Isle of Arran


Isle of Arran
Isle of Arran
Lage der Isle of Arran
Lage der Isle of Arran
Gewässer Firth of Clyde
Geographische Lage 55° 34′ 22″ N, 5° 14′ 45″ W55.572777777778-5.2458333333333874Koordinaten: 55° 34′ 22″ N, 5° 14′ 45″ W
Isle of Arran (Schottland)
Isle of Arran
Fläche 430 km²
Höchste Erhebung Goat Fell
874 m
Einwohner 5.000
12 Einw./km²
Hauptort Brodick
Machrie Moor
Machrie Moor

Die Isle of Arran (schottisch-gälisch: Eilean arainn, kurz: Arran) ist eine zur schottischen Unitary Authority North Ayrshire gehörende Insel. Sie liegt im Firth of Clyde im Westen Schottlands und wird durch den Kilbrennan-Sund von der Halbinsel Kintyre getrennt.

Sie ist nicht zu verwechseln mit den Aran Islands vor der Westküste Irlands in der Grafschaft Galway.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Arran wird gelegentlich als Miniaturausgabe Schottlands bezeichnet, da die Insel im Norden und Süden unterschiedliche Landschaften zeigt. Vom Golfstrom begünstigt hat sie ein mildes Klima, das sogar Palmen gedeihen lässt. Das Innere der 32 mal 16 Kilometer großen Insel (430 km²) ist insbesondere im stark zerklüfteten bergig moorigen Nordteil nicht durch Straßen erschlossen und ein beliebtes Wander- und Geologengebiet. Hier liegt der 874 Meter hohe Goat Fell, der höchste Berg der Insel. Etwa sechs Kilolmeter nordwestlich des Goat Fell beginnt Glen Iorsa, das größte Tal der Insel. Es verläuft über 13,5 km in südwestlicher Richtung bis nach Dougarie am Kilbrannan-Sund.[1] Auf der Insel leben 5.000 Menschen, davon 1.000 im Hafenort Brodick. Weitere Häfen befinden sich in Lamlash und Lochranza.

Nahezu unbewohnt ist die kleine Nachbarinsel Holy Island östlich von Arran, auf der Arrans Inselheiliger St. Las lebte. Heute gehört die Insel Buddhisten, die dort ein Kloster und ein Ausbildungszentrum führen (Stand 2010). Die kleine Insel Pladda liegt unmittelbar südlich von Arran.

Geologie

Holy Island

Bei Ballygalley in der County Antrim in Nordirland und auf dem schottischen Festland gefundene neolithische Artefakte aus Pechstein, einem vulkanischen Glas hoher Qualität, stammen eindeutig aus dem Corriegills-Clauchland-Gebiet im Südosten Arrans. Ähnliche Steinqualitäten kommen auch auf Eigg, Mull und Raasay sowie bei Ardnamurchan auf dem schottischen Festland vor.

Frühgeschichte

Auf der Insel wurde, neben den vorzeitlichen Monumenten, ein skandinavisches Grab mit Waffen aus der Zeit vor 750 gefunden.[2]

Sehenswürdigkeiten

Auf Arran finden sich

Viele der Sehenswürdigkeiten lassen sich bei einer Rundwanderung auf dem Arran Coastal Way erkunden.

Fähre von Claonaig kommend

Wirtschaft und Verkehr

Auf Arran gibt es die Whiskybrennerei Arran und eine Brauerei.

Die Hauptstraße führt an der Küste komplett um die Insel herum; im Süden gibt es auch einige Querverbindungen. Linienbusse verkehren ab Brodick in beide Richtungen.

Folgende Fährlinien verbinden Arran mit dem schottischen Festland:

  • Ardrossan (Ayrshire)–Brodick (Arran), Fahrzeit rund 55 Minuten
  • Lochranza (Arran)–Claonaig (Kintyre-Halbinsel), Fahrzeit rund 30 Minuten

Literatur

  • P. Dillon: Walking in the Isle of Arran Cicerone 2006 ISBN 978-1-85284-478-3
  • St. Whitehorne, H. H. Smith: The Southern Hebrides and Arran.

Weblinks

 Commons: Isle of Arran – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. F. H. Groome (Hrsg.): Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical, Grange Publishing Works, Edinburgh, 1882–1885.
  2. A. W. Brøgger: Den norske bosetningen på Shetland-Orknøyene. S. 205.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Isle of Arran — This article is about the Scottish island. For other uses, see Arran. Isle of Arran Location OS grid reference …   Wikipedia

  • Isle of Arran — Original name in latin Isle of Arran Name in other language Arran, Eilean Arainn, Isle of Arran State code GB Continent/City Europe/London longitude 55.58145 latitude 5.21233 altitude 287 Population 5058 Date 2012 06 06 …   Cities with a population over 1000 database

  • MV Isle of Arran — is a ferry operated on the west coast of Scotland by Caledonian MacBrayne. Built for the Ardrossan to Brodick service, she has more recently been at Kennacraig and the winter relief vessel.HistoryThe MV Isle of Arran was launched on the Clyde at… …   Wikipedia

  • Arran (disambiguation) — Arran may refer to:Beverages* Arran Single Malt, distilled at the Arran Distillery on the Isle of Arran * The Arran Brewery on the Isle of ArranFiction* Arran, a novice wizard role in the Xbox action adventure game Nightcaster Geography* Arran, a …   Wikipedia

  • Arran (Whisky) — Arran (distillerie) Pour les articles homonymes, voir Arran. Arran …   Wikipédia en Français

  • Arran (whisky) — Arran (distillerie) Pour les articles homonymes, voir Arran. Arran …   Wikipédia en Français

  • Arran (Whiskybrennerei) — Arran Arran Destillerie Land Schottland Region …   Deutsch Wikipedia

  • Arran — steht für: Isle of Arran, eine schottische Insel Arran (Whiskybrennerei), eine Whiskybrennerei auf dieser Insel Aran, eine historische Region im heutigen Aserbaidschan Arran ist der Name folgender Personen: Earl of Arran, erblicher britischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Arran High School — is a state funded secondary school in Lamlash, on the Isle of Arran, Scotland. It is the only secondary school on the island,and is beside Lamlash Pirmary School. The school has a roll of around 200 pupils, and employs about 30 teachers. At the… …   Wikipedia

  • Arran — Isla de Arran Eilean Arainn Vista satélite de la Isla de Arran Localización País …   Wikipedia Español