Indian-Pacific Railway

Indian-Pacific Railway
Zwischenstopp in der Nullarbor-Wüste

Der Indian Pacific ist ein Fernzug in Australien, der Perth mit Sydney verbindet. Die Fahrzeit für die 4.352 Kilometer lange Strecke beträgt rund 65 Stunden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Verbindung war erstmals möglich, als 1917 die Transaustralische Eisenbahn eröffnet wurde. Damals konnte die Strecke aber noch nicht durchgehend mit einem Zug gefahren werden, da sie aus technisch miteinander nicht kompatiblen Teilstrecken bestand:

Auf dem Abschnitt, der Verbindung, der die Transaustralische Eisenbahn befuhr, boten die Commonwealth Railways den Trans-Australian an. Erst als 1969 die gesamte Verbindung zwischen Perth und Sydney auf Normalspur umgespurt war, wurde eine durchgehende Zugverbindung möglich und der Indian Pacific eingerichtet. Der erste Indien Pacific verließ Sydney am 23. Februar 1970 und erreichte Perth am 27. Februar 1970.

Heutiger Betrieb

Lokomotive des Indian Pacific

Der Zug wird heute von dem Eisenbahnverkehrsunternehmen Great Southern Railway betrieben. Er benötigt für die 1.693 km von Sydney nach Adelaide rund 24 Stunden. Dort macht er Kopf und fährt dann die 2.659 km von Adelaide nach Perth in rund 41 Stunden. Dazwischen gibt es jeweils mehrere Halte. Der Zug dient heute fast ausschließlich Touristen. Daneben versorgt er, nachdem der Tea and Sugar Train eingestellt wurde, auch die isolierten Bahnbediensteten und Ortschaften entlang der Strecke der Transaustralischen Eisenbahn mit den Gütern des täglichen Bedarfs und Post.

Der Zug hat zwei Lokomotiven, ist 403 m lang (als „Doppelzug“: 687 m) und wiegt – ohne die Lokomotiven – 747 Tonnen (als „Doppelzug“: 1.326 Tonnen). Die meisten Züge werden als „Doppelzüge“ gefahren. Der Indian Pacific wird in der Regel aus folgenden Wagen gebildet:

Luxusklasse

  • 1 Reisezugwagen der „Platinium“-Klasse auf, mit Abteilen der doppelten Größe, nebeneinander angeordneten Doppelbetten und gehobenem Service
  • Darüber hinaus werden eine Reihe von Salonwagen angeboten[1], die privat angemietet und an Regelzüge angehängt werden können.[2]

Erste Klasse

  • 5 Schlafwagen der Klasse „Gold Service“ („Doppelzug“: 11). Hier gibt es solche mit Einbettabteilen, die beidseits eines Mittelgangs angeordnet sind, und Schlafwagen mit Zweibettabteilen, die Quer zur Fahrtrichtung an einem Seitengang liegen
  • 1 Speisewagen („Doppelzug“: 2) (der „Gold Service“ schließt die Mahlzeiten ein)
  • 1 Salonwagen („Doppelzug“: 2)

Zweite Klasse

  • 1 Reisezugwagen der Klasse „Red Kangaroo“, ein Großraumwagen mit Sitzen
  • 1 Schlafwagen der Klasse „Red Kangaroo“ mit kleinen Abteilen, die beidseits eines Mittelgangs angeordnet und Schlafmöglichkeiten für zwei Personen bieten.
  • 1 Buffetwagen der Klasse „Red Kangaroo“

Service

Die Fahrpreise liegen (umgerechnet)bei ca. 300 Euro für die Klasse „Red Kangaroo“ und bei 1.000 Euro für „Gold Service“.

Strecke

Streckenverlauf
Indian Pacific
Station East Perth
Station Midland railway
Northam (Western Australia)
Merredin
Southern Cross
Kalgoorlie-Boulder
Rawlinna
Loongana, Westaustralien)
Grenze Western Australia / South Australia
Cook, Südaustralien
Tarcoola
Kingoonya
Pimba
Port Augusta
Port Pirie
Station Adelaide Parklands Terminal
Gladstone
Peterborough, Südaustralien)
Grenze South Australia / New South Wales
Broken Hill, Neu Südwales
Menindee
Ivanhoe
Euabalong
Condobolin
Parkes
Orange
Bathurst
Lithgow, NSW
Penrith (Sydney)
Station Sydney Central

Weblinks

Quellen

Literatur

Plattform 7/2008, S. 36ff.

Sonstige Quellen

Einzelnachweise

  1. Great Southern Rail Travel Pty. Ltd.: Private Carriages, o.J. [Vermarktungsbroschüre].
  2. Fahrzeuge#Außereuropäisch#Australien
Der Express in Perth (Midland Station, 2006)

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Indian Pacific — The Indian Pacific is a twice weekly passenger rail service running between Perth and Sydney, Australia operated by Great Southern Railway, with locomotives provided by Pacific National, usually led by an NR class. The train first ran in 1970… …   Wikipedia

  • Indian Pacific — Itinéraire (en blanc) …   Wikipédia en Français

  • Indian Pacific — Der Express in Perth (Midland Station, 2006) …   Deutsch Wikipedia

  • Indian Pacific — /ɪndiən pəˈsɪfɪk/ (say indeeuhn puh sifik) noun the, a railway service established in 1970, operating between Sydney and Perth …   Australian English dictionary

  • Western Pacific Railway — Schematische Streckenkarte der WP und der Denver and Rio Grande Western Railroad von 1930. Die Western Pacific Railroad (WP) ist eine ehemalige …   Deutsch Wikipedia

  • Indian Head, Saskatchewan — Indian Head is a town in southeast Saskatchewan, Canada, 69 km east of Regina. The town is directly north of the Trans Canada Highway. The town is known for having a federally operated experimental farm, the Prairie Farm Rehabilitation… …   Wikipedia

  • Railway signalling — Not to be confused with Railway signal. A gantry of British semaphore signals seen from the cab of a steam locomotive Railway signalling is a system used to control railway traffic safely, essentially to prevent trains from colliding. Being… …   Wikipedia

  • Railway accidents in New South Wales — The railways of New South Wales, Australia have had several incidents and accidents since their formation in 1831.Accidents involving loss of lifeLocomotive No.1, 1858This locomotive, built in 1855 by Robert Stephenson with three others for the… …   Wikipedia

  • Indian English — is an umbrella term used to describe dialects of the English language spoken primarily in the Republic of India. As a result of British colonial rule until Indian independence in 1947, English remains an official language of India and continues… …   Wikipedia

  • Pacific War — For other uses, see Pacific War (disambiguation). War in the Pacific redirects here. For the video game, see War in the Pacific (video game). For the war between Chile, Bolivia, and Peru in 1879–84, see War of the Pacific. Pacific War Part of… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»