International Council of Museums


International Council of Museums

Das International Council of Museums (ICOM, deutsch Internationaler Museumsrat) ist eine internationale, nichtstaatliche Organisation für Museen, die 1946 in Zusammenarbeit mit der UNESCO gegründet wurde, mit dem Ziel, die Interessen von Museen weltweit zu unterstützen.

Das ICOM besteht aus 118 nationalen Komitees und 30 internationalen Fachkomitees. Das Generalsekretariat befindet sich in Paris. Das Netzwerk hat in 151 Ländern weltweit etwa 26.000 Personen als Mitglieder. Kommunikationssprachen sind Französisch, Englisch und Spanisch.

Das Deutsche Nationalkomitee des internationalen Museumsrates (ICOM Deutschland) hat seinen Sitz in Berlin.

Im Jahr 1948 wurde das das Nationalkomitee ICOM-Österreich gegründet und im Jahr 2004 als Verein eingetragen. Im Jahr 2007 war Wien der Austragungsort der ICOM Generalkonferenz 2007 .

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • International Council of Museums — Saltar a navegación, búsqueda ICOM o International Council Of Museums (en español, Consejo Internacional de Museos) es una organización no gubernamental (ONG) creada en 1946 que trabaja a nivel internacional y aglutina a instituciones de carácter …   Wikipedia Español

  • International Council of Museums — The International Council of Museums (ICOM) is an international organization of museums and museum professionals which is committed to the conservation, continuation and communication to society of the world s natural and cultural heritage,… …   Wikipedia

  • International Council of Museums — …   Википедия

  • International Council — may refer to:Religion* International Bahá í Council, an administrative institution of the Bahá í Faith * International Council of Christians and Jews, an umbrella organization of 38 national groups in 32 countries world wide engaged in the… …   Wikipedia

  • International Council on Monuments and Sites — Founded 1965 Location Paris, France Services Conservation and protection of cultural heritage places around the world …   Wikipedia

  • International Council of African Museums — Das International Council of African Museums (AFRICOM) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Nairobi, Kenia. Sie vertritt 48 afrikanische Länder. Ihre drei Hauptbetätigungsfelder sind immaterielles Kulturerbe,… …   Deutsch Wikipedia

  • AFRICOM (International Council of African Museums) — AFRICOM – International Council of African Museums ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Nairobi, Kenia. Sie vertritt z.Z. 48 afrikanische Länder. Ihre drei Hauptbetätigungsfelder sind immaterielles Kulturerbe,… …   Deutsch Wikipedia

  • Museums at Night (UK) — Museums at Night[1] is an annual weekend of late openings, sleepovers and special events taking place in museums, galleries, libraries, archive and heritage sites all over the UK. It is affiliated with the Nuit des Musées programme across… …   Wikipedia

  • International Committee of Memorial Museums in Remembrance of the Victims of Public Crimes — Das International Committee of Memorial Museums in Remembrance of the Victims of Public Crimes (IC MEMO, deutsch Internationales Komitee von Gedenkstätten für Opfer staatlicher Gewalt) ist ein Komitee des International Council of Museums, welches …   Deutsch Wikipedia

  • museums — Many people have a hobby that involves collecting things, e.g. stamps, postcards or antiques. In the 18th and 19th centuries wealthy people travelled and collected plants, animal skins, historical objects and works of art. They kept their… …   Universalium