In aller Freundschaft

In aller Freundschaft
Seriendaten
Originaltitel In aller Freundschaft
In aller Freundschaft.jpg
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Produktionsjahr(e) seit 1998
Länge 44 Minuten
Episoden 543+ in 14+ Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
Dienstags, 21.05 Uhr in ARD (in der Sommerpause teilweise Wiederholungen)
Genre Ärzte-/Krankenhaus-Serie
Drama
Titellied KishaLove is enough
Text und Musik: Detlef Höller, Frank Reinert, Peter Hantke, Ursula Kobel
Produktion Franka Bauer
Musik Paul Vincent Gunia,
Oliver Gunia
Erstausstrahlung 26. Oktober 1998 auf Das Erste
Besetzung

Siehe Darstellerliste

In aller Freundschaft ist der Titel einer im Ersten laufenden Fernsehserie, die sich um die Belegschaft des Krankenhauses „Sachsenklinik“ in Leipzig dreht.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Die Serie wird im Auftrag der ARD-Tochter Degeto von der Saxonia Media Filmproduktion GmbH Leipzig produziert. Start der Serie war am 26. Oktober 1998. Mittlerweile wurden über 543 Episoden in über 14 Staffeln produziert.

Konzentrierte sich die Serie zu Beginn zunächst auf die drei miteinander befreundeten Hauptcharaktere Dr. Roland Heilmann, Maja Dietz und Dr. Achim Kreutzer, wird die Handlung heute in zunehmendem Maße durch eine größere Stammbesetzung von ca. 15–18 wiederkehrenden Rollen getragen.

Die Rollen in der Serie sind größtenteils mit Schauspielern besetzt, die schon in der DDR im Kino und Fernsehen zu sehen waren. Auch hinter der Kamera fanden viele schon bei der DEFA und dem Fernsehen der DDR beschäftigte Personen Arbeit. So finden sich die Regisseure Jürgen Brauer, Bernhard Stephan, Celino Bleiweiß, Klaus Gendries, Peter Vogel und Peter Hill, Kameramann Jürgen Heimlich über die Kostümbildnerin Christine Zartmann bis hin zum Ausstatter Rolf Donath.

Obwohl die Serie in Sachsen spielt, tritt der sächsische Dialekt praktisch nicht in Erscheinung, nur die für einen kurzen Zeitraum eingeführte Figur des Hausmeisters Wolf (Tom Pauls) legte die typische Mundart an den Tag. Außerdem werden einzelne Statisten (z. B. Michael Tempelhof) deutlich synchronisiert. Die ARD begründet die Dialektfreiheit mit einer besseren Vermarktbarkeit der Serie.

Die Schauspieler Elisabeth Volkmann, Brigitte Mira, Hans Clarin, Günter Pfitzmann, Fred Delmare und Horst Drinda hatten in dieser Serie ihre letzten Fernsehrollen.

Darsteller

Aktuelle Hauptdarsteller

Sortiert nach der Reihenfolge des Einstiegs.

Schauspieler Rollenname Rolle Folgen Jahre
Fitz, HendrikjeHendrikje Fitz Heilmann, PiaPia Heilmann, geb. Steinbach Auszubildende zur Physiotherapeutin, Ehefrau von Dr. Roland Heilmann 1– 1998–
Thomas Rühmann Heilmann, RolandDr. Roland Heilmann Chefarzt der Chirurgie, stellvertretender Ärztlicher Direktor, Ehemann von Pia Heilmann 1– 1998–
Karusseit, UrsulaUrsula Karusseit Gauß, CharlotteCharlotte Gauß Pächterin der Cafeteria, Ehefrau von Otto Stein, Witwe von Friedrich Steinbach 1– 1998–
Kammann, JuttaJutta Kammann Rischke, Ingrid Ingrid Rischke Oberschwester der Chirurgischen Station, Lebensgefährtin von Prof. Dr. Gernot Simoni, 1– 1998–
Bellmann, DieterDieter Bellmann Simoni, GernotProf. Dr. Gernot Simoni Ärztlicher Direktor, Lebensgefährte von Ingrid Rischke 1– 1998–
Kühn, KarstenKarsten Kühn Heilmann, JakobJakob Heilmann Sohn von Pia und Dr. Roland Heilmann, Bruder von Alina Heilmann, Onkel von Jonas Heilmann, Halbbruder von Lisa Schroth 1– 1998–
Gilzer, MarenMaren Gilzer Habermann, YvonneYvonne Habermann stellvertretende Oberschwester der Chirurgischen Station 1– 1998–
Surholt, Alexa MariaAlexa Maria Surholt Marquardt, SarahSarah Marquardt Verwaltungsdirektorin, Mutter von Bastian Marquardt 1– 1998–
Loewig, Andrea-KathrinAndrea-Kathrin Loewig Globisch, KathrinDr. Kathrin Globisch Oberärztin der Anästhesie, Chirurgie und Leiterin der Intensivstation (ITS), Mutter von Hanna und Lukas 41– 1999–
Schorn, UtaUta Schorn Grigoleit, BarbaraBarbara Grigoleit Sekretärin der Klinikleitung 53– 1999–
Bazman, ArzuArzu Bazman Ritter, ArzuArzu Ritter Schwester der Chirurgischen Station, Ehefrau von Dr. Philipp Brentano, Mutter von Oskar 90– 2001–
Koch, ThomasThomas Koch Brentano, PhilippDr. Philipp Brentano Facharzt der Chirurgie, Ehemann von Arzu Ritter, Vater von Oskar 104– 2001–
Shepard, CherylCheryl Shepard Eichhorn, ElenaDr. Elena Eichhorn Fachärztin der Plastischen Chirurgie, Fachärztin der Urologie, Ex Freundin von Dr. Martin Stein 171– 2003–
Bettermann, BernhardBernhard Bettermann Stein, MartinDr. Martin Stein Oberarzt der Chirurgie, Ex Freund von Dr. Elena Eichhorn, Sohn von Otto Stein 299– 2006–
Becker, RolfRolf Becker Stein, OttoOtto Stein Mitarbeiter in der Cafeteria, Ehemann von Charlotte Gauß, Vater von Martin Stein 300– 2006–
Schenk, UdoUdo Schenk Kaminski, RolfDr. Rolf Kaminski Belegarzt, Facharzt der Urologie, Vater von Fabian Althaus 338– 2007–
Trischan, MichaelMichael Trischan Brenner, Hans-PeterHans-Peter Brenner Krankenpfleger der Chirurgischen Station und Medizinstudent 376– 2007–

Ehemalige Hauptdarsteller

Sortiert nach der Reihenfolge des Ausstiegs.

Schauspieler Rollenname Rolle Folgen Jahre
Koeberlin, MatthiasMatthias Koeberlin Maier, Sebastian #1Sebastian Maier #1 Sohn von Dr. Achim Kreutzer 2–36 1998–1999
Kretzer, JoachimJoachim Kretzer Kreutzer, Achim #1Dr. Achim Kreutzer #1 Facharzt der Chirurgie 1–39 1998–1999
Schoß, GunterGunter Schoß Straub, ThomasDr. Thomas Straub Chefarzt der Gynäkologie 22–39 1999
Rudolph, InaIna Rudolph Dietz, Dr. Marianne „Maia“Dr. Marianne „Maia“ Dietz † Oberärztin der Anästhesie 1–51 1998–1999
Ma, Tao LiTao Li Ma Wallbert, TinaTina Wallbert Schwester der chirurgischen Station 1–86 1998–2000
Wandtke, AxelAxel Wandtke Barach, EmanuelDr. Emanuel Barach Oberarzt der Inneren Medizin 1–103 1998−2001
Daemgen, HolgerHolger Daemgen Kreutzer, Achim #2Dr. Achim Kreutzer #2 Oberarzt der Chirurgie 46–124 1999–2001
Stephen Dürr Nemetz, VladiVladi Nemetz † Pfleger der chirurgischen Station und Medizinstudent, Vater von Jonas Heilmann 1–282 1998–2005
Jung, AlissaAlissa Jung Heilmann, AlinaAlina Heilmann † Tochter von Pia und Dr. Roland Heilmann, Halbschwester von Lisa Schroth, Mutter von Jonas Heilmann, Auszubildende Flugsicherung 1–132
230–231
281–282
1998–2002
2004
2005
Delmare, FredFred Delmare Steinbach, FriedrichFriedrich Steinbach † Mitarbeiter in der Cafeteria, Ehemann von Charlotte, Vater von Pia Heilmann, Großvater von Alina und Jakob sowie Urgroßvater von Jonas 25–296 1999–2006
Steck, JohannesJohannes Steck Kreutzer, Achim #3Dr. Achim Kreutzer #3 Oberarzt der Chirurgie 125–297
373–374
2002–2006
2007
Wrzesniowski, SteveSteve Wrzesniowski Maier, Sebastian #2Sebastian Maier #2 Zivildienstleistender im Pflegebereich der chirurgischen Station, Sohn von Dr. Achim Kreutzer 292–374 2006–2007
Zich, DeniseDenise Zich Dahl, IsabelDr. Isabel Dahl Fachärztin der Chirurgie, in Facharztausbildung Gynäkologie 463–499 2010

Aktuelle Nebendarsteller

Sortiert nach der Reihenfolge des Einstiegs.

Schauspieler Rollenname Rolle Folgen Jahre
Wenzel, HeidemarieHeidemarie Wenzel Globisch, EvaEva Globisch Mutter von Dr. Kathrin Globisch 58, 62
271–272
298–301, 318, 324–326
471
512, 519, 525, 534, 536, 538
2000
2005
2006
2010
2011
Lutz Schäfer Schaefer, ChristianDr. Christian Schäfer Notarzt 145– 2003–
Schoedon, DirkDirk Schoedon Wackerstein, Udo vonUdo von Wackerstein Makler, Vertreter, Verkäufer, Kellner im Charlotto, Standesbeamter 174
214, 223, 232
261, 277
300
355
380
489
515
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2010
2011
Kunstmann, DorisDoris Kunstmann Marquardt, HildegardHildegard Marquardt Mutter von Sarah Marquardt 214
415
425–426
2004
2008
2009
Petrifke, AnthonyAnthony Petrifke Heilmann, JonasJonas Heilmann Enkel von Pia und Dr. Roland Heilmann, Sohn von Alina Heilmann und Vladi Nemetz, Neffe von Jakob Heilmann und Lisa Schroth 281– 2005–
Meray, SemaSema Meray Ritter, SevimSevim Ritter Mutter von Arzu Ritter, Schwiegermutter von Dr. Philipp Brentano und Oma von Enkel Oskar 290
305
386
527
2005
2006
2008
2011
Kanies, RolfRolf Kanies Ritter, KlausKlaus Ritter Vater von Arzu Ritter, Schwiegervater von Dr. Philipp Brentano und Opa von Enkel Oskar 290
305
386
2005
2006
2008
Zimmeck, HenrietteHenriette Zimmeck Stein, MarieMarie Stein Tochter von Dr. Martin Stein und Valerie Stein † 311−397
418, 443
461, 489, 496
507
2006−2008
2009
2010
2011
Sickert, Johann LukasJohann Lukas Sickert Marquardt, BastianBastian Marquardt Sohn von Sarah Marquardt, Freund von Jonas Heilmann 334– 2007–
Krauss, DanielDaniel Krauss Althaus, FabianFabian Althaus Sohn von Dr. Rolf Kaminski 370
403
481
505
2007
2008
2010
2011
Astrid M. Fünderich Marquardt, KatjaKatja Marquardt Schwester von Sarah Marquardt 371
415
425–426
2007
2008
2009
Zirzow, EllaElla Zirzow Schroth, LisaLisa Schroth Tochter von Dr. Roland Heilmann und Christina Buchmann, Tante von Jonas Heilmann, Halbschwester von Alina und Jakob Heilmann 388– 2008–
Wenzel, ClaudiaClaudia Wenzel Bader, VeraDr. Vera Bader ehemalige Verwaltungsleiterin der Sachsenklinik, arbeitete später im Institut für Regenerative Forschung, derzeit Assistentin des neuen Gesundheitsdezernenten 397–404
454–459
468–472, 484–486
520–
2008
2009
2010
2011–
Kottenkamp, ChristophChristoph Kottenkamp Jansen, ThomasThomas Jansen Physiotherapeut, Ausbilder von Pia Heilmann 465– 2010–
Burczik, HeleneHelene Burczik Globisch, HannaHanna Globisch Tochter von Dr. Kathrin Globisch 509– 2011–
Ernst, AnnikaAnnika Ernst Wieland, AnneDr. Anne Wieland ehemalige Hygieneärztin, Mitarbeiterin von Dr. Vera Bader (Gesundheitsdezernats), Pratikantin im Notarztwagen und Assistenzärztin und Facharztausbildung Chirurgie 528– 2011–

Ehemalige Nebendarsteller

Sortiert nach der Reihenfolge des Ausstiegs.

Schauspieler Rollenname Rolle Folgen Jahre
Halm, MartinMartin Halm Claasen, NicolasNicolas Claasen Pianist und Ex-Freund von Dr. Maia Dietz 1–17 1998–1999
{{{2}}}, Nick UhlemannNick Uhlemann Globisch, Lukas #1Lukas Globisch #1 Sohn von Dr. Kathrin Globisch 42–91 1999–2001
Lechtenbrink, VolkerVolker Lechtenbrink Hartmann, ChristophDr. Christoph Hartmann Belegarzt, Facharzt für Gynäkologie 155−157 2002
Herder, AndreasAndreas Herder Posch, FlorianFlorian Posch † Pilot; bis zu seinem Tod mit Dr. Kathrin Globisch liiert 165–169
202–203
2003
Marx, Horst-GünterHorst-Günter Marx Schoene, DirkDr. Dirk Schöne Übergangschefarzt 236–237 2004
Draeger, JanJan Draeger Globisch, Lukas #2Lukas Globisch #2 Sohn von Dr. Kathrin Globisch 96–289 2001–2005
Leiberg, AlmaAlma Leiberg Simoni, Rebecca#2Rebecca Simoni #2 Assistentin in der Verwaltung, Tochter von Gernot Simoni 307–309 2006
Gert Gütschow Keller, GuentherProf. Dr. Günther Keller Ehemann von Bertha Finke, Kollege und Freund von Prof. Dr. Simoni (38)
55, 71
114
134–135, 144
208, 227
257, 288
294, 303, 313
(1999)
2000
2001
2002
2004
2005
2006
Barbara Schöne Finke, BerthaBertha Finke Ehefrau von Prof. Dr. Keller 251, 288, 294
303, 313
2005
2006
Giggenbach, RobertRobert Giggenbach Andermatt, PaulPaul Andermatt Ex-Lebensgefährte von Dr. Kathrin Globisch 324–327 2006
Pauls, TomTom Pauls Wolf, OttmarOttmar Wolf ehemaliger Hausmeister der Sachsenklinik 253–330 2005–2006
Gubser, StefanStefan Gubser Hoppe, ValentinValentin Hoppe Ex-Freund von Elena Eichhorn 367−368
378, 381
2007
2008
Claisse, GeorgesGeorges Claisse Fresemann, GeraldGerald Fresemann Ex-Verlobter von Barbara Grigoleit 382–414 2008
Lennartz, MonikaMonika Lennartz Brenner, LuiseLuise Brenner Mutter von Hans-Peter Brenner 376
402
419
2007
2008
2009
Iris Böhm Buchmann, ChristinaDr. Christina Buchmann † ehemalige Psychotherapeutin, Mutter von Lisa Schroth 84–85
388–425
2000
2008–2009
Demtrøder, TillTill Demtrøder Wittenberg, BenjaminBenjamin Wittenberg † ehemaliger Rechtsanwalt, Bräutigam von Sarah Marquardt 419–426 2009
Kiehling, KristianKristian Kiehling Engel, DavidDr. David Engel ehemaliger Facharzt der Chirurgie 433–437 2009
Kubin, AnnaAnna Kubin Cleven, CarolaCarola Cleven Ex-Freundin von Dr. Philipp Brentano 445–447 2009
Leonhard, Sandra S.Sandra S. Leonhard Strehle, CaroCaro Strehle ehemalige Freundin von Jakob Heilmann 438, 449, 453
478
2009
2010
Schindler, KlausKlaus Schindler Mensing, GunterProf. Dr. Gunter Mensing † ehemaliger Schulfreund von Dr. Heilmann; arbeitete im Institut für Regenerative Forschung 455–458
468–472, 483–486
2009
2010
Zamperoni, LucaLuca Zamperoni Kerr, FreddiFreddi Kerr Koch, ehemaliger Mitbewohner von Dr. Kathrin Globisch 390–452, 454
464–491
2008–2009
2010
Lindbergh, MoritzMoritz Lindbergh Frahm, SteffenSteffen Frahm Gesundheitsdezernent, Affäre von Dr. Kathrin Globisch und ehemaliger Lebensgefährte von Yvonne Habermann 313–514 2006–2011
Gertsch, MaxMax Gertsch Lorenz, FrankDr. Frank Lorenz Belegarzt, Kinderarzt 505–533 2011
Gian Rupf Wagner, TobiasTobias Wagner Entwicklungshelfer, Freund von Dr. Kathrin Globisch 497
509, 519, 525, 534
2010
2011

Gaststars

Sortiert nach der Reihenfolge des Gastauftritts.

Staffeln

Staffel Folgen Dreharbeiten[1] Erstausstrahlung[2] Zuschauer Marktanteil[3]
1 1–36 22. Juni 1998 bis 27. April 1999 26. Okt. 1998 bis 14. Dezember 1998
4. Januar 1999 bis 9. August 1999
2,75 Mio. 11,20 %
2 37–69 06. Mai 1999 bis 4. Februar 2000 16. Aug. 1999 bis 15. Mai 2000 3,13 Mio. 11,90 %
3 70–88 07. Feb. 2000 bis 27. Juni 2000 21. Aug. 2000 bis 15. Januar 2001 3,53 Mio. 12,60 %
4 89–124 11. Sep. 2000 bis 15. Juni 2001 22. Jan. 2001 bis 25. Juni 2001
3. September 2001 bis 17. Dezember 2001
3,52 Mio. 13,39 %
5 125–164 24. Sep. 2001 bis 14. August 2002 08. Jan. 2002 bis 2. Juli 2002
20. August 2002 bis 17. Dezember 2002
4,38 Mio. 14,82 %
6 165–207 23. Sep. 2002 bis 8. September 2003 07. Jan. 2003 bis 8. Juli 2003
12. August 2003 bis 16. Dezember 2003
5,27 Mio. 17,44 %
7 208–249 23. Sep. 2003 bis 23. August 2004 06. Jan. 2004 bis 20. Juli 2004
7. September 2004 bis 14. Dezember 2004
5,84 Mio. 19,20 %
8 250–291 29. Juni 2004 bis 28. September 2005 04. Jan. 2005 bis 9. August 2005
4. Oktober 2005 bis 20. Dezember 2005
5,93 Mio. 18,45 %
9 292–333 29. Sep. 2005 bis 8. August 2006 03. Jan. 2006 bis 9. Januar 2007 5,91 Mio. 18,50 %
10 334–375 25. Sep. 2006 bis 10. August 2007 16. Jan. 2007 bis 11. Dezember 2007
11 376–417 24. Sep. 2007 bis 7. August 2008 08. Jan. 2008 bis 29. Juli 2008
23. September 2009 bis 16. Dezember 2008
12 418–459 22. Sep. 2008 bis 7. August 2009 06. Jan. 2009 bis 15. Dezember 2009 6,30 Mio. 19,65 %
13 460–501 24. Sep. 2009 bis 6. August 2010 12. Jan. 2010 bis 21. Dezember 2010 6,19 Mio. 19,50 %
14 502–543 23. Sep. 2010 bis 8. August 2011 11. Jan. 2011 bis 9. August 2011
13. September 2011 bis

Ausstrahlungsformat

Bis zur Folge 291 (Staffel 1–8) entstanden alle Aufnahmen im 4:3-Format. Seit Folge 292 (Staffel 9–heute) entstehen alle Aufnahmen im 16:9-Format. Seit Anfang 2010 mit Beginn der Staffel 13 werden die Aufnahmen zusätzlich im HD-Format ausgestrahlt.

Schauplätze

Klinikgebäude in der Media City in Leipzig

Bis zur Folge 124 entstanden die Außenaufnahmen in der Sachsenklinik Bad Lausick (ca. 35 km vom Leipziger Stadtzentrum entfernt). Bezeichnenderweise lautete die Anschrift des Filmkrankenhauses „Bad Lausicker Straße“, wie man gelegentlich bei genauem Hinsehen auf Briefköpfen erkennen kann. Die Innenaufnahmen wurden in der Messehalle 14 (ehemals Ausstellungsräume von Carl Zeiss Jena) auf dem Alten Messegelände in Leipzig gedreht.[4]

Seit der Folge 125 werden die Innenaufnahmen in den Studios 1 und 2 der Media City Leipzig in unmittelbarer Nähe zum Gelände des MDR gedreht. Seitdem dient das Gelände rund um die Media City als Drehort für die Außenaufnahmen. Die Studiogebäude in der verlängerten Steinstraße fungieren nun als „Krankenhaus“, über dem Eingang steht „Chirurgische Klinik – Haus B“. Beim vorherigen Gebäude stand „Haus A“ über dem Eingang.

Bei den Geschehnissen rund um die Fusion mit dem „Marienhospital“ am Ende der 11. Staffel fanden die Außenaufnahmen im „Marienhospital“ auf dem Gelände des Leipziger Klinikums St. Georg statt.

Kritik

Die Serie stand schon mehrfach wegen illegaler Schleichwerbung für Medikamente in der Kritik.[5] Die 300. Folge wurde von Tierschützern, der Bundestierärztekammer und Medien kritisiert, weil sie sich zu stark auf ein aktuelles Ereignis beziehe. In der Folge wird ein Junge (Chefarztenkel Jonas Heilmann) in die Sachsenklinik eingeliefert, der sich an einem Papagei mit der Vogelgrippe infiziert hatte und daran erkrankt war. Kritiker meinten, dass dies nur unnötige Angst in der Bevölkerung schüre, und forderten die Absetzung der Folge. Außerdem sei dies eine unnötige Angst, weil Hausvögel keine Gelegenheit hätten, sich mit der Vogelgrippe anzustecken. Der MDR wies die Kritik zurück. Man war sich sicher, keine Unsicherheit zu schüren.[6][7]

DVD

Bisher erschienen 13[8] DVD-Box-Sets von Kinowelt. Ab der 6. Staffel werden die Staffeln jeweils in zwei Boxsets (Teil 1 und Teil 2) veröffentlicht.

Außerdem ist eine Jubiläums-DVD zur Serie namens 10 Jahre – In aller Freundschaft am 28. Oktober 2008 in den Handel gekommen. Auch diese DVD wurde von Kinowelt veröffentlicht.

Staffel Folgen Erscheinungstermin
1 1–36 15. Dez. 2006
2 37–69 16. Feb. 2007
3 70–88 27. Apr. 2007
4 89–124 22. Juni 2007
5 125–164 17. Aug. 2007
6 165–207 19. Okt. 2007
7 208–249 14. Dez. 2007
8 250–291 22. Feb. 2008
9 292–333 18. Apr. 2008
10 334–375 19. Sep. 2008
11 376–417 17. Juli 2009
12 418–459 01. Apr. 2010
13 460–501 05. Mai 2011

Auszeichnungen/Nominierungen

Auszeichnungen

Nominierungen

  • 2005 Quotenmeter in der Kategorie Bester Nebendarsteller einer Serie
  • 2005 Quotenmeter in der Kategorie Beste Nebendarstellerin einer Serie

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bavaria Film: Produktionsarchiv
  2. Internet Movie Database: In aller Freundschaft – Liste aller Folgen
  3. Quotencheck: „In aller Freundschaft“. Quotenmeter.de. Abgerufen am 15. Dezember 2010.
  4. mdr.de: In aller Freundschaft – FAQ
  5. Pharma-Schleichwerbung in der ARD. Stern Nr. 34/2007
  6. http://www.tagesspiegel.de/medien/archiv/07.03.2006/2394755.asp
  7. http://www.chart-radio.de/news_artikel.php3?fetchid=211495
  8. amazon.de

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • In aller Freundschaft — (in English something like In all friendliness ) is the title of a German television soap opera which has been on TV since 1998. The series is about the staffof the fictional hospital Sachsenklinik in the city of Leipzig.The series is produced by …   Wikipedia

  • Aller (disambiguation) — Aller:; Place names::; Place names in England: * Aller, Devon, a village in Devon, England * Aller, Dorset, a village in Dorset, England * Aller Grove, a village in Devon, England * Aller, Somerset, village and parish in Somerset, England* Aller… …   Wikipedia

  • Freundschaft — Kameradschaft * * * Freund|schaft [ frɔy̮ntʃaft], die; , en: auf gegenseitiger Sympathie beruhendes Verhältnis von Menschen zueinander: ihre Freundschaft dauerte ein ganzes Leben lang; uns verbindet eine tiefe, innige Freundschaft; mit jmdm. in… …   Universal-Lexikon

  • Freundschaft — Freund·schaft die; , en; meist Sg; 1 die Beziehung, die zwischen Freunden (1) besteht <mit jemandem Freundschaft schließen (= Freunde werden)> || K : Freundschaftsbeweis, Freundschaftsverhältnis 2 eine (längere) sexuelle Beziehung zwischen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Freundschaft — Freundschaft, ein heiliges, wenn nicht das heiligste Gefühl, oder vielmehr der reine Einklang aller Gefühle im Accorde des geselligen Lebens; ein oft mißbrauchtes Wort; ein Utopien, ein Traumland des Herzens; die Oase in der heißen Wüste des… …   Damen Conversations Lexikon

  • Freundschaft — Freundschaft, 1) die gegenseitige Anhänglichkeit, welche Personen von übereinstimmenden Gesinnungen für einander empfinden u. durch Handlungen, welche auf Förderung gegenseitiger Zufriedenheit u. Wohlseins gerichtet sind (Freundschaftsdienste,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft — Flagge der Gesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Internationaler Bergwanderweg der Freundschaft Eisenach–Budapest — Ausgangspunkt des Wanderweges auf der Wartburg Mala Fatra …   Deutsch Wikipedia

  • Nietzsche: Die Umwertung aller Werte und der Übermensch —   Der Beitrag Friedrich Wilhelm Nietzsches zur Philosophie ist eng mit seiner Biographie verwoben. Für seine spätere Ablehnung des Christentums erweist sich Nietzsches familiäre Herkunft aus der Tradition des bürgerlichen …   Universal-Lexikon

  • Endlich Samstag — Seriendaten Originaltitel: Endlich Samstag Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 2006–2007 …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»