeitsänderung des Fluids an einem Ort mit dem in der Umgebung herrschenden Druck p in Verbindung setzt. Sie ist also die Bewegungsgleichung des Fluids bei hoher Reynolds-Zahl.

Siehe auch: Hydrostatik, Strömung nach Bernoulli und Venturi


Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hydrodynamik — Hydrodynamik, die rein mathematische Behandlung der Bewegung eines flüssigen Systems im Gegensatze zu der mehr mit empirischen Formeln arbeitenden Hydraulik (s.d.). Eine ideale Flüssigkeit (wozu auch die vollkommenen Gase gehören) ist ein Medium …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hydrodynamik — (v. gr.), 1) die Lehre von den Gesetzen der Bewegung der Flüssigkeiten. Sie behandelt vorzüglich die Geschwindigkeit, mit welcher die Flüssigkeit durch die Öffnung eines Gefäßes bei gewisser Druckhöhe ausströmt, die daraus folgende Ausflußmenge u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hydrodynāmik — (griech.), Lehre von der Bewegung der Flüssigkeiten. S. Hydromechanik, Ausflußgeschwindigkeit, Reaktion …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hydrodynamik — Hydrodynāmik, ein Teil der Hydromechanik (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hydrodynamik — Fluiddynamik * * * ◆ Hy|dro|dy|na|mik 〈f. 20; unz.; Phys.〉 Lehre von der Bewegung der inkompressiblen Medien, besonders der Flüssigkeiten, von strömenden Flüssigkeiten; →a. Hydrostatik [<grch. hydor „Wasser“ + Dynamik] ◆ Die Buchstabenfolge… …   Universal-Lexikon

  • Hydrodynamik — hidrodinamika statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. hydrodynamics vok. Hydrodynamik, f rus. гидродинамика, f pranc. hydrodynamique, f …   Automatikos terminų žodynas

  • Hydrodynamik — hidrodinamika statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Mokslo šaka, tirianti skysčių judėjimą. atitikmenys: angl. hydrodynamics vok. Hydrodynamik, f rus. гидродинамика, f pranc. hydrodynamique, f …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Hydrodynamik — hidrodinamika statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. hydrodynamics vok. Hydrodynamik, f rus. гидродинамика, f pranc. hydrodynamique, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Hydrodynamik — hidrodinamika statusas T sritis Energetika apibrėžtis Mokslas, nagrinėjantis nespūdžiųjų skysčių judėjimą ir šių skysčių poveikį aptekamiems kietiesiems kūnams. Skiriama idealiojo skysčio hidrodinamika (nevertinamas skysčio klampumas) ir… …   Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas

  • Hydrodynamik — ◆ Hy|dro|dy|na|mik 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 Lehre von der Bewegung der Flüssigkeiten, von strömenden Flüssigkeiten; Ggs.: Hydrostatik   ◆ Die Buchstabenfolge hy|dr… kann auch hyd|r… getrennt werden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch