Intro (Zeitschrift)


Intro (Zeitschrift)
Logo der Intro

Intro ist eine kostenlose, werbefinanzierte Musikzeitschrift aus Köln, die sich hauptsächlich mit aktueller populärer Musik auch abseits des Mainstreams beschäftigt. Schwerpunkte des Heftes sind neben Musik auch Mode, Film, Kunst, Literatur und Games.[1]

Intro wurde Ende 1991 gegründet, die erste Ausgabe erschien am 1. Januar 1992 und ist mittlerweile das größte deutschsprachige Magazin dieser Art im Bereich Independent. Es erscheint monatlich mit einer aktuellen Druckauflage von 138.259 Exemplaren.[2]

Derzeitiger Chefredakteur ist Thomas Venker. Zu den Autoren gehören unter anderem der stellv. Chefredakteur Linus Volkmann und die freien Autoren Sonja Eismann, Kerstin Grether, Klaus Walter, Sebastian Ingenhoff, Martin Riemann und Jens Friebe.

Die Intro GmbH & Co. KG gibt auch den Festivalguide heraus

Das Magazin erscheint im eigenen Verlag Intro GmbH & Co. KG, welcher auch das Magazin Festivalguide veröffentlicht.

Darüber hinaus betätigt sich Intro als Veranstalter verschiedener Veranstaltungen, unter anderem gehören dazu das Introducing-Festival, das im Rahmen der mittlerweile nach Berlin umgesiedelten Popkomm stattfindet, die regelmäßige Konzertreihe „Intro Intim“ und das Melt-Festival.

Weblinks

Quellen

  1. Statement zum Relaunch 2010
  2. Impressum Heft 158 (März 2008)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Intro — ◆ Ịn|tro I 〈n. 15 oder f. 10; TV〉 (mit Musik unterlegter) Vorspann für eine Sendung II 〈n. 15; Mus.〉 Einleitung eines Musikstücks [verkürzt <Introduktion] ◆ Die Buchstabenfolge in|tr... kann in Fremdwörtern auch int|r... getrennt werden.… …   Universal-Lexikon

  • Intro — In|tro* das; s, s <nach engl. intro »Einführung, Einleitung«, verkürzt aus introduction, vgl. ↑Introduktion>: a) einleitender Musiktitel; b) Vorbemerkung, einleitender Artikel einer Zeitschrift o. Ä …   Das große Fremdwörterbuch

  • Deutsche Zeitschrift — Anders als Zeitungen sind Zeitschriften im Allgemeinen broschiert, seltener gebunden. Sie erscheinen periodisch, in der Regel wöchentlich, 14 täglich, monatlich oder in noch größeren Zeitabständen. Diese Liste enthält eine Auswahl aus den derzeit …   Deutsch Wikipedia

  • Bolzen (Zeitschrift) — Das Logo von Bolzen Das Fußball Magazin Bolzen erschien von 2004 bis 2009, zu Beginn im Kölner Intro Verlag, dann im Berliner 11 Freunde Verlag, insgesamt wurden 13 Ausgaben veröffentlicht. Thema des Magazins war vorrangig der nicht im Verein bzw …   Deutsch Wikipedia

  • Musikzeitschrift — Die Liste von Musikzeitschriften soll einen Überblick über in und ausländische Zeitschriftentitel geben, die sich mit klassischer Musik und populärer Musik beschäftigen. Sie ist alphabetisch geordnet, weitere Informationen sind jeweils beigefügt …   Deutsch Wikipedia

  • Metro Area — …   Deutsch Wikipedia

  • Michaela Dippel — Ada, eigentlich Michaela Dippel, ist eine deutsche Minimal House und Pop Musikerin aus Köln. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Stil und Kritik 3 Einzelnachweise 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Hercules & Love Affair —   Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Blind …   Deutsch Wikipedia

  • At War With The Mystics — The Flaming Lips – At War With The Mystics Veröffentlichung 2006 Label Warner Bros. Records Format(e) CD, LP, DVD Genre(s) Rock, Psychedelic …   Deutsch Wikipedia

  • At War With the Mystics — The Flaming Lips – At War With The Mystics Veröffentlichung 2006 Label Warner Bros. Records Format(e) CD, LP, DVD Genre(s) Rock, Psychedelic …   Deutsch Wikipedia