Iden (Kalender)

Iden (Kalender)

Die Iden (auch Eidus, Eidūs, Idus, Īdūs) eines Monats waren als bestimmte Tage in den Fasti des römischen Kalenders mit der Abkürzung „EID“ eingetragen. Im Martius, Maius, Quintilis und October fielen sie auf den 15., in den anderen Monaten auf den 13. Tag des Monats. Bei den Etruskern hieß der Tag Itus; die Sabiner nannten ihn Iden. Die Iden waren neben den Kalenden, Nonen und Terminalien einer der vier feststehenden Feiertage, die jeder Monat des römischen Kalenders hatte. Diese vier Feiertage bezeichneten ursprünglich die Mondviertel (Kalenden: Neumond, Iden: Vollmond, Nonen und Terminalien: zunehmender bzw. abnehmender Halbmond).

Das Wort Iden wird als Pluraletantum im Deutschen wie im Lateinischen nur im Plural verwendet. Alle monatlichen Iden waren automatisch „NP-Tage“, da die Iden der Gottheit Jupiter galten. Besondere Bedeutung haben hierbei noch die Iden des März, an denen sich die Ermordung von Gaius Julius Cäsar ereignet haben soll. Bekannt sind sie auch durch den Ausspruch aus Shakespeares Drama Julius Cäsar „Hüte dich vor den Iden des Märzes“. Thornton Wilder hat einen Roman "The Ides of March" geschrieben, der die Ermordung Cäsars zum Thema hat.

Siehe auch

Literatur

  • Jörg Rüpke: Kalender und Öffentlichkeit: Die Geschichte der Repräsentation und religiösen Qualifikation von Zeit in Rom. de Gruyter, Berlin 1995, ISBN 3-11-014514-6

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Iden — steht für: Iden (Kalender), spezielle Tage eines Monats im römischen Kalender Iden (Altmark), eine Gemeinde im Landkreis Stendal in Sachsen Anhalt Iden (East Sussex), ein Dorf und Civil Parish in England Iden, eine britische Automobilmarke, siehe …   Deutsch Wikipedia

  • Kalender (Römisches Reich) — Fasti Antiates Maiores. Ein römischer Kalender aus vorjulianischer Zeit (nach 60 v. Chr.). Man sieht in der Mitte die Monate Quintilis („QVI“) und Sextilis („SEX“) sowie in der ganz rechten Spalte den eingeschobenen Monat („INT …   Deutsch Wikipedia

  • Iden — 〈Pl.; Sing.: Idus; im röm. Kalender〉 Monatsmitte, der 13. od. 15. des Monats ● die Iden des März [<lat. idus „Monatsmitte“] * * * Iden, Idus [ i:du:s ] <Pl.> [lat. idus, H. u.]: 13. od. 15. Monatstag des altrömischen Kalenders: die I.… …   Universal-Lexikon

  • Kalender [1] — Kalender (Calendarium, von Calendae [s.d.]), 1) Eintheilung des Jahrs nach größeren u. kleineren Zeitabschnitten u. gewissen, theils auf Naturvorgängen, theils auf getroffenen Anordnungen beruhenden Vorausbestimmungen für einzelne Zeitabschnitte; …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Iden — (Mehrzahl von Idus, s. d.), s. Kalender …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kalender — Jahrweiser (veraltend); Jahresweiser (veraltend); Kalendarium; Almanach; Zeitrechnung * * * Ka|len|der [ka lɛndɐ], der; s, : 1. Verzeichnis der Tage, Wochen, Monate eines Jahres in Form eines Blocks, Hefts, Blatts o. Ä.: wichtige Termine trage… …   Universal-Lexikon

  • Iden des März — Vincenzo Camuccini: Der Tod des Cäsar (1798) Im römischen Kalender fielen die Iden des März (lateinisch Idus Martii) auf den 15. Tag des Monats Martius. Gaius Iulius Caesar wurde 44 vor Christus an diesem Tag ermordet. Nach …   Deutsch Wikipedia

  • Iden — I|den 〈Pl.; Sing.: Idus; röm. Kalender〉 Monatsmitte, der 13. od. 15. des Monats [Etym.: <lat. idus »Monatsmitte«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Altrömischer Kalender — Fasti Antiates Maiores. Ein römischer Kalender aus vorjulianischer Zeit (nach 60 v. Chr.). Man sieht in der Mitte die Monate Quintilis („QVI“) und Sextilis („SEX“) sowie in der ganz rechten Spalte den eingeschobenen Monat („INT …   Deutsch Wikipedia

  • Römischer Kalender — Bruchstück der Fasti Kalender. Der römische Kalender bestand aus mehreren lokalen Kalendern mit zunächst lunarem Charakter, die im römischen Reich immer wieder modifiziert und an das lunisolare Kalenderprinzip angepasst wurden. Die Herkunft der… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»