Institute Cargo Clauses


Institute Cargo Clauses

Institute Cargo Clauses (ICC) ist die Bezeichnung für die von der International Underwriting Association of London (IUA) herausgegebenen Transportversicherungsbedingungen, Policenformen und Klauseln für Transportversicherungsverträge, die in erster Linie Seetransport-, aber auch Landtransportrisiken betreffen.

An den Institute Cargo Clauses richten sich weltweit nahezu alle Transportversicherungen aus.

Inhaltsverzeichnis

Arten der Versicherungsklauseln

  • Die ICC unterscheiden drei Versicherungsklauseln:
    • ICC A: bietet den höchsten Versicherungsschutz (All-Risk)
    • ICC B: bietet Deckung für ausdrücklich genannten Risiken (Named-Peril-Prinzip) (Gefahren 1-11 nach der Gefahrenliste der ICC)
    • ICC C: bietet einen Mindestversicherungsschutz gegen ausdrücklich genannte Schadensereignisse, für genannte Schadenereignisse, wie z.B. Große Haverei, Feuer, Strandung, Transportmittelunfall, Seebeben usw. (Named-Peril-Prinzip) (Gefahren 1-7 nach der Gefahrenliste der ICC)
  • Gefahrenliste der ICC
    • 1: Feuer und Explosion
    • 2: Stranden, Aufgrundlaufen, Kentern
    • 3: Überschlagen und Entgleisen von Landtransportmitteln
    • 4: Kollision oder Berühren des Transportmittels mit anderen Gegenständen, ausgenommen Wasser
    • 5: Entladen von Gütern in einem Nothafen
    • 6: Aufopferung und Seewurf bei der Großen Haverei
    • 7: Beiträge zur Großen Haverei und Bergungskosten
    • 8-11: umfassen z.B. Überbordspülen, Erdbeben, Vulkanausbruch, Blitzschlag, sowie Eindringen von See- und Flusswasser in das Transportmittel, den Container oder den Lagerplatz.

Verhältnis zu den Incoterms-Klauseln

Die Ziffern 1-7 der Gefahrenliste entsprechen der Mindestdeckung nach Incoterms-Klausel Cost, Insurance, Freight (CIF) (gemäß Incoterms 2000).

Weitere Versicherungsmöglichkeiten

Zusätzlich können vereinbart werden: Institute War Clauses (Kriegsklausel), Institute Strike Clauses (Streikklausel), Malicious Damage Clauses (für mutwillige Beschädigung oder Zerstörung), Institute Commodity Trade Clauses.

Anwendung im deutschen Raum

Es ist ohne weiteres möglich und durchaus üblich, deutschen Transportversicherungen die ICC und dazugehörige Klauseln zugrunde zu legen.

Für den deutschen Raum sind zwischenzeitlich aber auch die "DTV-Güterversicherungsbedingungen 2000 in der Fassung 2008 (DTV-Güter 2000/2008)" des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) gebräuchlich, die ähnliche Transport-Versicherungsbedingungen empfehlen. (vgl. dazu die Informationen auf der Web-Site: www.tis-gdv.de)

Siehe auch

Literatur

  • Karl-Heinz Thume / Harald de la Motte / Henning C. Ehlers (Hrsg.); Günter Bauer u.a. (Bearb.): Transportversicherungsrecht. Kommentar. 2.Auflage. Verlag C.H. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-59721-3
  • Hartenstein / Reuschle (Hrsg.), "Handbuch des Fachanwalts Transport- und Speditionsrecht", 1.Aufl., Köln 2010 [Luchterhand-Verlag], ISBN 978-3-472-06196-0; Teil 3: Versicherungsrecht (Kap.15: Güterversicherung; Kap.16: Verkehrshaftungsversicherung; Kap.17: Seerechtliche Haftpflichtversicherungen]

Weblinks

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Institute cargo clauses — Clauses issued by the Institute of London Underwriters that are added to standard marine insurance policies for cargo to widen or restrict the cover given. Each clause has a wording agreed by a committee of insurance companies and Lloyd s… …   Big dictionary of business and management

  • Institute Cargo Clauses — 1. Begriff: Vom Institute of London Underwriters herausgegebene Bedingungen für die ⇡ Güterversicherung, nach denen auch bei Versicherern mit Geschäftssitz außerhalb Großbritanniens ⇡ Transportversicherung abgeschlossen werden kann. 2. Arten: (1) …   Lexikon der Economics

  • Institute of London Underwriters — ILU An association of UK insurance companies that cooperate with each other in providing a market for marine insurance and aviation insurance Although Lloyd s underwriters are not members of the institute, the two organizations work closely with… …   Big dictionary of business and management

  • Institute Clauses — ˈInstitute ˌClauses noun [plural] INSURANCE standard conditions, approved by the Institute of Underwriters, that are used in marine and air cargo insurance contracts * * * Institute Clauses UK US noun [plural] INSURANCE ► standards for insurance… …   Financial and business terms

  • Marine insurance — Admiralty law History …   Wikipedia

  • Transportversicherer — Mit der Transportversicherung wird der Versicherungsschutz für Transportgüter (Güterversicherung) und Transportmittel (Kaskoversicherung) hinsichtlich der Gefahren auf den Transportwegen angeboten. Je nach Art der Interessenlage der am Transport… …   Deutsch Wikipedia

  • Оговорки Института лондонских страховщиков — (англ. Institute Cargo Clauses, ICC [1]) условия страхования грузов, подготовленные Институтом лондонских страховщиков[2][3]. В основу положены нормы международного права. Данные условия страхования признаны в большинстве стран мира и… …   Википедия

  • Abkürzungen/Gesetze und Recht — Eine Liste von Abkürzungen aus der Rechtssprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • average — 1) A single number used to represent a set of numbers; mean. See arithmetic mean; geometric mean; median; weighted average 2) A partial loss in marine insurance (from French: avarie, damage). In general average (GA), a loss resulting from a… …   Big dictionary of business and management

  • ОГОВОРКА СТРАХОВАЯ — (англ. insurance clause) – 1) условие в страховых договорах, в соответствии с которым определяется объем ответственности страховщика и регулируются взаимоотношения сторон при наступлении страхового случая; 2) условие в торговых, фрахтовых,… …   Финансово-кредитный энциклопедический словарь


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.