Intercamp

Intercamp

Von 1975 bis Ende der 80er Jahre wurden in Georgewitz-Bellwitz in der Oberlausitz Wohnwagen unter dem Namen Intercamp (IC) hergestellt. Der Intercamp wurde in erster Linie entwickelt, um ihn im so genannten „nichtsozialistischen Wirtschaftsgebiet“ (NSW) zu verkaufen. Er sollte der DDR die raren Devisen bringen. Der Vertrieb in der Bundesrepublik erfolgte über die Firma Fritz Berger in München unter dem Namen Berger Oase. Auch in den Niederlanden wurden ICs verkauft. In der DDR selbst wurden auch Intercamps verkauft, allerdings in einfacheren Ausführungen (kein Kühlschrank, einfachere oder keine Heizung, Kocher-Spülen-Kombination aus Plaste, mitunter auch aus Stahlemaille statt Edelstahl) und zu hohen Preisen. Neben den genannten Modellen gab es eine Reihe Prototypen, die nie in die Serienfertigung überführt wurden. Diese hatten, wie die Serienmodelle, Aufbauten aus Polyester mit PUR - Isolierung und waren größer als die in Serie gefertigten Modelle.

Inhaltsverzeichnis

Versionen

Intercamp 355 L

Es gab im Wesentlichen zwei Modelle mit verschiedenen Spielarten: den Intercamp (IC) 355 und den IC 440. Die beiden o. g. Modelle unterscheiden sich hauptsächlich durch ihre Aufbaulänge, jeweils 3,55 m oder 4,40 m. Daraus resultierten verschiedene Ausführungen der Innenausstattung.

Es gab den IC 355 L und (später parallel) den IC 355 LB. Der IC 355 L verfügt über Schlafmöglichkeiten in Bug und Heck, die zu Sitzgruppen umgebaut werden können, über eine Küche auf der in Fahrtrichtung linken Seite und einen Kleiderschrank auf der rechten Seite. Bei einigen Versionen hier war im unteren Bereich eine Heizung (Solar 3000 aus DDR-Produktion oder Trumatic 3002 aus BRD-Produktion) eingebaut.

Beim IC 355 LB gab es eine Bugküche, neben der sich ein Sanitärraum auf der in Fahrtrichtung linken Seite befand. Im Heck befand sich eine Rundsitzgruppe, die zur Liegefläche umgebaut werden konnte. Auf der in Fahrtrichtung linken Seite fand sich ein Kleiderschrank, optional mit einer Heizung (Solar 3000 aus DDR-Produktion oder Trumatic 3002 aus BRD-Produktion). Auf der in Fahrtrichtung rechten Seite fand sich ein halbhoher Schrank, teilweise mit einem Kühlschrank ausgestattet.

Vom IC 440 gab es im Wesentlichen ebenfalls zwei Aufbauversionen: den IC 440 N und den IC 440 T. Beide Versionen besitzen sowohl in der Front als auch im Heck über eine Sitzgruppe, die zur Schlaffläche umgebaut werden kann.

Der IC 440 T hat auf der linken Seite einen Kleiderschrank (unteren Bereich z. T. eine Heizung (Solar 3000 aus DDR-Produktion oder Trumatic 3002 aus BRD-Produktion)) und einen Sanitärraum. Gegenüber befindet sich die Küche, bestehend aus Spülbecken, zweiflammigem Propangasherd und einem Ober- und Unterschrank, wobei letzterer teilweise mit einem Kühlschrank ausgestattet war.

Der IC 440 N verfügte im Unterschied zum IC 440 T über eine Küche auf der linken Seite und einen Kleiderschrank (unteren Bereich optional eine Heizung (Solar 3000 aus DDR-Produktion oder Trumatic 3002 aus BRD-Produktion)) und einen halbhohen Schrank, als „TV-Möbel“ bezeichnet.

Fahrgestelle

Die IC 355 verfügten meist über Fahrgestelle aus DDR-Produktion. Diese hatten Drehstabachsen mit 700, später 800 kg Traglast. Es gab hydraulische Auflaufbremsen in verschiedenen Versionen. Einige der unter dem Namen „Oase“ in der BRD vertriebenen IC 355 hatten Fahrgestelle der Firma Knott oder Alko. Die IC 440 hatten Fahrgestelle der Firma Alko aus der Bundesrepublik oder Fahrgestelle aus DDR - Produktion, die sich stark an den Alko - Fahrwerken orientierten.

Die Fahrgestelle aus BRD-Produktion waren verzinkt, die aus DDR-Produktion waren meist nur schwarz lackiert.

Aufbau

Eine Besonderheit ist die Außenhülle aus Polyester mit einer Isolierung aus PUR. Diese ist im Normalfall verrottungsfest, was gegenüber konventionellen Caravans mit einem Holzskelett ein Vorteil ist.

In den sechziger Jahren gab es in verschiedenen Ländern Polyesterwohnwagen, z. B. von der italienischen Firma Lander, in der Bundesrepublik von Schäfer oder dem holländischen Hersteller Biod, der auch heute noch existiert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • intercamp — adjective Between camps. an intercamp competition …   Wiktionary

  • Intercamp (Pfadfinder) — Das Intercamp ist ein internationales Pfadfinderlager, das in jährlichem Rhythmus in Mitteleuropa veranstaltet wird. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Ablauf 3 Liste der Intercamps 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Camping Intercamp Tatranec — (Татранска Ломница,Словакия) Категория отеля: Адрес: Tatranska Lomnica 202, 05960 …   Каталог отелей

  • Holiday Resort & Camping InterCamp' 84 — (Леба,Польша) Категория отеля: Адрес: Turystyczna 10 12 …   Каталог отелей

  • Camp White Pine — is a traditional residential summer camp for boys and girls aged 7 to 16, located in Haliburton, Ontario. After purchasing a fishing lodge that surrounded Lake Placid, Joseph Kronick established the camp in 1956. He placed a strong emphasis on… …   Wikipedia

  • Jamboree National Ou Régional — Un Jamboree est un rassemblement scout. Beaucoup de pays en organisent plus ou moins régulièrement et parfois, certaines régions géographiques organisent de tels rassemblements. Sommaire 1 Belgique 1.1 Inter mouvements 1.2 Guides Catholiques de… …   Wikipédia en Français

  • Jamboree national ou regional — Jamboree national ou régional Un Jamboree est un rassemblement scout. Beaucoup de pays en organisent plus ou moins régulièrement et parfois, certaines régions géographiques organisent de tels rassemblements. Sommaire 1 Belgique 1.1 Inter… …   Wikipédia en Français

  • Jamboree national ou régional — Un Jamboree est un rassemblement scout. Beaucoup de pays en organisent plus ou moins régulièrement et parfois, certaines régions géographiques organisent de tels rassemblements. Sommaire 1 Belgique 1.1 Inter mouvements 1.2 Guides Catholiques de… …   Wikipédia en Français

  • Tourism in East Germany — Tourism in the German Democratic Republic (GDR) was tightly controlled by the communist government, though it was nonetheless possible to enjoy a holiday in East Germany.Types of travelToursA traveller would first have to book his or her trip at… …   Wikipedia

  • Bernkastel-Kues — Infobox Ort in Deutschland Art = Stadt image photo = Bernkastel Kues building sm.jpg imagesize = 180 Wappen = Wappen stadt bks.png lat deg = 49 | lat min = 54 | lat sec = 58 lon deg = 07 | lon min = 04 | lon sec = 10 Lageplan = Bundesland =… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»