Ines Torelli


Ines Torelli

Ines Torelli (* 14. Juni 1931 in St. Gallen als Ines Stierli) ist eine Schweizer Kabarettistin, Sängerin und Volksschauspielerin. In den meisten Rollen spricht sie schweizerdeutschen Dialekt.

Sie ist besonders bekannt durch Audio-Aufnahmen bei Kasperli-Tonträgern von und mit Jörg Schneider und Paul Bühlmann.

Sie gehörte zusammen mit Oskar Hoby, Regine Brandt und Alfred Bruggmann zur Urbesetzung des Aargauer Cabaret Rüeblisaft (später ersetzt durch Vera Furrer),[1] sang und spielte in «Bibi Balù» sowie «der kleinen Niederdorfoper» von Paul Burkhard unter der Regie von Jörg Schneider. Sie wohnt heute in Lunenburg in der kanadischen Provinz Nova Scotia, wo sie mit ihrem Ehemann Edi Baur bis zu seinem Tod am 14. Oktober 2009 lebte[2].

Ein bedeutender Erfolg war der im Januar 1975 uraufgeführte Schlager Gigi von Arosa, eine schweizerdeutsche Verballhornung von Dalidas Gigi l'Amoroso. Gigi ist hier ein Skilehrer und Frauenschwarm und wird - ursprünglich fiktiv - durch Daniel Meisser dargestellt. Als Sängerin mit einer unverkennbaren Stimme trat sie auch mit dem Cabaret Rotstift auf.

Weblinks

Verweise

  1. Jahresbericht. suissimage, 2006, abgerufen am 28. Februar 2011.
  2. Tagesanzeiger: Edi Baur tot 20. Oktober 2009, abgerufen am 2. April 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Torelli — ist ein italienischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Torelli bezeichnet eine italienische Künstlerfamilie. Bekannte Namensträger Giacomo Torelli (1608–1678) Pseudonym Giulio del Colle italienischer Architekt, Bühnenbildner Giuseppe Torelli… …   Deutsch Wikipedia

  • Ines (Vorname) — Ines ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstag 4 Bekannte Namensträgerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/To — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Moeckel — (* 17. Januar 1923 in St. Gallen; † 6. Oktober 1983 in Zürich) war ein Schweizer Komponist und Dirigent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Werke 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Pseudonyme — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Hier ist eine Liste bekannter Pseudonyme. Inhalt und Konventionen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kasperli (Hörspiel) — Die Kasperli Hörspiele von Jörg Schneider finden sich in der Deutschschweiz seit mehr als 40 Jahren in unzähligen Kinderzimmern. Jährlich werden mehr als 50 000 Tonträger davon verkauft. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung 2 Entstehung und Inhalt 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Fredy Lienhard — (* 10. Januar 1927 in Erlenbach ZH) ist ein Schweizer Kabarettist und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Bücher 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Gmür — (* 1. Februar 1927 in Chur; † 15. April 2004 in Nottwil) war ein Schweizer Autor. Leben Gmür war Autor, Regisseur und Produzent von Komödien, Schwänken, Cabaretstücken und Musicals. Schon als Student an der Universität Zürich schrieb er Texte für …   Deutsch Wikipedia

  • Jörg Schneider (Schauspieler) — Jörg Schneider (* 7. Februar 1935 in Zürich) ist ein Schweizer Schauspieler. Vor seiner Schauspielkarriere absolvierte Schneider das Lehrerseminar und arbeitete zunächst als kaufmännischer Angestellter. Anschliessend liess er sich an einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Pseudonymen — Hier ist eine Liste bekannter Pseudonyme. Inhalt und Konventionen Die Liste soll alphabetisch nach den Pseudonymen sortiert sein. Die Einträge sollen formatiert sein, um Übersichtlichkeit zu gewährleisten. Namensverkürzungen (z. B. Rudi… …   Deutsch Wikipedia