IZ NÖ Süd


IZ NÖ Süd

Das Industriezentrum Niederösterreich Süd (kurz: IZ NÖ Süd) ist mit rund 280 ha das größte Gewerbegebiet Österreichs. Es umfasst vorwiegend das Gelände der ehemaligen Flugmotorenwerke Ostmark auf den Gemeindegebieten von Wiener Neudorf, Biedermannsdorf, Guntramsdorf und Laxenburg.

Im Jahre 2007 waren auf dem Gelände etwa 280 nationale und internationale Unternehmen mit über 10.600 Mitarbeitern ansässig und haben einige namhafte Firmenzentralen errichtet. Der Standort verfügt über gute technische Infrastruktur sowie ein eigenes Postamt, Zollamt und diverse gastronomische Einrichtungen, wird aber derzeit noch durch eine suboptimale und überlastete Verkehrsanbindung entwertet. Allerdings wird derzeit (Ende 2008) eine zweite Autobahnabfahrt von der A2 errichtet, die das Problem entschärfen soll.

Im Oktober 2004 wurde der IZIBIZI Kids Corner, eine Kinderbetreuungsstätte für Beschäftigte des Industriezentrums eröffnet.

Kurzgeschichte

Im Jahr 1941 erwirbt die Flugmotorenwerke Ostmark Ges.m.b.H 200 Hektar Grund in den heutigen (obgenannten) Gemeinden einschließlich eines Teilstückes des Wiener Neustädter Kanals zur Errichtung eines Flugmotorenwerkes. Auf dem Gelände des Werks wird auch eine Aussenstelle des KZ Mauthausen eingerichtet. Die KZ-Häftlinge müssen in dem Rüstungsbetrieb arbeiten. Nach schweren Bombenschäden gehen Betrieb und Gelände 1945 als „Deutsches Eigentum“ in den Besitz der sowjetischen Verwaltungsorganisation über, von der die noch brauchbaren Teile demontiert und der Rest gesprengt wird. Nach dem Staatsvertrag wird das Gelände 1959 von der Republik Österreich übernommen und in die Verwaltung des Landes Niederösterreich übertragen. Das Land Niederösterreich liquidiert die Flugmotorengesellschaft nach der Abfindung von Gläubigern und erwirbt die Gesellschaftsanteile bereits in der Absicht ein Industriezentrum zu gründen.

Die Gründung der "INDUSTRIEZENTRUM NÖ Süd Gesellschaft mbH." (IZ NÖ Süd) erfolgte 1962, als erster Betrieb siedelte sich die Firma Isovolta an. Der offizielle Spatenstich erfolgte jedoch erst 1968. 1972 wird die "Niederösterreichische Raumordnungs-, Betriebsansiedlungs- und Strukturverbesserungsgesellschaft" (NÖRBS) vom Land Niederösterreich gegründet. Sie fusioniert 1982 mit der IZ NÖ Süd G.m.b.H zur "ECO PLUS Betriebsansiedlung und Wirtschaftsförderung in NIEDERÖSTERREICH Gesellschaft mbH" (kurz: ecoplus) und übernimmt die Verwaltung des Gewerbeparks.

Seit mehr als 30 Jahren bietet ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, die Errichtung von maßgeschneiderten Mietobjekten für Unternehmen an. 58 solcher Objekte wurden bereits realisiert, von kleinen Büros bis hin zu großen Lager- und Produktionshallen.

Wichtige Unternehmen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • sud — [ syd ] n. m. inv. • XIIe; de l a. angl. suth, angl. mod. south 1 ♦ Celui des quatre points cardinaux qui est diamétralement opposé au nord, direction de l un des pôles. Se diriger vers le sud. ⇒ descendre. Mettre le cap au sud. Du nord au sud.… …   Encyclopédie Universelle

  • SUD-Etudiant — SUD Étudiant SUD Étudiant est un syndicat étudiant français fondé en 1996, membre de l union syndicale Solidaires, se revendiquant du syndicalisme de lutte et de transformation sociale parfois classé à l extrême gauche[1]. Il revendique des… …   Wikipédia en Français

  • SUD-Étudiant — est un syndicat étudiant français fondé en 1996, membre de l union syndicale Solidaires, se revendiquant du syndicalisme de lutte et de transformation sociale parfois classé à l extrême gauche[1]. Il revendique des principes d autogestion, d’anti …   Wikipédia en Français

  • SUD CT — SUD Collectivités Territoriales La Fédération Nationale des syndicats SUD Collectivités Territoriales est une organisation syndicale française des personnels des collectivités territoriales (mairies, centre de gestion, conseil général...) et de… …   Wikipédia en Français

  • SUD Collectivites Territoriales — SUD Collectivités Territoriales La Fédération Nationale des syndicats SUD Collectivités Territoriales est une organisation syndicale française des personnels des collectivités territoriales (mairies, centre de gestion, conseil général...) et de… …   Wikipédia en Français

  • SUD Collectivités Territoriales — La Fédération Nationale des syndicats SUD Collectivités Territoriales est une organisation syndicale française des personnels des collectivités territoriales (mairies, centre de gestion, conseil général...) et de leurs sous traitants. Organisé en …   Wikipédia en Français

  • SUD Etudiant — SUD Étudiant SUD Étudiant est un syndicat étudiant français fondé en 1996, membre de l union syndicale Solidaires, se revendiquant du syndicalisme de lutte et de transformation sociale parfois classé à l extrême gauche[1]. Il revendique des… …   Wikipédia en Français

  • SUD Groupe GFI — Contexte général Zone d’influence Le Groupe GFI en France Fiche d’identité Fondation 2000 …   Wikipédia en Français

  • SUD Étudiant — Contexte général Champs d’action défense des intérêts matériels et moraux des étudiants Zone d’influence Enseignement supérieur …   Wikipédia en Français

  • SUD Étudiant/Version de travail — SUD Étudiant SUD Étudiant est un syndicat étudiant français fondé en 1996, membre de l union syndicale Solidaires, se revendiquant du syndicalisme de lutte et de transformation sociale parfois classé à l extrême gauche[1]. Il revendique des… …   Wikipédia en Français

  • SUD Étudiants — SUD Étudiant SUD Étudiant est un syndicat étudiant français fondé en 1996, membre de l union syndicale Solidaires, se revendiquant du syndicalisme de lutte et de transformation sociale parfois classé à l extrême gauche[1]. Il revendique des… …   Wikipédia en Français