Invalide


Invalide

Invalidität hat zwei Bedeutungen:

  • Die dauernde Beeinträchtigung der körperlichen und/oder geistigen Leistungsfähigkeit aufgrund von Krankheit oder Gebrechen, die zu einer ebenfalls dauernden Dienst- beziehungsweise Berufsunfähigkeit geführt hat.
  • Weiterhin: das Gegenteil von Validität im Sinne von „(Rechts-)Ungültigkeit“.

Herkunft des Wortes

Das Wort invalidité beziehungsweise invalide stammt aus dem Französischen und geht auf lateinisch invalidus (= kraftlos, schwach, hinfällig) zurück. Im Mittelalter bedeutete es „verwundet“ (les invalides, „die Verwundeten“), im 18. Jahrhundert gebrauchte man Invalide für dienstuntauglicher, oder ausgedienter Soldat und im 19. Jahrhundert wurde es verdeutscht, (da seit der Renaissance Französisch die Modesprache gehobener Gesellschaften war).

Invaliditätsabsicherungen

Als Arbeitnehmer ist man in Deutschland innerhalb der Beitragsbemessungsgrenze über die Gesetzliche Rentenversicherung gegen dauernde Arbeitsunfähigkeit versichert. Früher hieß sie Invaliditätsrente, danach Erwerbsunfähigkeitsrente und heute Erwerbsminderungsrente. Außerhalb der gesetzlichen Versicherung wird eher der Begriff Berufsunfähigkeitsversicherung verwendet.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • invalide — [ ɛ̃valid ] adj. et n. • 1515; lat. invalidus « faible, débile » 1 ♦ Qui n est pas en état de mener une vie active, de travailler, du fait de sa mauvaise santé, de ses infirmités, de ses blessures, etc. ⇒ handicapé, impotent, infirme. Vieillard… …   Encyclopédie Universelle

  • Invalide — Sm std. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. invalide, einer Ableitung von frz. invalide kraftlos (u.ä.) , dieses aus l. invalidus, einer Gegensatzbildung zu l. validus kräftig, stark und l. in , zu l. valēre kräftig sein (zu diesem s. Valenz) …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • invalide — Invalide. adj. de tout genre, Qui n a point les conditions requises par les Loix pour produire son effet. Acte invalide cette donation est nulle & invalide. ce qui rend le Mariage invalide, c est le deffaut d une condition essentielle, d une… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • invalidé — invalidé, ée (in va li dé, dée) part. passé d invalider. Un acte invalidé …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • invalide — Adj. (Oberstufe) infolge einer Krankheit oder eines Unfalls arbeitsunfähig Synonyme: erwerbsunfähig, invalid Beispiel: Der Polizist ist nach einer Schussverletzung invalide geworden und musste den Dienst quittieren …   Extremes Deutsch

  • Invalide — In va*lide , n. [F.] See {Invalid}, n. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Invalide — Invalide, Krebs, so v.w. Hippa emerita, s. du. Weichschwanzkrebse …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Invalide — Invalīde (vom lat. invalĭdus, schwach, hinfällig), ein für den Kriegsdienst körperlich nicht mehr tauglicher Soldat; man unterscheidet: Halb I. und Ganz I. Seit Einführung der stehenden Heere erhalten die I. Pensionen oder werden in… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Invalide — Invalide, vom lat. invalidus, ein zum Kriegsdienste wegen Alter, Wunden od. Krankheit nicht mehr tauglicher Soldat; sie werden in I.nhäusern versorgt oder durch Pensionen unterstützt …   Herders Conversations-Lexikon

  • invalide — Invalide, Inualidus, Infirmus …   Thresor de la langue françoyse

  • invalidé — Invalidé, [invalid]ée. part …   Dictionnaire de l'Académie française