Institut für Jugendliteratur


Institut für Jugendliteratur

Das Institut für Jugendliteratur in Wien wurde 1965 als gemeinnütziger Verein gegründet und versteht sich als Service- und Kommunikationszentrum für den kinder- und jugendliterarischen Bereich.

Seit 2001 veranstaltet das Institut den DIXI Kinderliteraturpreis, monatlich wird ein „Buch des Monats“ gekürt. (vgl. „Eule des Monats“ des Bulletin Jugend & Literatur)

Inhaltsverzeichnis

Buch des Monats

1999

  • 01: Monika Pelz: True Stories
  • 02: Unni Nielsen: Ein Dach in Brooklyn
  • 03: Karlijn Stoffels: Mojsche und Rejsele
  • 04: Edith & Rascal: Auf meinem Thron
  • 05: Heinz Janisch und Linda Wolfsgruber: Ich schen dir einen Ton ...
  • 06: Toon Tellegen: Richtig dicke Freunde
  • 07: Werner Anselm Buhre und Dieter Zoubek: Go Cyberspace!
  • 08: Martin Auer: Lieblich klingt der Gartenschlauch
  • 09: Gary Paulsen: Mein Freund Harold
  • 10: Michael Bedard: Flieg Ente flieg!
  • 11: Monika Pelz: Lissi im Wunderland
  • 12: Nadia Budde: Eins Zwei Drei Tier

2000

2001

2002

2003

  • 01: Bruno Blume und Jacky Gleich: Mitten in der Nacht
  • 02: Bjarne Reuter: Prinz Faisals Ring
  • 03: Mikael Engström: Brando
  • 04: Katy Couprie und Antonin Louchard: Guten Appetit!
  • 05: Claudine Desmarteau: Alles steht oben geschrieben
  • 06: Adelheid Dahimène: Spezialeinheit Kreiner
  • 07: Thomas Winding: Großvaters Geschichten von den Tieren
  • 08: Hermine Landvreugd: Rückwärts durch die Luft
  • 09: Jürg Schubiger: Die Geschichte von Wilhelm Tell
  • 10: Vincent Cuvillier und Candice Hayat: Die Busfahrerin
  • 11: Maritgen Matter und Anke Faust: Ein Schaf fürs Leben
  • 12: Björn Ingvaldsen: Ich bin berühmt

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

  • 01: Mikael Engström: "Ihr kriegt mich nicht!"
  • 02: Roddy Doyle: "Wildnis"
  • 03: A. Machowiak / D. Mizielinski: "Treppe, Fenster, Klo"
  • 04: Jürg Schubiger: "Der Wind hat Geburtstag"
  • 05: Aino Havukainen / Sami Toivonen: "Tatu und Patu und ihre verrückten Maschinen"
  • 06: Sofie Laguna: "Ich bin Bird"
  • 07: John Green / M. Johnson / L. Myracle: "Tage wie diese"
  • 08: Frida Nilsson: "Ich, Gorilla und der Affenstern"
  • 09: Paul Fleischman / David Roberts: "Die Dummköpfe"
  • 10: Patricia MacLachlan: "Edwards Augen"
  • 11: Judy Blundell: "Die Lügen, die wir erzählten"
  • 12: Marije und Ronald Tolman: "Das Baumhaus"

2011

  • 01: Wolfgang Herrndorf: "Tschick"
  • 02: Magali Le Huche: "Die fabelhafte Welt von Nö-Nö"
  • 03: David Almond: "Mina"
  • 04: Keri Smith: "Wie man sich die Welt erlebt"
  • 05: Kate de Goldi: "Abends um 10"
  • 06: Tricia Springstubb: "Das Geheimnis der vermissten Dinge"
  • 07: D. Lachner / S. Harjes: "Saß ein Ungeheuer auf dem Dach"
  • 08: Marlene Röder: "Melvin, mein Hund und die russischen Gurken"
  • 09: Lorenz Pauli / Kathrin Schärer: "Pippilothek???"
  • 10:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien — Das Schweizerische Institut für Kinder und Jugendmedien SIKJM ist eine Organisation für Leseförderung, Forschung und Dokumentation im Bereich Kinder und Jugendmedien mit Sitz in Zürich. Das SIKJM wurde im Januar 2002 durch den Zusammenschluss des …   Deutsch Wikipedia

  • Kinder- und Jugendliteratur — (Abkürzung KJL) bezeichnet ein bibliografisches Subsystem von Literatur. Der Begriff ist nicht eindeutig festgelegt. Man unterscheidet: intentionale KJL (Gesamtheit der für Kinder und Jugendliche als geeignet empfundenen Literatur) spezifische… …   Deutsch Wikipedia

  • Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien — Die Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien ist Teil der GEW[1] und setzt sich für die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen ein. Inhaltsverzeichnis 1 Zur Namensgebung 2 Organisationsstruktur und Aufgaben 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Storybook — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Ein Artikel über die Geschichte des Bilderbuchs kommt nicht ohne Bezug auf die Entwicklung des Buchdrucks aus. Mehr als die meisten anderen Literaturgattungen leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Bilderbuch — Kleinkind mit Bilderbuch Das Bilderbuch ist eine Untergattung der Kinderliteratur. Die Definition und die Geschichte des Bilderbuches sind eng mit den sich verändernden gesellschaftlichen Vorstellungen verbunden. Ursprünglich wurde der Begriff… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchpreis — Literaturpreise sind Auszeichnungen für besondere literarische Leistungen, die in regelmäßigen Abständen von staatlichen Institutionen, Verbänden, Akademien, Stiftungen, Verlagen, Vereinen oder Einzelpersonen verliehen werden. Meist erfolgt die… …   Deutsch Wikipedia

  • Literaturpreise — sind Auszeichnungen für besondere literarische Leistungen, die in regelmäßigen Abständen von staatlichen Institutionen, Verbänden, Akademien, Stiftungen, Verlagen, Vereinen oder Einzelpersonen verliehen werden. Meist erfolgt die Vergabe jährlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Übersetzerpreis — Literaturpreise sind Auszeichnungen für besondere literarische Leistungen, die in regelmäßigen Abständen von staatlichen Institutionen, Verbänden, Akademien, Stiftungen, Verlagen, Vereinen oder Einzelpersonen verliehen werden. Meist erfolgt die… …   Deutsch Wikipedia

  • Aljoscha Blau — (* 1972 in Leningrad) ist ein deutsch russischer Künstler und Bilderbuchillustrator. Aljoscha Blau besuchte eine Kinderkunstschule. 1990 kam er nach Deutschland und studierte an der Fachhochschule für Grafik in Hamburg Kinder und… …   Deutsch Wikipedia

  • DIXI Kinderliteraturpreis — Der DIXI Kinderliteraturpreis ist ein österreichischer Literatur Förderpreis für Nachwuchstalente, die Texte für junge Menschen schreiben oder Bilderbücher illustrieren. Teilnahmeberechtigt sind in Österreich lebende Debütanten auf dem Gebiet der …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.