Im Namen des Gesetzes

Im Namen des Gesetzes
Seriendaten
Originaltitel Im Namen des Gesetzes
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Produktionsjahr 1994-2007
Länge 45 Minuten
Episoden 193 in 16 Staffeln
Genre Drama, Krimi
Produktion Michael Alexander,
Alexander von Hohenthal,
Jan-Richard Schuster
Idee Harald Vock
Musik Wilhelm Stegmeier
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
20. September 1994 auf RTL
Besetzung

Im Namen des Gesetzes war eine deutsche Fernsehserie, die vom Oktober 1994 bis 2007 von RTL produziert wurde. Sie ist im Drama- und Krimi-Genre angesiedelt und schildert die Arbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft sowie deren Kooperation bei der Bekämpfung von Straftaten.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Fast immer ist mindestens ein Mordfall im Spiel, der oftmals auch mit anderen Kapitalverbrechen in Verbindung steht. Drehort ist Berlin.

Typisch für die Serie ist die völlige Ausblendung des Privatlebens der Protagonisten. Sie verfügen weder über besonders menschliche oder unkonventionelle Charaktereigenschaften (wie für viele andere Kriminalserien typisch), noch äußern sie während der Aufklärungsarbeit irgendwelche Emotionen. Die Handlung bezieht sich meistens einzig und allein auf den Kriminalfall als solchen.

Ausstrahlung und Konzept

Die Serie wurde hinsichtlich ihres Konzepts in enger Anlehnung an die seit 1990 existierende US-amerikanische Fernsehserie Law & Order erschaffen, bei der ähnliche Faktoren eine Rolle spielen. Im Namen des Gesetzes war in Deutschland, in den ersten Staffeln, erfolgreicher als das Original. Sie konnte jahrelang auf dem 21.15-Uhr-Sendeplatz (anfangs donnerstags, dann dienstags) durchschnittlich 4 bis 6 Millionen Zuschauer holen, bis sie auf den Montagabend verlegt wurde und weniger Zuschauer erreichte. Die letzten zwei Staffeln liefen lange nach der Einstellung der Serie, deren Gründe bis heute unklar sind, donnerstags um 23.15 Uhr. RTL wiederholt auf diesem Sendeplatz die Serie immer wieder.

Charakter

Der einzige Charakter, der seit Beginn der Serie dabei ist, ist Kriminalhauptkommissar (früher Kriminaloberkommissar) Stefan Kehler. Anfangs war sein Partner Kriminaloberkommissar Mark Eschenbach (Matthias Bullach), der allerdings nur in den ersten Folgen mitspielte und in Folge 17 erschossen wurde. Sein Nachfolger, Kriminalkommissar Peter Wolinak (Uwe Fellensiek), spielte in den Folgen 18 bis 50 mit. Sein Schicksal in der Serie wurde nie aufgelöst. Ihm folgte als Kriminalkommissar Ralf Bongartz (Max Gertsch), nach dessen Serienausstieg Wolfgang Krewe als Kommissar Alex Bonhoff.

Episodenliste

Crossover

In der Folge Blutrache der RTL-Serie Abschnitt 40 sind die Beamten Stefan Kehler und Alex Bonhoff zu sehen.[1] Dieses Crossover ist speziell deshalb bemerkenswert, weil sich die Serien von der Anlage stark unterscheiden. Während bei Im Namen des Gesetztes der Fokus komplett auf dem Kriminalfall liegt, stehen bei Abschnitt 40 die Persönlichkeiten der Polizisten im Vordergrund.

Trivia

Axel Pape spielte in der Folge Fatale Schöpfung in einer Nebenrolle einen kriminellen Arzt, der am Ende der Folge wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Später war er in der Serie regelmäßig in einer Hauptrolle als Oberstaatsanwalt Dr. Tobias Kampen zu sehen. Auch bei diversen anderen Nebenrollen treten Schauspieler immer wieder in unterschiedlichen Rollen auf.

Einzelnachweise

  1. Eintrag zur Folge „Blutrache“ in der Internet Movie Database

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Namen-des-Vaters — Der Name des Vaters (fr. Nom du Père) ist in der Theorie des französischen Psychoanalytikers Jacques Lacan ein Signifikant, der die Konsistenz der Gesetze der symbolischen Ordnung garantiert. Jedes Gesetz, so Lacan, spricht immer schon „im Namen… …   Deutsch Wikipedia

  • Zweite Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Änderung von Familiennamen und Vornamen — Reichsgesetzblatt vom 17. August 1938: Zweite Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Änderung von Familiennamen und Vornamen Die Zweite Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Änderung von Familiennamen und Vornamen vom 17.… …   Deutsch Wikipedia

  • Im Namen des Volkes — „Im Namen des Volkes“ ergehen nach deutschem Prozessrecht die Urteile und Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichts (§ 25 Abs. 4 BVerfGG) sowie die Urteile (grundsätzlich nicht aber die Beschlüsse) aller Fachgerichte (§ 311 Abs …   Deutsch Wikipedia

  • Gesetz zur Förderung der Stabilität und des Wachstums der Wirtschaft — Basisdaten Titel: Gesetz zur Förderung der Stabilität und des Wachstums der Wirtschaft Kurztitel: Stabilitätsgesetz nichtamtl. Abkürzung: StabG Art: Bundesgesetz Geltungs …   Deutsch Wikipedia

  • Österreich in der Zeit des Nationalsozialismus — war der Zeitraum der Geschichte Österreichs vom 12. März 1938, als Österreich mit dem „Anschluss“ in der Zeit des Nationalsozialismus Teil des Deutschen Reiches wurde, bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges im Frühjahr 1945. Der einleitende… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreich zur Zeit des Nationalsozialismus — Österreich in der Zeit des Nationalsozialismus beschreibt insbesondere den Zeitraum der Geschichte Österreichs vom 12. März 1938, als Österreich mit dem „Anschluss“ Teil des Deutschen Reiches in der Zeit des Nationalsozialismus wurde, bis zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums — Das Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums, kurz Berufsbeamtengesetz, wurde am 7. April 1933 erlassen und erlaubte es den nationalsozialistischen Machthabern, ihnen politisch missliebige und jüdische Beamte aus dem Dienst zu entfernen …   Deutsch Wikipedia

  • Gesetz über die Nichtzulässigkeit der Annahme des Namens „Atatürk“ — Mustafa Kemal Atatürk Das Gesetz Nr. 2622 über die Nichtzulässigkeit der Annahme des Namens „Atatürk“[1] vom 17. Dezember 1934 ist ein türkisches Gesetz zum Schutz des Namens „Atatürk“, welcher mit dem Gesetz Nr. 2587 vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstaaten des Deutschen Reichs — Deutsches Reich 1871–1918 …   Deutsch Wikipedia

  • Verfassung des Osmanischen Reiches — Titelblatt des Osmanischen Grundgesetzes, 1876 Datum mit der Unterschrift Sultan Abdülhamids II. auf der Verfassungsurkunde Die Osmanische Verfassung (os …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»