Israel International (Badminton)


Israel International (Badminton)

Die Israel International sind die offenen internationalen Meisterschaften von Israel im Badminton. Sie werden seit 1975 ausgetragen, fanden jedoch über einen längeren Zeitraum nicht statt. Seit 2006 wird wieder zu einer regelmäßigen Austragung übergegangen. In den Jahren 2006 und 2007 trugen sie die vollständige Bezeichnung Israel Hatzor International Badminton Tournament.

Die Sieger

Saison Herreneinzel Dameneinzel Herrendoppel Damendoppel Mixed
1975 IsraelIsrael Victor Yusim nicht ausgetragen IsraelIsrael Victor Yusim
IsraelIsrael Michael Schneidman
nicht ausgetragen
1976 IsraelIsrael Michael Schneidman the Netherlandsthe Netherlands Tineke Hof IsraelIsrael Victor Yusim
IsraelIsrael Michael Schneidman
the Netherlandsthe Netherlands Tineke Hof
the Netherlandsthe Netherlands Devora Geffen
nicht ausgetragen
1977 IsraelIsrael Victor Yusim SwedenSweden Eva Unglick IsraelIsrael Victor Yusim
IsraelIsrael Michael Schneidman
SwedenSweden Eva Unglick
IsraelIsrael Chaya Grunstein
1978 IsraelIsrael Victor Yusim IsraelIsrael Chaya Grunstein IsraelIsrael Victor Yusim
IsraelIsrael Michael Schneidman
IsraelIsrael Chaya Grunstein
IsraelIsrael Carole Silman
IsraelIsrael Michael Rappaport
IsraelIsrael Carole Silman
1979 IsraelIsrael Victor Yusim SwedenSweden Eva Unglick IsraelIsrael Victor Yusim
IsraelIsrael Michael Schneidman
SwedenSweden Eva Unglick
IsraelIsrael Chaya Grunstein
IsraelIsrael Nissim Duk
IsraelIsrael Eva Unglick
1980 IsraelIsrael Yitzhak Serrouya GermanyGermany Elka Kalb IsraelIsrael Nissim Duk
IsraelIsrael Yitzhak Serrouya
GermanyGermany Elka Kalb
IsraelIsrael Irit Ben Shushan
IsraelIsrael Michael Rappaport
IsraelIsrael Eva Unglick
1981 AustriaAustria Johann Ratheyser AustriaAustria Adelhid Losek AustriaAustria Johann Ratheyser
AustriaAustria Gerard Hofegger
SwedenSweden Eva Unglick
IsraelIsrael Irit Ben Shushan
AustriaAustria Johann Ratheyser
AustriaAustria Adelheid Losek
1982 EnglandEngland Andrew Downes EnglandEngland Lisa Salmon EnglandEngland David Spurling
EnglandEngland Stuart Spurling
EnglandEngland Lisa Salmon
EnglandEngland J. Downes
EnglandEngland David Spurling
EnglandEngland H. Blake
1983
1989
nicht ausgetragen
1990 FranceFrance Stephane Renault FranceFrance Christelle Mol PortugalPortugal Ricardo Fernandes
PortugalPortugal Marco Vasconcelos
FranceFrance Christelle Mol
FranceFrance Virginie Delvingt
FranceFrance Stephane Renault
FranceFrance Elodie Mansuy
1991
1997
nicht ausgetragen
1998 LithuaniaLithuania Aivaras Kvedarauskas IsraelIsrael Svetlana Zilberman LithuaniaLithuania Aivaras Kvedarauskas
IsraelIsrael Nir Yusim
IsraelIsrael Svetlana Zilberman
BulgariaBulgaria Diana Koleva
IsraelIsrael Leon Pugatch
IsraelIsrael Svetlana Zilberman
1999
2005
nicht ausgetragen
2006 the Czech Republicthe Czech Republic Petr Koukal SloveniaSlovenia Maja Tvrdy SloveniaSlovenia Luka Petric
SloveniaSlovenia Mateuz Srekl
nicht ausgetragen SloveniaSlovenia Luka Petric
SloveniaSlovenia Maja Tvrdy
2007 JapanJapan Sho Sasaki EnglandEngland Tracey Hallam GermanyGermany Jochen Cassel
GermanyGermany Thomas Tesche
UkraineUkraine Valeriy Atrashenkov
UkraineUkraine Elena Prus

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Israel International (badminton) — The Israel International in badminton is an international open held in Israel since 1975. It was held annually from 1975 to 1982, but between 1983 and 2005 the competition was held only twice (1990 and 1998). The competition was resumed in 2006… …   Wikipedia

  • Israel International — Die Israel International sind die offenen internationalen Meisterschaften von Israel im Badminton. Sie werden seit 1975 ausgetragen, fanden jedoch über einen längeren Zeitraum nicht statt. Seit 2006 wird wieder zu einer regelmäßigen Austragung… …   Deutsch Wikipedia

  • International Badminton Federation — Logo Die Badminton World Federation ist der Weltverband des Badminton. Am 24. September 2006 erfolgte hier eine Umbenennung von International Badminton Federation (kurz: IBF) in Badminton World Federation. Als Abkürzung wird BWF genutzt. Die IBF… …   Deutsch Wikipedia

  • Cyprus International (Badminton) — Die Cyprus International sind die offenen internationalen Meisterschaften von Zypern im Badminton. Sie werden seit 1987 ausgetragen. Sie fanden bis auf 1994 jährlich statt. Ihr traditioneller Austragungstermin ist der Herbst. Die Titelkämpfe… …   Deutsch Wikipedia

  • Italian International (Badminton) — Die Italian International sind die offenen internationalen Meisterschaften von Italien im Badminton. Sie wurden erstmals 1995 ausgetragen, um danach gleich für drei Jahre zu pausieren. Nach einer weiteren Austragung 1999 pausierten sie 2000… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton World Federation — Logo Die Badminton World Federation ist der Weltverband in der Sportart Badminton. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Hatzor International — Die Israel International sind die offenen internationalen Meisterschaften von Israel im Badminton. Sie werden seit 1975 ausgetragen, fanden jedoch über einen längeren Zeitraum nicht statt. Seit 2006 wird wieder zu einer regelmäßigen Austragung… …   Deutsch Wikipedia

  • Campeonato Europeo de Bádminton de 2008 — Saltar a navegación, búsqueda El XXI Campeonato Europeo de Bádminton se celebró en Herning (Dinamarca) del 12 al 20 de abril de 2008 bajo la organización de la Unión Europea de Bádminton (EBU) y la Federación Danesa de Bádminton. Las… …   Wikipedia Español

  • Petr Koukal (Badminton) — Petr Koukal (* 14. Dezember 1985 in Hořovice) ist ein tschechischer Badminton Profi. Er gewann 2004 die Lithuanian International im Mixed und die Cyprus International im Einzel sowie 2006 die Israel International, ebenfalls im Einzel. 2007 wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Ricardo Fernandes (Badminton) — Ricardo Fernandes (* 12. November 1972 in Funchal, Madeira) ist ein portugiesischer Badmintonspieler. Karriere Ricardo Fernandes nahm 1992 im Herrendoppel und einzel an Olympia teil. In beiden Disziplinen unterlag er in seinem Auftaktmatch und… …   Deutsch Wikipedia