Istrian Spring Trophy


Istrian Spring Trophy

Die Istrian Spring Trophy (kroatisch Istarsko Proljeće), bis 2005 Jadranska Magistrala, ist ein kroatisches Radrennen.

Das Etappenrennen, das für gewöhnlich im März stattfindet und meistens vier Etappen umfasst, wurde 1961 zum ersten Mal ausgetragen. Seit Einführung der UCI Europe Tour in der Saison 2005 ist das Rennen Teil dieser Rennserie und in die Kategorie 2.2 eingestuft. Rekordsieger ist Janez Zakotnik, der das Rennen viermal für sich entscheiden konnte.

Inhaltsverzeichnis

Sieger

Istrian Spring Trophy

Jadranska Magistrala

  • 1990 Jugoslawien Marko Polanc
  • 1989 Jugoslawien Gorazd Penko
  • 1988 Jugoslawien Robert Pintarić
  • 1987 Jugoslawien Marko Polanc
  • 1986 Jugoslawien Željko Pavlić
  • 1985 Jugoslawien Andrej Žaubi
  • 1984 Jugoslawien Primož Čerin
  • 1983 Jugoslawien Petar Stojanović
  • 1982 Jugoslawien Milan Petros
  • 1981 Jugoslawien Bruno Bulić
  • 1980 Jugoslawien Vinko Polončič
  • 1979 Jugoslawien Bojan Ropret
  • 1978 Jugoslawien Drago Frelih
  • 1977 Jugoslawien Bojan Ropret
  • 1976 Jugoslawien Janez Zakotnik
  • 1975 Jugoslawien Branko Bedekovič
  • 1974 Jugoslawien Janez Zakotnik
  • 1973 Jugoslawien Ivan Kastelic
  • 1972 Jugoslawien Janez Zakotnik
  • 1971 Jugoslawien Janez Zakotnik
  • 1970 Jugoslawien Cvitko Bilić
  • 1969 Jugoslawien Milivoj Pocrnja
  • 1968 Jugoslawien Cvitko Bilić
  • 1967 Jugoslawien Cvitko Bilić
  • 1966 Jugoslawien Franc Škerlj
  • 1965 Jugoslawien Franc Škerlj
  • 1964 Jugoslawien Jože Šantavec
  • 1963 Jugoslawien Lino Sebelić
  • 1962 Jugoslawien Nevio Valčić
  • 1961 Jugoslawien Nevio Valčić

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Istrian Spring Trophy — Infobox compétition sportive Istrian Spring Trophy Istarsko Proljece Création 1961 Éditions 51 (en 2011) Catégorie 2.2 Type / Format Course par étapes …   Wikipédia en Français

  • Istrian Spring Trophy — La Istrian Spring Trophy es una carrera ciclista profesional por etapas que se disputa anualmente en Croacia, en el mes de julio. La carrera comenzó a disputarse en 1961, bajo la denominación de Jadranska Magistrala, nombre con el que permaneció… …   Wikipedia Español

  • Jadranska Magistrala — Istrian Spring Trophy Istrian Spring Trophy Informations Nom Istrian Spring Trophy Nom Local Istarsko Proljece Pays …   Wikipédia en Français

  • Équipe cycliste Perutnina Ptuj — Perutnina Ptuj Pas d image ? Cliquez ici Informations Code UCI PER …   Wikipédia en Français

  • Interspons Bianchi — Joker Bianchi ist ein norwegisches Radsportteam. Joker Bianchi fuhr 2005 noch unter dem Namen Interspons Bianchi und besitzt seit dem eine Lizenz als Continental Team. 2006 und 2007 fuhren sie als Maxbo Bianchi. Sie nehmen hauptsächlich an Rennen …   Deutsch Wikipedia

  • Joker-Bianchi — ist ein norwegisches Radsportteam. Joker Bianchi fuhr 2005 noch unter dem Namen Interspons Bianchi und besitzt seit dem eine Lizenz als Continental Team. 2006 und 2007 fuhren sie als Maxbo Bianchi. Sie nehmen hauptsächlich an Rennen der UCI… …   Deutsch Wikipedia

  • Joker Bianchi — ist ein norwegisches Radsportteam. Joker Bianchi fuhr 2005 noch unter dem Namen Interspons Bianchi und besitzt seit dem eine Lizenz als Continental Team. 2006 und 2007 fuhren sie als Maxbo Bianchi. Sie nehmen hauptsächlich an Rennen der UCI… …   Deutsch Wikipedia

  • Maxbo Bianchi — Joker Bianchi ist ein norwegisches Radsportteam. Joker Bianchi fuhr 2005 noch unter dem Namen Interspons Bianchi und besitzt seit dem eine Lizenz als Continental Team. 2006 und 2007 fuhren sie als Maxbo Bianchi. Sie nehmen hauptsächlich an Rennen …   Deutsch Wikipedia

  • Team Maxbo Bianchi — Joker Bianchi ist ein norwegisches Radsportteam. Joker Bianchi fuhr 2005 noch unter dem Namen Interspons Bianchi und besitzt seit dem eine Lizenz als Continental Team. 2006 und 2007 fuhren sie als Maxbo Bianchi. Sie nehmen hauptsächlich an Rennen …   Deutsch Wikipedia

  • Golcer — Jure Golčer (* 12. Juli 1977 in Maribor) ist ein slowenischer Radrennfahrer. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Palmarès 3 Teams 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.