Idaho Falls


Idaho Falls
Idaho Falls
Bonneville County Idaho Incorporated and Unincorporated areas Idaho Falls Highlighted.svg
Lage des Countys in Idaho (links) und des Ortes innerhalb des Countys (rechts)
Basisdaten
Gründung: 1864
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Idaho
County:

Bonneville County

Koordinaten: 43° 30′ N, 112° 2′ W43.491666666667-112.03251434Koordinaten: 43° 30′ N, 112° 2′ W
Zeitzone: Mountain Standard Time (UTC−7)
Einwohner:
– Metropolregion:
57.133 (Stand: Schätzung 2008)
119.980
Bevölkerungsdichte: 1.292,6 Einwohner je km²
Fläche: 45 km² (ca. 17 mi²)
davon 44,2 km² (ca. 17 mi²) Land
Höhe: 1434 m
Vorwahl: +1 208
FIPS: 16-39700
GNIS-ID: 0396684
Webpräsenz: www.ci.idaho-falls.id.us
Bürgermeister: Jared Fuhriman

Idaho Falls [ˈaɪdəhoʊ ˈfɔːls] ist eine Stadt im US-Bundesstaat Idaho. Sie liegt in der Snake River Plain, ist County Seat von Bonneville County und gehört mit 57.133 Einwohnern (Stand: Schätzung 2008) zu den größten Städten Idahos.

Geschichte

Die namensgebenden Wasserfälle, dahinter der Idaho-Falls-Idaho-Tempel

1865 baute James Madison Taylor, genannt „Matt Taylor“, eine Mautbrücke über den Snake River, die als „Taylor’s Bridge“ bekannt wurde, und eine zuvor etwas stromaufwärts verkehrende Fähre ablöste. Um die Brücke herum siedelten sich eine Bank, ein Hotel und andere Infrastruktur an. Ab 1872 nannte sich der Ort Eagle Rock und bekam 1891 seinen heutigen Namen, Idaho Falls, nach den Wasserfällen unter der Brücke. Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) errichtete hier von 1937 bis 1941 ihren achten Tempel, den Idaho-Falls-Idaho-Tempel.

Wirtschaft und Infrastruktur

Die Stadt ist stark von Landwirtschaft geprägt. 1949 gründete die United States Atomic Energy Commission (AEC) in der angrenzenden Wüste das Idaho National Laboratory (INL), eine nukleartechnische Forschungseinrichtung. Außerdem gibt es eine Außenstelle der Idaho State University (ISU).

Idaho Falls liegt an der in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Interstate 15 und am U.S. Highway 91.

Söhne und Töchter der Stadt


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Idaho Falls — Ciudad de los Estados Unidos Vista de Idaho Falls …   Wikipedia Español

  • Idaho Falls — Idaho Falls, ID U.S. city in Idaho Population (2000): 50730 Housing Units (2000): 19771 Land area (2000): 17.068167 sq. miles (44.206348 sq. km) Water area (2000): 0.290779 sq. miles (0.753113 sq. km) Total area (2000): 17.358946 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Idaho Falls, ID — U.S. city in Idaho Population (2000): 50730 Housing Units (2000): 19771 Land area (2000): 17.068167 sq. miles (44.206348 sq. km) Water area (2000): 0.290779 sq. miles (0.753113 sq. km) Total area (2000): 17.358946 sq. miles (44.959461 sq. km)… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Idaho Falls — 43° 29′ 30″ N 112° 01′ 59″ W / 43.4917, 112.033 …   Wikipédia en Français

  • Idaho Falls — noun a town in southeastern Idaho on the Snake River • Instance Hypernyms: ↑town • Part Holonyms: ↑Idaho, ↑Gem State, ↑ID * * * Idaho Falls [Idaho Falls] [ˌaɪdəhəʊ ˈfɔːlz] …   Useful english dictionary

  • Idaho Falls — a city in E Idaho. 39,590. * * * ▪ Idaho, United States       city, seat (1911) of Bonneville county, southeastern Idaho, U.S., on the upper Snake River. Originally the territory of the Shoshone Bannock and Northern Paiute Indians, it began as… …   Universalium

  • Idaho Falls — Original name in latin Idaho Falls Name in other language Ajdakho Fols, Ajdakho Fols, IDA, ai da he fu er si, aidaho polsi, aidahoforuzu, aydahw falz, aydahw, aydahw fwlz, aydahw, Айдахо Фолс, Айдахо Фолс, Ајдахо Фолс State code US Continent/City …   Cities with a population over 1000 database

  • Idaho Falls — Sp Áidaho Fòlsas Ap Idaho Falls L JAV Bonevilio apyg. c. (Aidahas) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Idaho Falls — geographical name city SE Idaho on Snake River population 50,730 …   New Collegiate Dictionary

  • Idaho Falls — city, SE Idaho 83402*; pop. 43,929 …   Webster's Gazetteer