Iarnród Éireann

Iarnród Éireann
Das Logo der Gesellschaft
Ein Wagen der Iarnród-Éireann-Eisenbahn.

Iarnród Éireann (Aussprache [ˈiɘɾnɾoːd̪ ˈeːɾʲɘn], irisch für „Eisenbahn Irlands“) ist die staatliche Eisenbahngesellschaft in der Republik Irland. IÉ ist eine Tochtergesellschaft der staatlichen Verkehrsgesellschaft Córas Iompair Éireann (CIÉ), der Unternehmenssitz ist Dublin.

Inhaltsverzeichnis

Infrastruktur

Das Schienennetz ist zum überwiegenden Teil nicht elektrifiziert und verläuft sternförmig auf die im Osten gelegene Hauptstadt Dublin zu. Wichtigste Bahnstrecken sind die Verbindungen Dublin–Belfast über Dundalk sowie Dublin–Cork. Im Großraum Dublin sind mehrere Strecken elektrifiziert; sie werden von der Vorortbahn "DART" (Dublin Area Rapid Transit) befahren. Die Spurweite in Irland beträgt 1.600 mm.

Rollmaterial

Zwischen 2006 und 2009 hat Iarnród Éireann im Rahmen des landesweiten Infrastrukturprogramms Transport 21 alle alten Intercity-Garnituren ersetzt. Für die Strecke Cork-Dublin wurden Wagen für lokbespannte Züge beschafft, alle anderen Strecken werden seitdem mit Dieseltriebzügen der Baureihe 22000 bedient. Diese Züge wurden von einem Konsortium aus der Mitsui, Hyundai Rotem und der Tokyu Car Corporation hergestellt.[1] Weitere Dieseltriebzüge der Baureihe 22000 wurden für längere Pendlerstrecken im Grossraum Dublin bestellt und sollen bis 2012 geliefert werden.[2]

Beförderungszahlen

2006 beförderte Iarnród Éireann nach eigenen Angaben 43,1 Millionen[3], 2007 45,5 Millionen[4] Passagiere.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. transport21.ie Neue Intercity Wagen für Irish Rail, 6. März 2007, abgerufen 2. April 2011
  2. transport21.ie Intercity Rolling Stock, 6. April 2011, abgerufen 6. April 2011
  3. Iarnród Éireann Annual Report 2006
  4. Iarnród Éireann Annual Report 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»