Ionien


Ionien

Ionien (griechisch: Ἰωνία oder Ἰωνίη, lateinisch Ionia) ist die auf den griechischen Stamm der Ionier zurück gehende Bezeichnung einer antiken Landschaft an der Westküste Kleinasiens, der heutigen Türkei.

Kleinasiatische Landschaften

Die Region erstreckte sich ungefähr von Smyrna im Norden, bis in die Region nördlich von Halikarnassos, einschließlich der vorgelagerten Inseln (Chios, Samos). Die griechischen Ionier ließen sich Ende des 2. Jahrtausends vor Christus im ägäischen Raum nieder. Nach Herodot (Historien I 146) entwickelten jedoch diese zersplitterten Stämme erst in Kleinasien eine Art von Gemeinschaftsgefühl. Der Name der Ionier übertrug sich anschließend auf die im Mutterland verbliebenen "Ionier". Wichtige Städte waren unter anderem Ephesos, Milet und Smyrna. Die Städte blühten durch den Handel auf und schlossen auch untereinander Bündnisse, so den Ionischen Bund.

In Ionien entwickelten sich einige der wichtigsten künstlerischen Stilrichtungen der Griechen. Der Name Ionien ist auch mit der so genannten ionischen Aufklärung im philosophischen Bereich verbunden. Im 6. und 5. Jahrhundert v. Chr. brachte Ionien Persönlichkeiten wie Thales von Milet, Anaximander oder Heraklit hervor.

Um die Mitte des 6. Jahrhunderts kam Ionien zuerst unter die Kontrolle der Lyder, um 546 unter die Herrschaft der Perser. 500 v. Chr. kam es zum so genannten ionischen Aufstand, der mit dem Eingreifen Athens und dem Beginn der Perserkriege endete. Die Westküste Kleinasiens, und damit auch Ionien, wurde in Folge der griechischen Siege in den 470er Jahren befreit. Allerdings fiel Ionien im so genannten Königsfrieden von 386 v. Chr. wieder an die Perser. Erst als Alexander der Große mit der Eroberung des Perserreiches begann, wurde Ionien wieder griechisch. In den folgenden Jahrhunderten blieb es zwischen den Diadochen (den Nachfolgern Alexanders) heftig umkämpft. Es wurde schließlich Teil kleinerer Staatsbildungen (Teil des Reiches von Pergamon), bis es 133 v. Chr. in der römischen Provinz Asia aufging. Nach 395 n. Chr. war Ionien Teil des oströmisch bzw. byzantinischen Reiches. Der Name Ionien wurde auch später noch teilweise in anachronistischer Weise gebraucht. Die Landschaft wurde im 11. Jahrhundert von den Seldschuken erobert, fiel kurz darauf bis ins 14. Jahrhunderts an Byzanz zurück und ging dann endgültig im osmanischen Reich, bzw. der späteren Türkei, auf.

Der Name Ionien wurde über das Hebräische und Arabische in einer Reihe von Sprachen der islamischen Welt zur Bezeichnung für Griechenland, das im Arabischen, Persischen und im Urdu als iunan (یونان) sowie im Hebräischen als jawan (יָוָן) bezeichnet wird. In Turksprachen und im Kurdischen ist die türkische Form "Yunanistan" üblich.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ionien — ionien, ienne [ jɔnjɛ̃, jɛn ] adj. • 1529; de Ionie, lat. Ionia, mot gr. ♦ D Ionie, ancienne province grecque d Asie Mineure. Îles Ioniennes, mer Ionienne. Dialecte ionien, ou subst. l ionien, un des principaux dialectes du groupe hellénique. ●… …   Encyclopédie Universelle

  • ionien — ionien, enne (i o niin, niè n ) adj. Qui appartient à l ancienne Ionie.    S. m. Les Ioniens, les peuples grecs qui habitaient l Ionie.    Le dialecte ionien, ou, substantivement, l ionien, le dialecte grec parlé par les Ioniens. On dit aussi… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Ionien — (spr. I onien, a. Geogr.), Land der Ioner (Iōnes), einer der vier griechischen Hauptstämme, nach Ion (s.d.) benannt, s. Griechenland (Gesch.). Die Ioner, das weichlichste u. leichtsinnigste, aber durch Kunst u. Wissenschaft ausgezeichnetste Volk… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ionien — Ionien, der Küstenstrich Kleinasiens zwischen den Flüssen Hermus u. Mäander, so genannt von den Joniern, welche um 1050 v. Chr. sich dort ansiedelten. Ihre 13 Städte (Phokäa, Smyrna, Klazomenä, Erythrä, Chalcis, Teus, Myonesus, Lebedus, Kolophon …   Herders Conversations-Lexikon

  • IONIEN — IENNE. adj. On ne le met point ici comme nom de nation, mais seulement parce qu il est quelquefois synonyme d Ionique. Mode ionien. Vers ionien. Le dialecte ionien, ou substantivement, L ionien …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 7eme edition (1835)

  • Ionien — L ionien est un groupe dialectal du grec ancien, parlé dans une grande partie du pourtour de la mer Égée, principalement dans la région ancienne Ionie et ses colonies. Voir aussi linguistique liste de langues langues par famille langues indo… …   Wikipédia en Français

  • Ionien — Io|ni|en; s: Küstenlandschaft Kleinasiens. * * * Io|ni|en; s: Küstenlandschaft Kleinasiens …   Universal-Lexikon

  • Ionien — Io|ni|en (Küstenlandschaft Kleinasiens) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • IONIEN, ENNE — adj. Synonyme d’Ionique. Mode ionien. Vers ionien. Le dialecte ionien, ou, substantivement, L’ionien …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)

  • Ionien-attique — Demande de traduction Attic Greek → Ionien attique …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.