2. Eishockey-Bundesliga 1983/84

2. Eishockey-Bundesliga 1983/84
2. Eishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 1983/84 nächste ►
Meister: nicht ermittelt
Aufsteiger: EHC Essen-West
Absteiger: EC Peiting, EC Oberstdorf
Hamburger SV (freiwillig)
Bundesliga ↑  |  • 2. Bundesliga  |  Oberliga ↓  |  Regionalliga ↓↓

Die elfte Saison der 2. Bundesliga wurde im Gegensatz zur Vorsaison in Form einer Nord- und einer Südgruppe ausgespielt.

Im Norden spielten 9 Teams und im Süden spielten 10 Teams die Vorrunde in Form einer Doppelrunde. Anschließend nahmen die besten sechs Teams beider Gruppen an der Endrunde teil, während die restlichen Mannschaften an den Relegationsrunden im Norden bzw. im Süden teilnahmen.

Die Endrunde wurde in Form von zwei Gruppen als Einfachrunde ausgespielt, wonach die beiden besten Mannschaften an der Qualifikation zur 1. Bundesliga teilnahmen. Dort konnte sich keine Mannschaft gegen die Teilnehmer aus der Bundesliga sportlich durchsetzen.

Die Relegationsrunde wurde im Norden in einer und im Süden in zwei Gruppen gespielt.

Inhaltsverzeichnis

2. Bundesliga Süd (Doppelrunde)

Vorrunde

Club Sp S U N Tore Punkte
1. SV Bayreuth (N) 36 304:111 63:9
2. Augsburger EV (N) 36 204:125 53:19
3. EC Bad Tölz 36 208:130 49:23
4. EA Kempten (N) 36 199:156 47:25
5. EV Landsberg (N) 36 225:202 36:36
6. EV Füssen (A) 36 161:131 35:37
7. TuS Geretsried (N) 36 160:226 26:46
8. EV Pfronten (N) 36 132:220 22:50
9. EC Peiting (N) 36 139:256 21:51
10. EC Oberstdorf (N) 36 147:322 8:64

Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Rick Böhm EC Bad Tölz 38 64 102
Rick Laycock VERE Selb 42 40 82
Klaus Guggemos SV Bayreuth 46 32 78
Mike Lay SV Bayreuth 43 35 78
Jali Wahlsten EV Füssen 38 39 77
Don Langlois VERE Selb 33 44 77

2. Bundesliga Nord (Doppelrunde)

Vorrunde

Club Sp S U N Tore Punkte
1. BSC Preussen (N) 32 189:95 52:12
2. EHC Essen-West 32 185:93 49:15
3. Duisburger SC 32 178:121 44:20
4. Eintracht Frankfurt 32 144:149 33:31
5. Krefelder EV 32 168:152 32:32
6. Herner EV (N) 32 128:133 31:33
7. ESG Kassel (N) 32 130:185 25:39
8. EC Braunlage 32 116:193 14:50
9. Hamburger SV 32 120:237 8:56

Beste Scorer

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Kenneth Brown Krefelder EV 60 41 101
Rick Hidmarch BSC Preussen 50 45 95
Trevor Erhardt Eintracht Frankfurt 45 40 85
Vic Satnfield Krefelder EV 22 58 80
Eduard Novak Duisburger SC 42 35 77

Endrunde

Gruppe A

Club Sp S U N Tore Punkte
1. BSC Preussen 10 37:33 12:8
2. Duisburger SC 10 55:39 12:8
3. Augsburger EV 10 44:53 10:10
4. Krefelder EV 10 45:35 10:10
5. EV Füssen 10 41:43 8:12
6. EA Kempten 10 39:58

Gruppe B

Club Sp S U N Tore Punkte
1. EHC Essen-West 10 60:20 19:1
2. SV Bayreuth 10 48:27 14:6
3. Eintracht Frankfurt 10 34:34 11:9
4. Herner EV 10 39:44 7:13
5. EV Landsberg 10 38:64 7:13
6. EC Bad Tölz 10 26:56 2:18

Relegation

Relegation zur 2. Liga Süd Gruppe A

Club Sp S U N Tore Punkte
1. TuS Geretsried 10 61:49 15:5
2. VERE Selb 10 71:36 14:6
3. EHC Klostersee 10 56:60 10:10
4. EC Oberstdorf 10 43:46 8:12
5. EV Ravensburg 10 36:53 7:13
6. EV Regensburg 10 33:56 6:14

Relegation zur 2. Liga Süd Gruppe B

Club Sp S U N Tore Punkte
1. EV Pfronten 10 63:29 16:4
2. ERC Sonthofen 10 72:42 16:4
3. VfL Waldkraiburg 10 63:64 10:10
4. TSV Peißenberg 10 43:55 8:12
5. EC Peiting 10 43:63 6:14
6. TEV Miesbach 10 43:74 4:16

Relegation zur 2. Liga Nord

Club Sp S U N Tore Punkte
1. ESG Kassel 18 217:52 35:1
2. EC Bad Nauheim 18 177:70 30:6
3. EC Braunlage 18 190:67 28:8
4. Hamburger SV 18 176:104 25:11
5. SC Solingen 18 120:125 15:21
6. VERC Lauterbach 18 48:222 6:30
7. TV Jahn Wolfsburg 18 80:196 5:31
8. ERC Westfalen Dortmund 18 75:221 4:32



Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Eishockey-Bundesliga 1983/84 — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1983/84 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1958/59 — Bundesliga 1958/59 Deutscher Meister 1959 EV Füssen Absteiger Düsseldorfer EG, SC Weßling Aufsteiger VfL Bad Nauheim, ESV Kaufbeuren Im Herbst 1958 startete die erste Eishockey Bundesliga Saison. Die Bundesliga löste die Oberliga als höchste… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1959/60 — Bundesliga 1959/60 Deutscher Meister 1960 SC Riessersee Absteiger ESV Kaufbeuren Aufsteiger Eintracht Dortmund Die 2. Eishockey Bundesligasaison startete erneut mit 8 Mannschaften. Wie im Vorjahr wurde der Deutsche Meister in einer Einfachrunde… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1961/62 — Bundesliga 1961/62 Deutscher Meister 1962 EC Bad Tölz Absteiger keine Aufsteiger keine Die 4. Eishockey Bundesligasaison brachte auch die vierte Modusänderung. Nach der Doppelrunde in der Vorsaison, die zwar mehr Spiele, aber auch mehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1962/63 — Bundesliga 1962/63 Deutscher Meister 1963 EV Füssen Absteiger Eintracht Dortmund Aufsteiger EV Landshut In der 5. Eishockey Bundesligasaison gab es ein Novum in der Bundesligageschichte. Erstmals seit ihrer Einführung wurde keine Modusänderung… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1966/67 — Bundesliga 1966/67 Deutscher Meister 1967 Düsseldorfer EG DEV Pokalsieger 1967 FC Bayern München Absteiger in die Oberliga 1967/68 SC Riessersee, ESV Kaufbeuren, Berliner SC Aufsteiger aus der Oberliga 1966/67 Bayern München, V …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1960/61 — Bundesliga 1960/61 Deutscher Meister 1961 EV Füssen Absteiger VfL Bad Nauheim Aufsteiger ESV Kaufbeuren In der 3. Eishockey Bundesligasaison wurde den Wünschen der Vereine nach mehr Spielen Rechnung getragen. Die Bundesliga wurde erstmals in… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1963/64 — Bundesliga 1963/64 Deutscher Meister 1964 EV Füssen Absteiger Preußen Krefeld Aufsteiger Eintracht Dortmund In der 6. Eishockey Bundesligasaison gab es wieder einmal eine Änderung im Modus: Die Relegationsspiele wurden abgeschafft und der direkte …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1964/65 — Bundesliga 1964/65 Deutscher Meister 1965 EV Füssen Absteiger Eintracht Dortmund Aufsteiger Preußen Krefeld, Düsseldorfer EG, VfL Bad Nauheim Für die 7. Eishockey Bundesligasaison war zunächst keine Änderung im Austragungsmodus vorgesehen. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1965/66 — Bundesliga 1965/66 Deutscher Meister 1966 EC Bad Tölz DEV Pokalsieger 1966 SC Riessersee Absteiger in die Oberliga 1966/67 VfL Bad Nauheim Aufsteiger aus der Oberliga 1965/66 Berliner SC In der 8 …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»