Ilco Naumoski


Ilco Naumoski
Ilco Naumoski
Spielerinformationen
Voller Name Ilco Naumoski
Geburtstag 29. Juli 1983
Geburtsort PrilepMazedonien
Position Sturm
Vereine in der Jugend
SV Stockerau
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
2001-2002
2002-2004
2004-2005
2005
2005-
ASK Klingenbach
Grazer AK
Malatyaspor
Catania Calcio
SV Mattersburg
 ? (?)
22 (8)
3 (0)
0 (0)
93 (20)
Nationalmannschaft
Mazedonien 21 (3)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ilco Naumoski (mazedonisch Илчо Наумоски; * 29. Juli 1983 in Prilep) ist ein mazedonischer Fußballspieler mit österreichischen Pass.

Karriere

Der geborene Mazedonier begann seine Karriere beim SV Stockerau und wechselte in weiterer Folge zum ASK Klingenbach. Nachdem Naumoski Torschützenkönig in der Regionalliga Ost wurde, wurde er 2002 vom Grazer AK verpflichtet. Nach zwei relativ erfolgreichen Jahren bei den Roten Teufeln und einem Streit mit Trainer Walter Schachner ging er 2004 in die Türkei zu Malatyaspor, wo er nur drei Monate spielte. Nach nur drei Einsätzen wurde er zu Calcio Catania im Jänner 2005 in die italienische Serie B weiterverliehen. Seit Beginn der Saison 2005/06 spielt der Stürmer beim SV Mattersburg im Burgenland. Seine größten Erfolge waren der Meistertitel und Pokalsieg 2004 mit dem GAK. 2006 erreichte er abermals das Pokalfinale mit dem SV Mattersburg, verlor dies aber.

Naumoski spielt nun im mazedonischen Nationalteam.

Erfolge


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ilčo Naumoski —  Spielerinformationen Geburtstag 29. Juli 1983 Geburtsort Prilep …   Deutsch Wikipedia

  • Ilčo Naumoski — Ilčo Naumoski …   Wikipédia en Français

  • Ilčo Naumoski — Infobox Football biography playername = Ilco Naumoski fullname = dateofbirth = birth date and age|df=yes|1983|07|29 cityofbirth = countryofbirth = SFR Yugoslavia height = 6 ft 3 in (1.91 m) position = Striker currentclub = SV Mattersburg… …   Wikipedia

  • Naumoski — Ilco Naumoski Spielerinformationen Voller Name Ilco Naumoski Geburtstag 29. Juli 1983 Geburtsort Prilep,  …   Deutsch Wikipedia

  • Naumoski — (Macedonian: Наумоски) is a surname predominantly from the Republic of Macedonia. It may refer to: Ilčo Naumoski Macedonian footballer Petar Naumoski Macedonian basketball player Sandre Naumoski Macedonian American indoor footballer This page or …   Wikipedia

  • Malic — Nedeljko Malic Spielerinformationen Voller Name Nedeljko Malic Geburtstag 15. Mai 1988 Geburtsort Banja Luka,  …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Fußballmeisterschaft 2005/06 — Die Spiele um die österreichische Fußballmeisterschaft 2005/06 wurden in der „T Mobile Bundesliga“, der höchsten Spielklasse Österreichs, ausgetragen. Die zweite Liga trug den Sponsornamen „Red Zac Erste Liga“, darunter spielten die Drittligisten …   Deutsch Wikipedia

  • Mazedonische Fußballnationalmannschaft — Republik Mazedonien Република Македонија Republika Makedonija Verband Fudbalska Federacija na Makedonija Konföderation UEFA Technischer Sponsor Puma …   Deutsch Wikipedia

  • SV Mattersburg — Voller Name Sportvereinigung Mattersburg Gegründet 10. Juni 1922 …   Deutsch Wikipedia

  • ASV Stockerau — Der Sportverein Stockerau ist ein österreichischer Sport und Fußballverein aus der niederösterreichischen Stadt Stockerau und spielt in der Saison 2006/07 in der vierten Leistungsstufe. Seine Höhepunkte hatte der Klub mit den Vereinsfarben… …   Deutsch Wikipedia