Höhenforschungsrakete


Höhenforschungsrakete
Start einer amerikanischen Black Brant-12 Forschungsrakete

Eine Höhenforschungsrakete (auch Forschungsrakete oder Höhenrakete genannt) ist eine unbemannte Rakete, mit deren Hilfe physikalische Messungen in der Hochatmosphäre durchgeführt werden. Dies sind meist meteorologische oder aerologische Messungen, wie solche des Luftdrucks, der Temperatur oder der Windgeschwindigkeit in der Atmosphäre, aber auch Messungen anderer Art, wie die Untersuchung der elektrischen Eigenschaften der Ionosphäre. Daneben werden mit Hilfe von Höhenforschungsraketen auch astronomische Beobachtungen oder materialwissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Eine Höhenforschungsrakete ist in der Regel ein ballistischer Flugkörper, der aus einer antreibenden Feststoffrakete und einem aufgesetzten Nutzlastbehälter besteht. Die Vorbereitungen zum Start sind wesentlich einfacher als z.B. in der Raumfahrt. Als Nutzlast werden Messinstrumente für wissenschaftliche Forschungen in Höhen zwischen 45 km und über 1.200 km befördert. Je nach Zielsetzung können folgende Instrumente eingesetzt werden:

In vielen Fällen fallen die Messinstrumente nach ihrem Höheneinsatz an Fallschirmen zurück zur Erde, um dort geborgen und deren Messungen ausgewertet zu werden, andererseits können die Messdaten auch per Funk übermittelt werden.

Als Raketen können prinzipiell gelenkte oder ungelenkte Flüssigkeits-, Hybrid- oder Feststoffraketen eingesetzt werden. Aus Kostengründen werden heute als Höhenforschungsraketen - sofern das Experiment keine besondere Ausrichtung erfordert - meist ungelenkte Feststoffraketen verwendet. Solche Raketen werden auch als meteorologische Raketen bezeichnet. Gelenkte Feststoffraketen werden nur für Experimente, die eine exakte Flugbahn benötigen, verwendet. Flüssigkeits- und Hybridraketen werden gelegentlich für schwerere Nutzlasten verwendet.

Höhenforschungsraketen werden oft von mobilen Abschusseinrichtungen aus gestartet, um ihren Einsatzradius deutlich erweitern zu können.

Besondere Experimente

Zur Messung von Windgeschwindigkeiten wird entweder die Position einer Messkapsel, die an einem Fallschirm zur Erde zurückkehrt und auch andere Messgeräte (zum Beispiel zur Bestimmung der Temperatur) besitzen kann, bestimmt oder es werden metallbeschichtete Kunststoffstreifen abgeworfen, deren Flugbahn mit einem Radargerät verfolgt werden kann. Auch die Erzeugung künstlicher Wolken, zum Beispiel aus Titandioxid ist hierfür möglich. Um das Magnetfeld der Erde zu vermessen, werden Kanister mit Alkali- oder Erdalkalimetallen mitgeführt, die am Gipfelpunkt der Bahn zur Explosion gebracht werden. Durch die Sonnenstrahlung werden diese leicht ionisierbaren Elemente ionisiert, und die geladenen Ionen verteilen sich in Abhängigkeit von den Feldlinien.

Beispiele von Höhenforschungsraketen

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Höhenforschungsrakete — Höhenforschungsrakete,   kleinere, meist mit Feststoffraketenantrieb ausgerüstete Rakete, die vorwiegend Nutzlasten zur Erkundung des erdnahen Raumes zwischen 20 und 400 km Höhe befördert (in der Regel 2 12 m lang; 0,1 0,6 m Durchmesser) …   Universal-Lexikon

  • Zenit (Höhenforschungsrakete) — Höhenforschungsrakete Zenith vor dem Hermann Oberth Museum in Feucht Zenit ist die Bezeichnung für eine in der Schweiz entwickelte Höhenforschungsrakete. Die Höhenforschungsrakete Zenit war eine einstufige Rakete mit einer Länge von 5,6 Metern,… …   Deutsch Wikipedia

  • Meteor (Höhenforschungsrakete) — Meteor2 Meteor3 Meteor ist der Name einer Serie von polnischen Höhenf …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Raketentypen — Inhaltsverzeichnis 1 USA 1.1 Höhenforschungsraketen 1.2 Satellitenraketen 1.3 In unterschiedlichen Kombinationen verwendete Raketenstufen …   Deutsch Wikipedia

  • Forschungsrakete — Start einer amerikanischen Black Brant 12 Forschungsrakete Eine Höhenforschungsrakete (auch Forschungsrakete oder Höhenrakete genannt) ist eine unbemannte Rakete, mit deren Hilfe physikalische Messungen in der Hochatmosphäre durchgeführt werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Meteorologische Rakete — Start einer amerikanischen Black Brant 12 Forschungsrakete Eine Höhenforschungsrakete (auch Forschungsrakete oder Höhenrakete genannt) ist eine unbemannte Rakete, mit deren Hilfe physikalische Messungen in der Hochatmosphäre durchgeführt werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Raketenunfall — A4 (National Air Space Museum, Washington) Start einer …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann-Oberth-Museum — Das Hermann Oberth Raumfahrt Museum ist ein Museum für Raumfahrttechnik in dem fränkischen Markt Feucht. Es erinnert an das Lebenswerk des berühmten Raketenpioniers Hermann Oberth. Als besondere Ausstellungsstücke verfügt es über eine Rakete des… …   Deutsch Wikipedia

  • Herrmann-Oberth-Museum — Das Hermann Oberth Raumfahrt Museum ist ein Museum für Raumfahrttechnik in dem fränkischen Markt Feucht. Es erinnert an das Lebenswerk des berühmten Raketenpioniers Hermann Oberth. Als besondere Ausstellungsstücke verfügt es über eine Rakete des… …   Deutsch Wikipedia

  • Blue Scout Junior (Rakete) — Blue Scout Junior Die Blue Scout Junior Rakete war eine drei oder vierstufige US amerikanische Höhenforschungsrakete der US Air Force, deren Entwicklung von der militärischen Blue Scout Version der Scout Rakete abgeleitet war. Die Rakete basierte …   Deutsch Wikipedia