Isle of Bute


Isle of Bute
Die russische Taverne im Hafen von Bannatyne

Bute ist eine Insel im Meeresarm Firth of Clyde im Südwesten Schottlands. Sie liegt nördlich der Isle of Arran.

Bute gehörte zur traditionellen Grafschaft Buteshire. Heute ist es Teil der Unitary Authority Argyll and Bute. Auf der Insel leben etwa 7.200 Menschen (Stand 2001) in der einzigen Stadt Rothesay und in mehreren kleinen Ortschaften.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Isle of Bute auf einer Karte von Joan Bleau, 1654

Bute ist etwa 24 Kilometer lang und 8 Kilometer breit und lässt sich topografisch in einen nördlichen und einen südlichen Teil unterteilen. Der nördliche Teil ist relativ hügelig (höchste Erhebung: Windy Hill, 273 m) und stark bewaldet. Der wesentlich flachere südliche Teil wird sehr stark landwirtschaftlich genutzt. Hier finden sich auch einige Seen, von denen Loch Fad, Loch Ascog und Loch Quien die drei größten sind.

Geschichte

Im Jahre 1703 begründete Königin Anne den Titel eines Earl of Bute, der an ein Mitglied einer Seitenlinie der Königsdynastie Stuart vergeben wurde. 1796 erhöhte König Georg III. diesen zum Marquess of the County of Bute. Heute führt der ehemalige Rennfahrer Sir John Colum Crichton-Stuart unter seinen insgesamt 15 Adelstiteln auch diejenigen des 10. Earl of Bute und des 7. Marquess of the County of Bute.

Wirtschaft und Verkehr

Landwirtschaft und Tourismus sind die Haupteinnahmequellen der Inselbewohner, aber auch Forstwirtschaft und Fischerei spielen eine Rolle. Zwei Fährlinien der Gesellschaft Caledonian MacBrayne verbinden die Insel mit dem Festland:

  • Rothesay–Wemyss Bay
  • Rhubodach–Colintraive

Sehenswürdigkeiten

Mount Stuart House
  • Frühgeschichtliche Bauwerke in der Umgebung von St. Blane’s Chapel:

Die felsige Landspitze ein Kilometer westlich der St. Blane’s Chapel wird von den Überresten eines Hillforts beherrscht, das als Dunagoil bekannt ist. Die Funde der Ausgrabung sind im Bute Museum in Rothesay zu sehen. Zwischen Little Dunagoil und dem Hauptmassiv liegt eine große Steinkiste, die ursprünglich von einem Cairn bedeckt war. Während es Beispiele von verhältnismäßig einfachen Kammergräbern aus der Jungsteinzeit gibt, sind dort die großen Kisten aus der Bronzezeit besser bewahrt.

Weblinks

 Commons: Bute – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
55.8375-5.0552777777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Isle of Bute — Infobox Scottish island | GridReference=NS065651 celtic name=Eilean Bhòid norse name=Bót meaning of name=Brythonic root budh meaning corn area=12,217 ha area rank=13 highest elevation= Windy Hill 278 m Population=7,228 population rank=5 main… …   Wikipedia

  • Isle of Bute — Original name in latin Isle of Bute Name in other language Bute, Isle of Bute State code GB Continent/City Europe/London longitude 55.83663 latitude 5.05586 altitude 8 Population 7228 Date 2012 06 01 …   Cities with a population over 1000 database

  • Isle de Bute — Bute (Écosse) Pour les articles homonymes, voir Bute. Bute Eilean Bhòid (gd) …   Wikipédia en Français

  • Bute — may refer to: *Isle of Bute, Argyll and Bute, Scotland *County of Bute, also known as Buteshire, in Scotland *Bute, South Australia, a small town on the Yorke Peninsula, Australia *Bute County, North Carolina *Bute (mythology), the Lithuanian… …   Wikipedia

  • Bute (Begriffsklärung) — Bute steht für Bute, Grafschaft in Schottland Argyll and Bute, unitary authority in Schottland Isle of Bute, schottische Insel Bute Docks Company, schottisches Unternehmen Bute ist Personenname von John Stuart, 3. Earl of Bute, Lucian Bute (… …   Deutsch Wikipedia

  • Bute Pursuivant — of Arms in Ordinary is a current Scottish officer of arms in ordinary. The title of the office derives from the Isle of Bute.The most recent Bute Pursuivant of Arms in Ordinary was W David H Sellar.Office bearers* 2001 2008 W David H Sellar …   Wikipedia

  • Bute Shinty Club — Infobox shinty club clubname = Bute fullname = Bute Shinty Club gaelicname = Comann Camanachd Eilean Bhoid nickname = founded = 1906 ground = The Meadows, Rothesay manager = league = Premier League season = 2007 position = pattern la1= pattern b1 …   Wikipedia

  • Isle of Cumbrae — Blick auf Great Cumbrae von Goat Fell aus. Great Cumbrae (Schott. gäl.: Cumaradh Mòr) oder Isle of Cumbrae (es gibt eine kleine Schwesterinsel namens Little Cumbrae Island) ist eine kleine Insel im Firth of Clyde an der schottischen Westküste,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bute, South Australia — Infobox Australian Place | type = town name = Bute state = sa caption = lga = postcode = 5560 est = 1884 pop = 268 (2006) [ [http://www.censusdata.abs.gov.au/ABSNavigation/prenav/LocationSearch?locationLastSearchTerm=bute locationSearchTerm=bute… …   Wikipedia

  • Bute, Isle Of —    BUTE, ISLE OF, in the county of Bute; comprising the parishes of North Bute, Kingarth, and Rothesay, and containing 8078 inhabitants. It is in the Frith of Clyde, and separated from Cowal, a district of Argyllshire, by a narrow channel; its… …   A Topographical dictionary of Scotland


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.